DKV
Grundschule Grundschule
Geschrieben von DK-Ursel am 05.11.2017, 16:55 Uhr zurück

Wohl des Kindes

ist nicht immer der Weg, den wir für "leicht" erachten - also z.B. im schulpflichtigen Alter das Abitur machen, weil Gymnasium im Erwachsenenalter schwierig sei.
Vielleicht aber ist das Gymnasium zu Kinderzeiten NICHT der leichteste Weg für genau DIESES Kind.
da als Eltern zurückzustecken, auch wenn einem selbst das Abitur aus vielen Gründen wichtig erscheint, ist schwer, dient aber dem Wohl des Kindes - in der Theorie ist es eben das Abitur, das dem Wohle dient, weil es Türen öffnet --- aber wenn es schon in der Kinderzeit für eben dieses Kind nur Tränen, Kampf und Mühsal bedeutet - und für die Familie mit, ist es eben nicht das Wohl DIESES Kindes.
Was für den einen gilt, ist für den anderen falsch.

Leider hält der Satz "Hauptsache, mein Kind ist glücklich" meistens nur so lange, wie das Kind das macht, was wir unter Glück und Weg dahin verstehen.
war es Morgenstern, der sagte, daß es sehr schwer sei, einen Menschen den Weg in die nächste Stadt nehmen zu lassen, statt auf den nahegelenen Gipfel?
Aber das ist eben auch manchmal das Wohl dieses speziellen Menschen.

Gruß Ursel, DK - mit dem Wort zum Sonntag

Kind mit EisLesen Sie auch zu diesem Thema:  Taschengeld - ab wann und wie viel?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule