1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sommertann am 10.06.2020, 12:10 Uhr

Gesundes zum Frühstück

Hallo, brauche mal Rat.

Mein Sohn ist ein schwieriger Esser, er kommt dieses Jahr zur Schule. Nun wüsste ich gern, was ihr euren Kindern so mitgebt zur Schule. Es soll kein Süßkram mitgebracht werden, wenn es geht (nur mal Ausnahme Geburtstag usw.)

Nun haben wir aber ein "Essproblem" Also kaum Obst, kein Gemüse :-(

Obst vielleicht mal einen Apfelschnitz oder ein Stück Melone. Gemüse wird aussortiert beim essen.

Brot mag er auch nicht. Also, was tun? Ich bin schon ganz verzweifelt. Hipp Fruchtquetschen isst er - aber kann ich das mitgeben?

Würde mich über Tipps freuen. LG

 
11 Antworten:

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von sunnydani am 10.06.2020, 12:37 Uhr

Hmm... wenn er natürlich so gar kein Brot, Obst und Gemüse isst, ist das wirklich etwas schwieriger.
Ich gebe meinem Großen meistens Rohkost mit, also Brot, Käsestücke, Obst und Gemüse und da eben verschiedene Varianten. Aber wenn dein Sohn das alles nicht isst...

Mag er auch keine Aufstriche auf dem Brot oder eben Gebäck?
Wie sieht es aus, wenn du lustige Figuren aus dem Brot ausstichst? Isst er das dann auch nicht? Mein Sohn hat es geliebt, wenn ich mit Keksformen Figuren aus Käse und Brot ausgestochen habe und hat es dann gleich noch lieber gegessen.
Sonst würde mir noch Waffeln oder Pfannkuchen einfallen, das kann man auch kalt essen.
Wie sieht es mit Joghurt oder Müsli aus? In einem gut verschließbaren Becher kann man das doch sicher auch mitgeben.
Obstsalat? Milchreis? Reiswaffeln? Zwieback? Würstchen? Knäckebrot? Blätterteigschnecken, die kann man ja mit allem möglichen befüllen und es kann auch kalt schmecken.
Hast du schon mal herzhalfte Muffins probiert? Es gibt ja auch Muffins, die man eber eher herzhaft und nicht süß zubereitet, z.Bsp. Zucchini-Muffins, irgendwas in der Art könntest du ja mal probieren.

Was isst er denn zu Hause als Zwischenmahlzeit? Kannst du davon nicht was mitgeben? Oder sonst eben euer Mittagessen, wenn es etwas ist, das man auch kalt essen kann. Nudelsalat z.Bsp.

Mehr fällt mir auch nicht ein. Vielleicht ist ja etwas dabei?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von pauline-maus am 10.06.2020, 12:47 Uhr

ich würde das gesunde dann nicht unbedingt auf die schulpause verlegen , sondern daheim regeln.
brot und gemüse bekam ich immer unangerührt retour, dass ich dann eben auf dinge umgeschwenkt bin , die dem kind schmeckten .
wienerchen , kalte schnitzel, buletten laugenbrezel ging auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von Spirit am 10.06.2020, 19:06 Uhr

Was isst er denn gerne?
Man kann schwer Tipps geben wenn man nicht weiß was gemocht wird

Mein Ältester ist auch wählerisch, aber er liebt sein Sandwich über alles, da ist auch Salat drin und ich würde sagen es ist gesund.

Ansonsten gebe ich ihm ab und an noch eine Karotte mit in die Box. Da die Kinder bei uns ihre Pause im Hof verbringen, ist es mir wichtig, dass alles in eine Box passt und er nich ewig viel Dosen dabei hat. Da landet ja dann bestimmt was auf dem Boden.

Bevor er gar nichts isst und sich deshalb nicht konzentrieren kann, würde ich was ungesundes mitgeben und fertig. Was wollen die Lehrer machen? Es ihm wegnehmen, verbieten es zu essen. Kann mir kaum vorstellen, dass sie da überhaupt Zeit haben jede Box zu kontrollieren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von Luna Sophie am 10.06.2020, 23:06 Uhr

Was mag dein Kind?
Gibt es da nichts, was kalt und gut zum mitnehmen ist?

Vielleicht kannst du dein Kind auch fragen, was es mitnehmen möchte?

Geht er in den Kindergarten, wenn ja, was isst er dort?

Meine Kinder mögen vieles kalt, auch Dinge die ich nicht unbedingt kalt mag.
Reibekuchen, Kartoffelbrei, Rosmarin- oder Salz- Kartoffeln, Pizza, Nudelauflauf,...

Zum Thema Lehrer können einzelne Brotdosen nicht kontrollieren.
Unsere Kinder mussten in der Schule in der ersten großen Pause erst im Klassenzimmer essen und durften anschließend raus. 10 Minuten Zeit fürs essen und 15 Minuten Zeit draußen.
Da hatten die Lehrer schon einen Überblick, was wer so mithatte.
Eine Lehrerin sprach auf den Elternabenden einzelne Eltern direkt an, dass sie das Frühstück ihres Kindes überdenken sollten. Gründe dafür waren, Kind hat zu wenig / zu viel mit oder auch zu oft Süßigkeiten.
Eine andere sagte es den Kindern direkt, was dem ein oder anderen Kind sicher unangenehm war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von Dezemberbaby2012 am 11.06.2020, 0:27 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch ein wählerischer Esser. Soll dein Sohn denn auch vorher zu Hause Frühstück essen? Sonst würde er ja die ersten 1-2 Schulstunden nichts im Bauch haben.... (Bei uns verlangt zudem auch die Schule, dass die Kinder schon morgens zu Hause etwas essen).

Wir haben es so gelöst. Morgens gibt es eine Schale Müsli. Das haben wir mit Schulbeginn eingeführt, vorher kannte er kein Müsli. Ich kaufe gesundes, ungesüsstes „Basismüsli“ (z.B. zerstampfte Vierkorn-Flocken) und pimpe das mit Cornflakes, gefriergetrockneten Himbeeren, Schoko-Knuspermüsli, Honig-Pops und/oder Zimtkissen. Möglichst aus dem Bioladen, aber notfalls auch mal „normale“ Cerealien.

So, dann hätte er zumindest schon mal was Gesundes im Bauch und in der Schule auch nicht so einen Bärenhunger. Und wenn er dann sein Schulessen verweigert, ist das nicht mehr ganz so tragisch.

Meine Allzweckwaffe für das Schulfrühstück heisst Apfelstücke. Die gehen eigentlich immer, wenn mein Sohn wirklich Hunger hat. Dein Sohn isst sie ja auch sagtest du.
Ansonsten würde ich noch kleine süße Möhrchen probieren, Weintrauben oder frische Gurkensticks.
Alternativ vielleicht eine Handvoll Trockenfrüchte, z.B. getrocknete Aprikosen?
Oder Nüsse/Studentenfutter?
Ein Mini-Tetrapack Bio-Vanillemilch?
Ein Frucht-/Nussriegel (Bio, damit ohne Zucker und „gesund“)?
Ein Joghurt? (Im KiGa hatten wir auch Zuckerverbot zum Frühstück, da hab ich Naturjoghurt mit einem Hauch Apfeldicksaft gesüsst und dazu eine Müsli-Mischung mitgegeben, abgefüllt in diese Zwei-Komponenten-Joghurt-Becher von Tchibo/Rossmann/etc.) Bei gekauftem Bio-Erdbeer-Joghurt hatte sich der KiGa beschwert und gemeint, das sei ungesund, ich sollte ihm doch mal ne ordentliche Stulle mit Wurst mitgeben.... erstens isst er die nicht und zweitens finde ich Wurst nun auch nicht gerade „gesund“ zum Frühstück.

Die Fruchtquetschen werden nicht gerne gesehen. Allerdings sind die von Hipp glaube ich zumindest ohne Zucker-/Aroma-Zusätze, oder? Das würde ich dann bei Beschwerden auch notfalls gegenüber der Schule so erklären. Aber vielleicht solltest du die nicht täglich mitgeben, das fordert dann erfahrungsgemäß kritische Nachfragen heraus.

Bist du sicher, dass dein Sohn Gemüse auch nicht in Form von Rohkost mag? Meiner isst kein gekochtes Gemüse, aber rohe Karotten, Paprika, Cocktailtomaten, Kohlrabi gehen.

Oder Käsewürfel? Babybel?

Nochmal zum Müsli als Frühstück, falls das für euch in Frage käme:
Mein Sohn war natürlich nicht gerade begeistert von dem Müsli am Morgen, aber wir haben es ihm schmackhaft gemacht und er hat es mitgemacht und jetzt liebt er es sogar und verlangt manchmal auch am Wochenende sein Müsli. Wir haben klar gemacht, dass ein gesundes Frühstück für ein Schulkind extrem wichtig ist, ihm Power gibt, und es Brötchen/Weissbrot mit süßem Aufstrich ab jetzt nur noch am Wochenende gibt. Und dass ich mich auch gesunder ernähren möchte und das ab jetzt auch morgens mitesse. Anfangs hab ich die Müsli-Mischung ziemlich süß gehalten, hab ihn auch die Zusätze im Laden mit aussuchen lassen und dann nach und nach habe ich den süßen Flakes-Anteil etwas reduziert und mehr Basismüsli reingemischt, so ungefähr 70 gesund zu 30 süß. Zunächst haben wir es mit Joghurt gegessen (erst Vanillejoghurt, dann normales Joghurt mit nur einem Kleks Vanillejoghurt), dann mit Kefir und inzwischen am liebsten mit Sojamilch (am liebsten mag er auch da die Vanillevariante, ist Bio-Sojamilch wegen „ohne Aromazusatz/Chemie“.)

Vielleicht war eine Anregung für dich dabei. Ansonsten würde ich das Thema nicht zu wichtig nehmen. Verhungern wird das Kind nicht. Gib ihm etwas halbwegs gesundes mit, und wenn er das dann nicht isst, dann eben nicht. Bei Hunger wird er sicher zugreifen....

Liebe Grüße

Dezemberbaby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von Summer80 am 11.06.2020, 11:59 Uhr

Ich habe es als Kind gehasst, wenn meine Mutter mir Ibst oderGemüse mit in die Schule gegeben hat. Aber das lag nicht daran, dass ich es grundsätzlich nicht gemocht habe, sondern dass alles zusammen in der Brotdose lag... am Apfel war dann Leberwurst vom Brot dran oder das Brot von der Gurke matschig...

Daher hat unser Kind schon im Kiga immer Brotdosen mit mindestens 3, meistens aber 4 Fächern. Ein Fach für Obst, ein Fach für Rohkost und ein Fach für Brot. Dazu packe ich immer noch eine Minu-Tupperdose mit Joghurt (aus dem Glas), die mit in das Brot-Fach passt. So nimmt nichts den Geschmack des anderen an. Das ist vielleicht schon eine Teillösung.

Was gesund ist und was nicht... da hat jeder eigene Vorstellungen. Viele packen ja Käsewürfel oder Würstchen mit ein. Das ist für mich persönlich nicht "gesund". Käse oder Wurst aufs Brot - ja. Da stimmt das Verhältnis. Aber Käse und Wurst pur ist für mich nicht gesund. Aber das hilft euch ja nicht weiter...

Meine Vorschläge also: du schreibst, dass er Gurke und Apfel isst. Dann würde ich davon ein bisschen einpacken. Wenn er partout kein Brot mag, könntest du ihm morgens auch ein Brötchen aufbacken und es ihm "trocken" mitgeben. Notfalls vielleicht auch eine Laugenstange (ist aber halt nicht so gesund). Es gibt Mini-Laugengebäck in aus dem Tiefkühler, das man frisch backen kann. Die sind klein und passen gut in die Dose. Wenn du die Kohlenhydrate "trocken" mitgibst, könntest du ihm dann ein paar Käsewürfel oder einen Salamistick dazugeben. In Kombination mit dem trockenen Brötchen würde für mich dann auch das Verhältnis wieder stimmen. Ist ja dann quasi Brötchen mit Belag, nur eben einzeln.

Mag er sonst gar keine Rohkost? Möhrensticks? Rote Paprika? Kohlrabi? Vielleicht sonst einfach mal beim Abendbrot darzustellen und probieren lassen. Dann kannst du beurteilen, ob du es mal morgens versuchst, es mitzugeben.

Mit den einzelnen Fächern kannst du in ein Fach auch Obstsalat schnippeln. Notfalls vielleicht mit ein bisschen Vanillejoghurt dran. Das sieht dann eher nach "Nachtisch" als nach "Obst" aus.

Wie bereits geschrieben finde ich es wichtig, dass alles separiert in einzelnen Fächern ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von emilie.d. am 11.06.2020, 22:06 Uhr

Fruchtquetschie ist im Prinzip auch eine Süßigkeit.

Ich habe einen mega mäkeligen Esser, der dazu am Untergewicht krebst. Trotzdem gebe ich keinen Mist mit. Würde ich nur machen, wenn mein Kind massiv untergewichtig wäre. Wie schaut es denn gewichtsmäßig bei ihm aus?

Ich bekomme Dosen auch höufiger voll wieder... Kind spielt lieber Fußball als zu essen.

Insofern, wenn er Gurke und Apfel isst, bekommt er das mit. Ich geb auch gern Kiwi, Erdbeeren, Melone, Mango mit, in eine kleine Dose plus Gabel mitgeben.

Nüsse sind prima, sättigen gut, gesunde Fette, hohe Kaloriendichte. Mag er da was? Walnüsse, Macadamia, Cashews, Mandeln? Halt ungesalzen.

Isst er Brot gar nicht? Schon mal als Brotwürfelchen auf einen Spieß versucht?

Ansonsten geb ich noch Porridge mit. Kann man auch gut löffeln. Z.b. Milch mit Haferflocken aufkochen, geriebenen Apfel, Nüsse, Zimt, gequetschte Banane reinmachen. Thermodose, damit es warm bleibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von Irish83 am 13.06.2020, 14:07 Uhr

Milchreis oder griesbrei ohne Zucker mit obst(mus) gesüßt. Oder porridge mit Obst.
Grissini mit streichkäse oder kräuterquark

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von mausebär2011 am 14.06.2020, 12:27 Uhr

Hier variiert das immer.
Mal Brot, Brötchen, Toast, Brezel, Laugenstange etc
Dazu dann mal Obst oder Gemüse Sticks oder auch mal Käsewürfel, Würstchen etc.
Freitags immer was zu naschen. Also mal n Keks, Muffin, Milchschnitte etc.

Manchmal gibt's auch einfach reste vom Mittagessen mit. Wenn es zb Frikadellen gab, da nimmt er sich gerne am nächsten Tag eine mit.
Heute machen wir Waffeln, da wird er morgen auch eine von mitnehmen wollen.


Es wird aber auch viel getauscht in der Schule. Gut, aktuell nicht. Aber normalerweise.
Da bekommt er dann auch mal so kleine Mini Salami, wie bifi. Oder einen Actimel, Salzstangen etc.

Zudem steht in den Klassen eine Obstkiste für alle zur Verfügung. Da kann man sich auch noch zusätzlich bedienen.


Hier ist nur alles verboten was Müll erzeugt. Also zb kein Joghurt im Plastikbecher. Oder bei ner Milchschnitte ohne Verpackung mitgeben.
Auch süße Getränke und alles was "zu sehr Süßigkeit" ist wie Gummibärchen, Schokolade etc. weil es da sonst oft zu Streitereien zwischen den Kindern kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von Monroe am 14.06.2020, 14:04 Uhr

Was isst er denn bei euch morgens zum Frühstück. Solange es nicht Cornflakes sind, kann man das doch auch mitgeben.
Brötchen, Toast oder eine Dose mit Müsli, eine 2.Dose mit Joghurt oder Milch und das Kind mischt es in der Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Gesundes" zum Frühstück

Antwort von knuffelbär am 25.06.2020, 18:31 Uhr

Wir geben gerne Müsli mit, das sind bei uns Haferflocken, Obst (Apfel oder Banane oder was gemocht wird und saison hat, gerade gerne Erdbeere) und dann mischen wir es mal mit Milch, mal mit joghurt. Das Obst süßt genug und die Haferflocken schmecken etwas besser, wenn sie etwas in der Milch liegen und quellen können. Wir packen das in ein altes Marmeladenglas, Löffel dazu, fertig. Man kann natürlich wahlweise auch Sojamilch nehmen oder meine Tochter liebt auch nur Flocken mit Orangensaft.


Ansonsten wenn es Brot mit gibt brauchen wir auch unbedingt zwei Fächer, eines für Obst und Gemüse und eines für Brot. Gemischt ist unbeliebt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.