Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jay20 am 17.05.2022, 12:29 Uhr

Nach MA direkt wieder loslegen...

Hallo,

Ich hatte letzte Woche Mittwoch eine Saugkürretage nach MA in der 10.SSW bzw.Embryo war bei 6+4 und hatte sich verzögert entwickelt bis kein Herzschlag mehr da war.

Wir wollen nun schnell wieder einen neuen Versuch starten.Ängste sich natürlich nun dabei und ich werde mit meiner gyn auch alles nochmal besprechen.

Vielleicht habt ihr Tipps und Tricks was ich machen könnte um mit den Ängsten umzugehen und was ich machen könnte um eine weitere Fehlgeburt vielleicht zu vermeiden?

Dachte an TSH kontrollieren, Gelbkörperschwäche abklären, ob eine vorliegt....mein Alter von 39 kann ich leider ja nicht ändern...

Zudem macht es Sinn jetzt wieder mit Ovus zu beginnen oder eher wenn meine Periode dann da war?
Einen SST wollte ich heute mal machen, um zu gucken ob noch Resthcg da ist.Schwangerschaftssymptome waren, bis auf eine Abneigung an bestimmte Teesorten, bereits 2 Tage nach der OP weg.


Würde mich über einen Austausch freuen :)

 
7 Antworten:

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von SternchenRya am 17.05.2022, 13:15 Uhr

Ich schätze, dass du schon Folsäure nimmst? Das wäre sehr wichtig.
Ich bin momentan mit meinem dritten Kind schwanger und 38 Jahre alt. Zwischen meinem ersten und zweiten Kind lag eine Fehlgeburt, zwischen dem zweiten und diesem hier zwei... Ist ein bisschen Jammern auf hohem Niveau, aber nach der dritten FG war ich mir ziemlich sicher, unfruchtbar zu werden bzw. schon zu sein. Die Zyklen wurden immer kürzer und im Befruchtungszyklus habe ich den Eisprung gar nicht gemerkt, der muss direkt nach der Periode gewesen sein und weil es ein stressiger Monat war, hatten wir auch nur einmal Sex.
Also kann ich nur sagen : loslassen ist die beste Methode. Ich weiß, dass das unendlich schwer ist, aber ich habe auch von anderen schon ganz oft gehört, dass es dann am besten klappt, wenn man am wenigsten damit rechnet, nicht mehr plant... Den Körper machen lässt.
Abgesehen davon hat mir meine FA noch geraten, nach einer Fehlgeburt drei Zyklen verstreichen zu lassen, bevor man einen neuen Versuch startet. Das hat wohl etwas mit der Schleimhaut zu tun und mit dem Blutverlust bei der FG.
Sonst sei die Gefahr einer zweiten FG wohl höher - ich hatte zuerst auch nicht lange genug gewartet.
Und was die Angst angeht... Mit der habe ich gelebt und lebe immernoch damit. Ich bin heilfroh, wenn der Kleine da ist. Natürlich waren die ersten 12 Wochen am schlimmsten, aber da ich mich nach den FG mehr mit dem Thema generell befasst hatte, bin ich auch auf all die Spätaborte und Totgeburten gestoßen.
Bis heute betrauere ich meine drei toten Kinder immer wieder, bin dankbar für jede Bewegung in meinem Bauch und versuche ansonsten, die Angst nicht weiter zu füttern, sondern anzuerkennen, dass sie da ist, zu sehen, dass ich alles in meiner Macht tue, um meinem Kind das bestmögliche Heim zu bieten und dann wieder... Loszulassen. Mir bewußt sein, dass ich nicht mehr Kontrolle habe als die über meine Handlungen. Den Rest muss die Natur erledigen, mit Hilfe der Ärzte und Hebammen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von Jay20 am 18.05.2022, 8:57 Uhr

Lieben Dank für seine ausführliche Antwort und es tut mir leid, was Du bereits erlebt hast und ich hoffe du hälst bald dein gesunden Baby im Arm.

Ich glaube mir fällt es sehr schwer loszulassen und Geduld zu habe.Ich habe gerne die Kontrolle aber die Natur macht eben doch was sie will.

Der Gyn, der die OP gemacht hat, meinte wir können nach 10-14 Tagen direkt wieder loslegen und man hat deswegen kein höheres Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden.Ich habe aber im Internet auch andere Meinungen gelesen.

Mit dem Loslassen hast du recht....als mein Sohn (jetzt 2 Jahre alt) entstand, hatte ich auch gedacht, dass klappt nicht, da mein Mann die fruchtbaren Tage nicht da war....Aber irgendwie schafft es dann die Natur doch....

Danke für den Austausch und dein Antwort.Ich werde wohl mich gedulden müssen und versuchen zu entspannen und v.versuchen daran zu glauben,dass es kommt wie es kommt und ja auch klappen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von Bienentier am 18.05.2022, 11:56 Uhr

Hallo

Ich hatte am Montag meine Ausschabung nachdem ich in der 12. SSW erfahren habe dass ich eine MA Ende 10. SSW hatte.

Meine Ärztin meinte wir sollten eine Blutung abwarten damit der Körper nochmal die Chance hat sich auch „selbst“ einmal zu reinigen quasi. Sie meinte aber auch ganz klar dass keine weitere Wartezeit nötig ist - wenn der Körper bereit dazu ist wird man schwanger. Ob das nun nach einem, 3 oder 11 Monaten passiert. Das einzige was wir jetzt machen werden ist wie gesagt einen Zyklus komplett aussetzen, dann einen Zyklus natürlich versuchen und ab dann werde ich wieder mit clomifen starten. Die letzte Schwangerschaft ist bei mir auch schon durch die Hormontherapie zustande gekommen, daher möchte ich nicht allzulange warten diese auch wieder zu starten.

Aber auch noch mal von mir zum Schluss: mein Mitgefühl und Beileid für deinen letzten Verlust. Ich fühle mich dir! vielleicht sitzen wir gemeinsam bald im nächsten Hibbelbus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von Jay20 am 18.05.2022, 14:33 Uhr

Hallo Bienentier,

Das tut mir sehr leid, dass du es auch eine MA erleben musstet. Ich drücke die Daumen, dass du schnell wieder einen Pos test in der Hand halten darfst.
Es kann gut sein, dass wir bald zusammen hibbelig werden.Man weiß ja nie wie lange es dauert oder schnell es geht. ;)

Meine Frauenärztin meinte auch 1 Monate Warten.Der Frauenarzt nach der OP meinte nur die 10 Tage. Mittlerweile bin ich unschlüssig wie ich es mache.Denke die Kontrolluntersuchung bei meiner Frauenärztin warte ich ab und bespreche es nochmal mit ihr.

Danke ebenfalls für deine Erfahrung und Worte. Ich merke,dass mir Austausch gut tut. Grad seit 2-3 Tagen habe ich soviel Gedanken und Sorgen im Kopf, da bin ich froh mich hier teilen und austauschen zu können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von Mejuna am 18.05.2022, 15:32 Uhr

Ich hatte auch meine AS nach MA letzten Mittwoch.

Mitte 11 Woche hat das Herz aufgehört zu schlagen, festgestellt wurde es in der 13. Woche bei der eigentlich geplanten Nackenfaltenmessung.
Ich persönlich bin immer noch in einem tiefen Loch, lese aber auch täglich darüber, wann man wieder "starten" kann.
Im Moment nervt es mich ziemlich, dass ich nicht mal in die Badwanne darf, was mir seelisch sicher sehr gut tun würde. Ich brauche Entspannung.
Ich möchte auch so schnell wie möglich wieder loslegen und hab mir schon Ovutests und Schwangerschaftstest geholt.
Bei mir ist übrigens noch HCG vorhanden. Hab gestern einen Test gemacht. Vielleicht bin ich deswegen auch immer noch so niedergeschlagen, weil die Hormone nach wie vor da sind... Wer weiß...

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!!! Und ich bin schon 40 :-(
Das war meine erste Schwangerschaft und dann gings gleich voll in die Hose...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von Jay20 am 19.05.2022, 8:52 Uhr

Dein Verlust tut mir sehr sehr leid. Ich kann sehr gut mit dir mitfühlen. Das ist einfach ein Schock den wir nun alle verdauen müssen.

Wirklich wie weiß ich noch nicht. Ich hatte auch nen Test gemacht und der war sowas von positiv noch.Das hat mich auch runtergezogen.Ich bin auch sowas von müde und würde am liebsten nur schlafen. Dann habe ich Phasen wo es wieder geht oder wo ich mega gefrustet bin darüber das es passiert ist.

Ich hoffe du kannst für dich Entspannung finden und kannst bald wieder starten und das dann alles gut läuft. :)
Sitzen ja alle im selben Boot und können v ganz bald wieder hibbelig. Finde dieses aktuell nicht üben können oder irgendwas machen können sehr anstrengend.
Alles Liebe für dich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach MA direkt wieder loslegen...

Antwort von Mejuna am 19.05.2022, 11:10 Uhr

Jaaa!!! Ich bin auch sooooo müde!! Das ist unfassbar!! Und die Phasen habe ich auch... Einmal: Wird schon alles, ich fühl mich ganz gut. Dann wieder die bodenlose Traurigkeit, dann das Nichtstun, was mich fertig macht... Das wechselt gefühlt im Sekundentakt...

Ja, ich hoffe, dass es uns bald allen gelingt, das zu verarbeiten und wieder hibbeln dürfen... Wir müssen nur ganz fest dran glauben. Hoffe ich ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.