Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von samamy am 26.04.2004, 14:04 Uhr

Morgen Phimose-OP

Hallo Ihr Lieben,

morgen wird unser Sohn operiert und wir wissen immer noch nicht, welche op-Methode (Radikallösung, etwas Vorhaut weg oder Erweiterungsplastik) wir wählen sollen. Habt Ihr da ERfahrungen?

LG

Eine ziemlich ängstliche Samamy.

 
6 Antworten:

Re: Morgen Phimose-OP

Antwort von Anja+NN am 26.04.2004, 15:25 Uhr

Hallo,

also wir haben unseren Sohn auch beschneiden lassen, allerdings aus religiösen Gründen , wir haben uns für die komplette Beschneidung entschieden. Was eine Erweiterungsplastik ist, weiß ich gar nicht? Vielleicht kannst du mich ja mal aufklären.

Wir sind jedenfalls sehr zufrieden. Es war auch nur halb so wild (er war damals 1 1/2 Jahre alt). Schlimm war nur, als die Anästhesieschwester ihn holen kam, mein Mann durfte dann aber bei ihm bleiben, bis die Narkose eingeleitet war.

Also keine Sorge und alles Gute. Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Anja+NN

Antwort von tonikiana1999 am 26.04.2004, 17:33 Uhr

ich hätte mal eine frage an dich mein mann ist amerikaner und will unseren sohn auch beschneiden lassen wo geh ich da am besten hin und muß ich die kosten selber tragen vielen dank liebe grüße diana(unsere sohn ist jetzt 7 monate alt)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Morgen Phimose-OP

Antwort von rubi am 26.04.2004, 21:00 Uhr

Hallo,

unser Sohn, nun 3 1/2 wurde auch beschnitten, als er 7 Monate alt war. Er konnte nicht mehr Pipi machen, weil vorne komplett zu war. In den Nieren hatte er einen Rückstau, wir wussten nicht, ob was an Schaden bleibt.

Es musste sehr schnell gehen, damals. Die Chirurgen haben gesagt, sie würden so viel wie möglich von der Vorhaut erhalten wollen und optisch ein möglichst gutes Ergebnise erzielen wollen. Letzten Endes konnten Sie uns aber vorher nicht sagen, wie viel genau weg kommt. War aber halb so wild, wenn man es nicht weiß, sieht man es gar nicht, weil mein Sohnemann relativ viel Haut hatte und so auch etwas weggenommen werden konnte, ohne dass es groß auffällt. Wäre es anders gewesen, wäre es aber auch kein Problem gewesen.

Frag doch mal die Chirurgen bzw. Urologen, was die meinen, sind ja schließlich die Fachleute. ;-)

Grüße rubi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Phimose

Antwort von oh-schreck am 26.04.2004, 21:55 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat mit 3,5 Jahren die OP bekommen. Es war leider von Anfang an klar, dass alles weg muss.

Die OP selbst war völlig harmlos, Narkose auch - blöd war allein das Aufwachen, weil er noch am Tropf hing, den er sich dann in Panik abgerissen hat. Nun ja. Pieseln hinterher hat nicht wehgetan, obwohl die Wunde für uns lange Zeit unschön, also: rot, eitrig, wehtuend ausgesehen hat - er hatte damit aber keine Probleme und es hat ihm definitiv nicht wehgetan. Deshalb, sei nicht aufgeregt - ist wirklich nur halb so schlimm.

Ich persönlich würde es einfach den Ärzten überlassen, zu entscheiden, was und wieviel weg muss - ansonsten würde mein Credo lauten, so wenig wie möglich. Ist aber halt Geschmacks- und manchmal auch eine Glaubensfrage - ich persönlich find es beschnitten nur abgrundtief häßlich und habe auch so meine Zweifel, ob man ihm in sexueller Hinsicht da einen Gefallen tut.

Nun, ab ist ab - und medizinisch war´s allemal notwendig und vernünfti - besser als alle paar Monate wegen Verstopfung und bakteriellen Entzündungen Antibiotika einnehmen zu müssen - und das ist wohl die Hauptsache dabei.

Viele Grüße
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Morgen Phimose-OP

Antwort von MartinaB am 27.04.2004, 11:19 Uhr

Beim meinen Zwillingen ist auch eine Vorhautverengung festgestellt worden. Wirwollen aber mal die nächste U-Untersuchung abwarten.

Wie ist das bei der Beschneidung. Müssen sie da ins Krankenhaus? Kann das der Kinderarzt auch machen? Wie lange dauert die Abheilung?

Danke

Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@MartinaB

Antwort von Anja+NN am 27.04.2004, 14:45 Uhr

Hallo Martina,

also normalerweise wird so ein Eingriff ambulant gemacht. Wir sind morgens hin und nachdem unser Sohn dann wach war, wurde noch eine Kontrolle gemacht und dann ging´s ab nach Hause.

Gut abgeheilt war es nach so ca. 14 Tagen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Zu weiteren Infos kannst du auch meine Nachricht @Tonikiana lesen, weiter oben.

Vielleicht hören wir uns ja mal wieder im 3 und mehr Forum?!

Gruß. Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.