Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Henni am 05.12.2006, 19:21 Uhr.

Ich noch mal

Hm, schwere fragen, also vorweg meine JETZIGE Situation!

ich bin seit 14 Jahren Grund und Hauptschullehrerin und bin aus der Pfadfinderarbeit auf die Idee gekommne, mit Kindern und Jugendlichen mein leben zu verbringen, der Beruf der Lehrerin erschien mir dafür super.

Zur Zeit mache ich seit einige Jahren teilzeit MEINER kinder wegen und bin fast ausschließlich an der Hauptschule. warum?? weil es gut kann*gg*!

nein im Ernst: für MICH ist es eine Berufung, ich mag den umgang mit schwierigen Schülern in schwierigen Lebensphasen eigetnlich sehr gern.

Das wissenvermitteln steht teilweise fast hintenan , ist für MICH ursprünglich nicht mein hauptjob gewesen, ABER:

Länder wie Bawü haben eine zentrale abschlussprüfung an der Hauptschule, gensauso wie mittlerweile unser Grundschulklassen auch vegleichsarbeiten schreiben müssen. das setzt schüler und lehrer unter ENORMEN druck, tatsächlich alle Leistungen brigen zu müssen, wobei aber BEI UNS hier im tiefsten schwarzwald man dann auch noch mit einem HS Abschluss eine Lehrstelle bekommt!

Das ist ja sonst fast nirgends der fall. Von daher SCHULDE ich es den willigen Schülern ganz einfach, in so weit für Ruhe und Ordnung zu sorgen dass diejenigen, die es möchten und könnten (ca 85 %) die Chance haben, den Stoff vermittelt zu bekommen. die 15 % die stören und nerven MÜSSEn einfach "bestraft" werden, ich kann und will nicht alles diskutieren und sonst was machen, durchaus Dinge, die ich am Anfang meiner berufszeit noch anders sah.

Auch KANN ich zeitlich einfach cniht alles so oft erklären bis der allerletzte es verstanden hat, ich muss manchmal einfach schüler "fallen lassen", auch das habe ich gelernt. Das Angebot, mal in der Pause dann mi mir drinnen zu bleiben um stoff zu iederholen nehmen diese schüler zu 99, 999% nicht an. damit haben ich dann MEINEN Part erfüllt.


In der grundschule ist es natürlich zum teil noch anders, hier steht das motivieren deutlich im vordergrund und funktioniert ja in der regel auch gut...aber eben auch nciht immer. und auch da werde ich mehr und mehr "strenger" und sage auch dort dinge nur noch seltener und strafe schneller. Das mag nach "resingnation" klingen, ost es aber nciht, denn auch und grad m umgang mit MEINEN kindern merke ich wie superwichtig ganz klare regeln und anweisungen sind. Ich spare dadruch zeit, die dann wieder ALLEN zugute kommt, denn amliebsten (auch in hauptschulklassen) sitze ich vorn lässig aufm Lehrertisch und habe meinen Spaß mit den schülern, sei es mit der gitarre in der hand oder beim gesprächskreis oder sonst was...ich LIEBE meinen Job!!!


LG HEnni

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia