Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leolu am 15.06.2005, 13:34 Uhrzurück

Re: die Argumentationskette und die Gründe kenn ich !

Hallo!
Hm, Deine Fragstellungen sind manchmal wirklich nicht eindeutig, muß ich mal anmerken:-)).
Ich muß sagen, ich wurde beim ersten Kind auch nicht wirklich aufgeklärt. Obwohl ishc sowohl Geburtsvorbereitungskurs als auch Säuglingspflegekurs besucht habe (man will ja alles richtig machen:-))). Für mich war es normal zur flasche zu greifen, dachte Stillen wäre halt nur damals gewesen, weil es früher keine Fertignahrung gab. Wie gesagt, mein Sohn ist ein Frühchen, als dann die Schwester nach einer Woche ankam, wir sollten das Kind mal anlegen, war ich total perplex. ich habe zwar abgepumpt, weil man mir das so sagte (ich verließ mich da ganz auf das KH und machte, was die sagten), aber an Stillen hatte ich nicht wirklich gedacht. es haat mehr oder weniger funktioniert, allerdings mit 12 anderen Kindern und Eltern im raum, war es nicht so entspannend, daß mir das wirklich gefiel. Ich habe also nur ab und zu gestillt und mit acht Wochen dann gar nicht mehr. Und ich hatte deswegen nie ein schlechtes Gewissen, werde auch keins haben, aber ich denke, man hätte doch besser mehr im Vorfeld darüber gewußt, wer nur Zeitungen liest, wo es von Werbung für Milchnahrung strotzt, der denkt natürlich schnell, daß wäre normal!
Persönlich denke ich (mal wieder) es ist beides okay, jeder muß seine persönlichen Vor- und Nachteile abwägen und so schlimm wird weder Industrienahrung oder Muttermilch sein, daß Babys davon nicht gesund aufwachsen können! Was besser ist? Keine Ahnung, denke das weiß wirklich keiner!
LG
Nina

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten