Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sokoban am 11.11.2006, 10:22 Uhr

An die Omas...

Hallo liebe Omas,

mich würde mal interessieren, was ihr mit euren Enkeln macht, wenn sie mal bei euch sind! Beherzigt ihr auch Sachen, wie z.B. keine Schokolade und feste Schlafenszeiten oder sagt ihr euch, was Tochter/Sohn nicht weiß, macht sie nicht heiß?

Bei meiner Mutter läuft es immer so ab, dass sie vormittags mit Jannik spazieren geht, dann noch im Eiscafé Kaffee trinken geht (Jannik bekommt da einen Keks) und dann ab nach Hause, Mittag essen und schlafen! Sie macht einige Sachen anders als ich, aber wenn es klappt, versuch ich es auch zu übernehmen, z.B. gleich nach dem Essen ins Bett legen und nicht noch eine halbe Stunde warten etc.

Bei SM läuft es ähnlich ab, obwohl ich da immer ein anderes Gefühl habe, allerdings schafft der Kleine die Großeltern auch ganz schön, es steht nämlich einer hinter Jannik etc., so dass sie nicht wirklich zur Ruhe kommen, aber anders wollen die beiden das nicht! Meistens hören sie, was wir Eltern sagen, aber manchmal passieren auch schrullige Sachen wie z.B. Jannik mit Body und Schlafanzug hinlegen mittags, obwohl das sehr warm ist!

Solange Jannik zufrieden ist, versuch ich auch, nicht zu ändern, wie andere ihn behandeln, außer es geht wirklich gegen meine Grundsätze, wie z.B. in Gegenwart des Kindes braucht der Fernseher nicht laufen, Jannik ist Unterhaltung genug *grins*

So, wie macht ihr das mit euren Enkeln bzw. an die Mütter, wie erlebt ihr das alles?

LG
Kathrin

 
1 Antwort:

Re: An die Omas...

Antwort von omi am 11.11.2006, 15:52 Uhr

Liebe Kathrin,

ich bin leider nur fast Oma... ich werde mich, wie es meine Mutter zb bei meinem Neffe -der Sohn meiner Schwester-.. ich wohnte leider fast 700 entfernt- gemacht hat handhaben.

Wenn meint T. zb sagt Max bekommt nichts denn er wollte zb nicht essen.., bekommt er von mir nichts.Also ich werde gewisse Sachen schon handhaben wie es die Eltern wollen.

Wir sind uns aber darüber einig, dass Max vielleicht so manches bei mir machen darf, was meine T nicht möchte. Mit sicherheit wird er bei mir manches nicht dürfen, was er bei der Mami vielleicht darf... Solange man sich einig ist und der Kleine sich wohl dabei fühlt und sich gut entwickelt is das finde ich gut für das Sozialverhalten und Entwicklung.

Ich weiss noch, dass meine Sm grundsätzlich das tat was ich nicht wollte. Ich wollte zb das meine Kinder aufs Klo gehen und nicht wie hier auf dem Lande damals noch üblich zb draussen im Hof oder Spielplatz überall hinmachen.. Bei Jungen kann man es noch durchgehen lassen wenn die sich im Gebüsch stellen, aber Mädchen die sich die Hose runterlassen und pinkel´wo sie gerade sind... nee.. das ging mir gegen den Strich. Die SM verdammte es einfach, wenn sie mal auf unser Sohn aufpassen wollte, mit ihm auf die Toilette am Ende des Vorbau's zu gehen. Sie hielt ihn dann zb einen Becher ode Blumevase hin... das war unmöglich. Ich hatte übrigens schon Kinder zum Spielen hier, die zb in der Douchewannne pinkelten... Für mich als Ausländer und Stadtmensch einen Sozialshock... Ich hasste es auch, wenn sie zb meine Tochter zu sich mit rein nahm als der SV sie aus dem Kiga abgeholt hat und sie dicke Brote mit Frühstückswurst -dick salz und Pfeffer- zu essen gab als bei mir den Tisch schon gedeckt und das Essen fast fertig. Ich bekam das hinten bei mir nicht mit...ärgerte mich nur über meine schlechte Esserin... irgendwann erzählte der Sv, dass die paar Bröckchen ettliche Scheiben Brot waren..Das ist auch wieder einen Punkt , wo ich sage das es besser ist nicht mit den Schwiegies unter einem Dach zu bleiben..

Kathrin, wie es im Endeffekt aussehen wird -es kommt immer anders als man denkt- weiss ich jetzt natürlich noch nicht...Aber es reicht doch wenn die eingener T sagt: mein Kind soll die Liebe und Geborgenheit bekommen die ich auch bekommen habe...Mami nirgends wird Max es besser haben als bei Euch.. das sagt denk ich mal alles aus..

Im nächsten Monat geht meine t erst mal in den Mutterschutz und bleibt anschliessend ein jahr daheim... In der Zeit werden wir uns schon gewöhnt und geeinigt haben denk ich mal...

ich muss erwähnen, dass ich schon gesagt habe: wenn es nicht klappt und es wirklich streit geben würden... Ich mich SOFORT zurückziehen werde (dies zum wohle des Kindes) und meine T entweder gan und gar daheim bleiben muss oder der SS für den Max eine Tagesmutter, Kinderfrau oder Kitaplatz suchen muss. Denn ich habe oft genug mitbekommen wie schädlich dieser Hick Hack zwischen Eltern und Eltern/Sch.Eltern für die Entwicklung eines Kindes ist...

Kathrin wichtig ist, dass dein Kind glücklich und zufrieden ist...dann bist Du auf den guten Weg...
LbGr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.