Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von A5 am 07.12.2006, 15:56 Uhr.

Re: lehrer arbeiten mit drohungen

Ihr Lieben,
ich hab dieses Schuljahr eine 3. Klasse "geerbt" - ursprünglich sollte ich 8 Stunden unterrichten (Elternzeit), doch als die Klassenlehrerin krankheitsbedingt ausgefallen ist, bin ich eingesprungen.
Noch nie habe ich eine so undisziplinierte Klasse erlebt! "Normales" Unterrichten scheint fast unmöglich. So hatte ich es bisher immer so gehandhabt, dass ich bei starker Unruhe / Unaufmerksamkeit "zugewartet" habe, evtl mit Leisezeichen - nach einiger Zeit werden die Kinder selbst ruhig, meine Ruhe "überträgt" sich. In meiner neuen Klasse könnte ich den ganzen Morgen darauf warten, dass die privaten Unterhaltungen, die Reibereien und Raufereien (z.T. sehr heftig) aufhören. Es gelingt den Kindern auch nicht, Gehörtes / Gelesenes umzusetzen.
Nun sind aber genau diese Kinder, so scheint es mir, besonders liebenswerte Exemplare. Schritt für Schritt taste ich mich an ein "normales" Miteinander heran. So kommt es nun häufiger vor, dass 2 oder 3 Kinder darum bitten, mal einige Minuten vor die Tür zu gehen, um einen schrecklichen Streit aus der Pause aufzuklären und zu bereinigen, damit sie ohne diesen Streithintergrund im Unterricht mitarbeiten können. Oder ein Schüler, der "leicht" zuschlägt, geht von sich aus raus oder in eine andere Zimmerecke, bis er sich beruhigt hat. Das sind kleine Erfolgserlebnisse, die mich glücklich machen.
Nichtsdestotrotz liegen meine Nerven an manchen Tagen richtig blank...

Mit der Klassenstärke hat das übrigens nicht wirklich was zu tun. Ich hatte eine wunderbare, problemlose Klasse mit 24 Kindern, danach eine seeeehr anstrengende Klasse mit nur 16 Kindern. Nun habe ich 8 Mädchen und 18 Jungen geerbt... und sie fordern mich jeden Tag ungemein.
Soviel zu mir, liebeslachen, denn auch ich arbeite in meinem Traumberuf, wenn auch nicht immer erfolgreich :-(
Manchmal denke ich nach dem Unterricht: Heute hast du aber extrem viel geschimpft, musste das sein!
Ich habe auch mehrfach Sport ausfallen lassen, wenn auf dem zur Turnhalle keine Disziplin beim Überqueren der Straße herrschte und und und

Zu deinem ursprünglichen Beitrag kann ich dir nur zweierlei raten: Gespräche und Hospitationen.

lg Astrid

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia