Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von liebeslachen am 06.12.2006, 9:53 Uhr.

wer hat recht......?

hallo,

ich möchte etwas anfügen, weil ich merke, dass es sonst für mich nicht rund ist.

vor ich diesen beitrag schrieb, war ich noch nie in einem forum aktiv unterwegs.
und das hat folgenden grund:
ich bin immer wieder in foren am lesen gewesen und staunte darüber, wie kriegerisch dort oft die stimmung ist.
es geht nur ums rechthaben.

in meinem aktuellen beitrag geht es mir nicht darum recht zu haben. ich mache derzeit erfahrungen mit menschen (seien es nun lehrer oder nicht), die DEUTLICH andere sichtweisen von erziehung haben als ich.

ich möchte dass mein sohn als psychisch stabiler mensch in die welt gehen darf, und gewisse lernprozesse sind notwendig.
allerdings ist nicht jeder lernprozess förderlich für die psychische gesundheit, und das ist es, was ich trennen will.

ich kenne mein kind, und weiss, was es fördert und was ihm schadet.
aber das ist meine ganz individuelle wahrheit.
ihr mögt ganz andere kriterien haben, und das ist nur gut so.

ich wünsche mir, dass die welt ein freundlicherer ort wird, dass in jedem einzelnen menschen innerer friede ist.

das erreichen wir aber nicht, indem wir uns gegenseitig abkanzeln.

ich mag es nicht, wenn jemand mir "reinwürgt", dass ich ja wohl vollkommen daneben liege mit meiner sichtweise, wobei das natürlich eine frage der wortwahl ist. konstruktiv ist gut. abwertend ist schlecht.

genauso wenig finde ich in ordnung, wenn nun hier sätze fallen, die einfach nur die lehrer als ganzes abwerten.

sowas hilft niemandem, schafft nur kleine kriege.

ich möchte gern wissen, wie ihr die dinge seht. ich möchte meine sicht der dinge aber darstellen dürfen.

es gibt nicht nur eine wahrheit, und ich finde, das wird in solchen foren manchmal vergessen.

wie gesagt, habe ich nie eine vielköpfige schülerschar unterrichtet. da bin ich auf die erfahrungen von euch lehrern angewiesen und dankbar dafür.

andrerseits sieht keiner von euch die ganze geschichte von der schule, von der ich hier berichte. was immer ich erzähle, wird ein teilausschnitt sein.
ihr habt der klassenlehrerin nie gegenübergesessen, ihr seht nicht mein nachbarskind, wenn es geknickt und aggressiv aus der schule kommt.

ihr hört nicht die täglichen gespräche von uns eltern.

ich möchte das deshalb anfügen, weil es sich vielleicht sogar mit meinem thema ergänzt, dass versucht wird, alles unter einen hut zu kriegen.

es gibt nicht einen hut, es gibt tausende. die wahrheit ist so vielschichtig, dass jeder nur seine eigene ecke sehen kann.

das ist ja nicht generell schlecht, aber er sollte sich klar bleiben, dass es nur eine winzige ecke ist, die er sieht.

SO habe ich mein kind "erzogen", im wissen darum, dass es eine komplett andere meinung haben kann als ich und dass wir trotzdem beide "recht" haben können.

vielleicht ist es das, was ich in unsrer schule vermisse. diesen respektvollen umgang mit den kindern.
denn - wie ich das aus meiner erfahrung mit meinem sohn weiss - der wird tagtäglich belohnt, indem auch das kind eine andere meinung akzeptieren kann, einen anders sein lassen kann.

speziell an alle lehrer möchte ich noch hinzufügen, dass ich es sehr schade finde, dass sich die probleme so zwischen eltern und lehrern festsetzen, denn eigentlich haben wir ja alle dasselbe problem, nämlich den leistungsdruck von staatsseite.

ich persönlich werde mich nun jedenfalls gerne mal mit in die klasse meines sohnes setzen und mir - wenn nötig - auch gern eine neue meinung bilden.
und ich werde dort sicher nicht nur einmal sitzen (meine schulbildung ist eh schon etwas veraltet...)

in diesem sinne wünsche ich allen viel freude an dem heutigen tag!!!

liebeslachen

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia