Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Kalli36 am 06.10.2010, 9:58 Uhr.

Re: ich kann meine tochter sehr gut einschätzen.....

Ich muss auch noch mal was zum Thema Phantasien und Geschichten von Kindern schreiben.
Grundsätzlich sollte ALLES ernst genommen werden, was Kinder sagen. Auch wenn sie behaupten, ein grünes Käsemännchen gesehen zu haben!

ABER:
Sicher denkt jeder, dass er sein Kind kennt. Aber wir nähern uns gerade einem Alter, wo die Kinder sich abnabeln wollen. Sie sind nun nicht mehr so sehr unter Kontrolle wie zu Kindergartenzeiten und wollen es auch nicht sein. Sie wollen zunehmend mehr über sich und ihr Tun bestimmen. Sie wissen aber auch genau, was ihre Eltern nicht mögen bzw. was ihre Eltern verletzen würde. Sie wissen genau, welche Wahrheiten ihre Eltern gerade noch so verkraften und welche nicht. In vielen Familien ist bei bestimmten Themen kein Platz für Wahrheit, z.B. Computerspiele, Süßigkeiten, Kloppereien auf dem Schulhof, später dann natürlich Zigaretten und andere Drogen ...
Aus diesem Grund kann es passieren, dass Kinder mit dem stärkeren Loslassen beginnen, Unwahrheiten zu erzählen oder Dinge gar nicht zu erzählen, auch wenn sie vorher NIE gelogen haben (was man aber auch nie genau weiß, vielleicht ghaben sie einfach nur gut gelogen).
Übrigens mag ich das Wort "Lügen" nicht so. Es schreibt sich nur schneller als das was im Kopf der Kinder wirklich vor sich geht.
Jedenfalls tun sie es in dem Fall, um ihre Eltern zu schützen.

Hier, genau bei diesem Thema, könnte es aber um etwas anderes gehen. Kinder kooperieren ja immer mit den Eltern. Und so kann es passieren, dass sie auch Geschichten erfinden, wo sie glauben, dass die Eltern diese hören möchten.
Im konkreten Fall könnte wohl das Hauen auf die Finger der Tatsache entsprechen, aber der Rest klingt mir ehrlich gesagt auch etwas suspekt. Ich weiß nicht wie lange deine Tochter die Lehrerin jetzt kennt. Aber sowas machen Kinder in diesem Alter in der Regel nur, wenn sie sich so ziemlich sicher sind, wie die Reaktion daraufhin ausfallen wird.
Und Schlagen wirkt bei Kindern im Grundschulalter eher einschüchternd als mutmachend.
Aber sicher gibt es in Einzelfällen auch ganz couragierte Kinder, die sich das zutrauen.

Wie gesagt, ich kenne deine Familie nicht und will mir nicht anmaßen über Wahrheit und Unwahrheit zu bestimmen.
Ich wollte nur erklären, dass jetzt ein Alter erreicht ist, wo auch Kinder, die nie gelogen haben, manchmal aus verschiedenen Gründen beginnen, Unwahrheiten zu erzählen oder die Fakten zu verdrehen.

Ich hatte selbst gestern ein Elterngespräch mit der Lehrerin meines Sohnes und habe einige Dinge angeführt, die er mir erzählt hatte. Umgedreht erzählte sie mir auch einiges, was er "angerichtet" hatte. Aber vieles beruhte auf Missverständnisse. Deshalb sind Gespräche so wichtig.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia