Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von liebeslachen am 07.12.2006, 8:05 Uhr.

@christiane

hallo christiane!

zur beantwortung deiner frage: die klassenstärke von 15 kindern ist in dieser schule recht normal. letztes jahr waren es nur 9.
und schlussendlich war das mit einer meiner beweggründe, mich für diese schule zu entscheiden (neben rein praktischen aspekten wie nähe, freunde usw.).
denn auch die lehrer betonten in aufnahmegesprächen immer wieder wie leicht es an so einer schule sei, auf jeden einzelnen schüler einzugehen.

und genau das vermisse ich jetzt.

natürlich kennt meine sohn auch regeln. sogar genug, denn die machen uns das zusammenleben schöner, weil wir nicht jede kleinigkeit tagtäglich stundenlang diskutieren müssen.

aber darum geht es nicht. svenja weiter oben hat gut erklärt, was ich eigentlich mit drohungen meine.

regeln sind nicht dasselbe wie drohungen (obwohl man auch das wieder so hinbiegen kann, denn der ton macht einfach viel aus, und wer die dinge wie beschliesst).

ich kann z.b. meinem sohn androhen: "wenn das mit dem zu-bett-gehen nicht klappt, dann hau ich dich windelweich," oder ich kann - was in meinem fall auch so war - mit ihm besprechen, wie die dinge aussehen. kann ihn auch selbst ein wenig probieren lassen, was es z.b. fürs frühe aufstehen verändert, wenn er eine stunde später ins bett geht.
und hat er das erlebt, BEGREIFT er es auch.
bei uns ist das mittlerweile kein stressthema mehr, weil mein sohn verstanden hat, worum es geht.

und ich glaube, für kinder sind vor allem auch regeln wichtig, die nicht nur übergestülpt sind, sondern BEGRIFFEN wurden.
schon allein deshalb vermute ich, dass es in einer klasse, die mitbestimmen darf deutlich disziplinierter zugeht, als in einer, die regeln einfach vorgesetzt kriegt.

aber da rede ich wieder von meinem schönen weltbild, darum ging es nicht.
lies svenjas beitrag, der ist erklärung genug.

alles liebe!

liebeslachen

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia