Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von FabiMaus2006 am 26.11.2009, 8:58 Uhr

Ich habe Angst wegen der Schweinegrippe

Guten Morgen

Mein Sohn geht seit Oktober 09 in den Kindergarten,gestern hat er einen Zettel mitgebracht das in der Elefantengruppe ein Kind Schweinegrippe hat,so es liegt im Krankenhaus,ich habe echt langsam Angst,und bin echt am überlegen ob ich meinen Sohn impfen lasse.Ist die Schweinegrippe wirklich so schlimm wie die es in Fernseher bringen?Impft ihr eure Kids?Wäre schön wenn ihr mir zurück schreibt,mache mir Sorgen.


LG

Nicole

 
15 Antworten:

Re: Ich habe Angst wegen der Schweinegrippe

Antwort von Mistinguette am 26.11.2009, 9:08 Uhr

Meine Kinder 7 und 3 gehen in die Schule und KIGA, dort sind auch bestätigte Fälle von Schweingrippe erkrankte Kinder vorhanden. Morgen haben wir einen Impftermin für beide und werden bei gegen der SG impfen lassem. Meine 3 J ist so wieso Lungen empfindlich und kam als chronisch krank so oder so in Frage und die 7 soll der Kleinen gleich behandelt werden, zumal mein Mann und ich beide seit Knapp 4 Wochen geimpft wurden.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe Angst wegen der Schweinegrippe

Antwort von Mandy2 am 26.11.2009, 9:25 Uhr

Hallo,

um uns rum erkranken zur Zeit immer mal wieder Kinder an der Schweinegrippe, sei es in der Klasse meiner Großen oder im Kiga vom Kleinen, unterrichtet wird man davon gar nicht mehr, ich erfahre das nur von den Kindern selbst.
Eine Notwendigkeit für eine Impfung sehe ich momentan eigentlich nicht, obwohl wenn ich von Opfern der SG lese, die ohne Vorerkrankungen waren, komm ich auch wieder ins Grübeln.

Lg. mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe Angst wegen der Schweinegrippe

Antwort von Fru am 26.11.2009, 9:50 Uhr

Also: von einem Bekannten der Sohn hat ganz am Anfang die Schweinegrippe gehabt. (Sommerferien Urlaub auf Malle). Er und seine Familie mußten eine Woche zu Hause bleiben und das wars.
Eine Impfung kommt für uns nicht in Frage, weil wir auch in keiner Form zu einer Risikogruppe gehören.
Letzte Woche war Alina krank, 41 Fieber, zweimal gebrochen und Durchfall...Antibiotikum und dann war es auch wieder gut. Vielleicht war es die Schweinegrippe, vielleicht auch nicht.
Im TV wird immer alles dramatisiert, Schweinegrippe soll schlimm sein, aber an der Impfung scheint auch schon jemand gestorben zu sein....
Wie gesagt: keine Risikogruppe - keine Impfung....Meine Einstellung!

LG
fru

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klares NEIN!

Antwort von floechenjenny am 26.11.2009, 12:43 Uhr

Bei uns wird keiner geimpft. Im KiGa meiner Tochter hin vor 2 Wochen auch ein Schild, viele Eltern sind wieder umgedreht. Meine Tochter war trotzdem dort und es ist alles ok. Jetzt hat siezwarn Husten und ein bissle Schnupfen, doch ich denke, es nur ne ganz normale Erkältung!
Mein Mann ließ sich auch nicht impfen, obwohl er zur "Risikogruppe" gehört (Feuerwehr).
Dieser Impfstoff ist einfach zu unsicher, und außerdem grasieren ja schon Meldungen über ein mutiertes Virus. Da hilft der Impfstoff dann garnicht mehr.
Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klares NEIN!

Antwort von nani1980 am 26.11.2009, 13:00 Uhr

Ebenfalls ein nein! Auch bei unsere Sohn gibts bestätigte Fälle! Ich werde ihn dennoch nicht impfen lassen. Mir gibts einfach zu wenig Langzeitstudien, und was macht man, wenn die Erreger immer weiter mutieren, jedesmal neu impfen?!

Ich denke jeder sollte sich selbst im Klaren sein ob er impfen lässt, und die eigene Meinung nicht von anderen abhängig machen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klares NEIN!

Antwort von RR am 26.11.2009, 13:09 Uhr

Hallo
wir impfen auch nicht. Gegen normale Grippe haben wir auch nie geimpft. Mir ist das mit den Nebenwirkungen einfach zu unsicher, man weiss ja noch gar nicht wie sich die Impfung insgesamt auswirkt (ich meine jetzt nicht nach ein paar Std., Tagen o Wochen sondern auf wirklich laaange Sicht).

Klar hat man ein mulmiges Gefühl dass es einen treffen könnte, aber da müsste man sich ganz wegpacken in der jetzigen Jahreszeit, geht ja nicht nur die Schweinegrippe um die gefährlich werden könnte...

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, sind geimpft. Genauso wie gegen die "normale" Grippe o.t.

Antwort von niklas2006 am 26.11.2009, 13:19 Uhr

o.t.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hatte sie vor ner woche

Antwort von 3fachMama am 26.11.2009, 13:47 Uhr

also ich kann euch beruhigen.
ist nichts schlimmeres, wie ne heftige Grippe.
ich hatte noch nicht mal fieber.

unser sohn (5) hat sehr oft Kruppanfälle und über ihn hab ich mir auch sorgen gemacht.
mein arzt meinte aber, dass die schw.grippe lange nicht so schlimm wär, wie die influenza.
und wenn mein sohn krank werden würde, müsse man einfach nur schauen, dass er keine lungenentzündung bekommt.

und die impfungen sind auch nicht so ohne.
ich kenne, die hatten überhaupt keine probleme, aber andere im bekanntenkreis, liegen genau so mit grippesymptomen im bett wie ich MIT schweinegrippe


wenn jemand wissen will, wie sich die schw.grippe bei mir ausgewirkt hat und wie der verlauf war, könnt ihr mir gern ne PN schreiben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klares NEIN!

Antwort von anjos am 26.11.2009, 13:56 Uhr

Wir lassen uns nicht impfen. Weder gegen die alte noch gegen die neue Grippe!!

Wir haben allerdings Respekt vor der neuen Grippe, wie auch vor der alten! Unsere große Tochter geht in den KiGa und sie geht auch weiter hin, wenn mal ein Fall der neuen Grippe auftritt! Wenn sie es bekommen soll, bekommt sie es oder auch nicht! Die neue Grippe wird ganz normal mit Fieber- und Schmerzmitteln behandelt. Evtl. bekommt man noch was für Husten/Schnupfen. Also ganz normale Mittel. Und damit werden fast alle Fälle geheilt. Ins KH müssen Kinder meistens nur deshalb, weil sie nichts trinken und dadurch austrocknen.

An der alten Grippe sterben jährlich mehrere Tausend Menschen, das interessiert nur NIEMANDEN. Bei der neuen Grippe wird jeder Tote regelrecht zelebriert. Und TAge später stellt sich dann doch raus, dass eine Vorerkrankung vorlag!

Wenn man sich jetzt impfen lässt, muss man sich in Zukunft jedes Jahr impfen lassen. Denn der Erreger der neuen Grippe wird mutieren und in anderer Form nächstes Jahr auftreten. Die Menschen, die den derzeitigen Erreger gehabt haben, haben dann einen recht guten Schutz gegen den mutierten Erreger. Wer sich dieses Jahr impfen lässt, wird nächstes Jahr von der Mutation umso heftiger getroffen sein!

Wogegen sollen wir uns denn noch alles impfen lassen?? Bei Säuglingen fängt das schon mit dem Rotavirus an... dann kommt die normale Grippe-Impfung und jetzt auch noch die neue Grippe... allein wegen der Grippe müssten wir uns dann in Zukunft schon 2x JEDES JAHR impfen lassen! Über die Nebenwirkungen wird nicht gesprochen bzw. sie werden runtergespielt... was macht schon so ein bischen Quecksilber in der Impfung aus?? ÜBERALL wird Quecksilber verboten und angeprangert... aber in einer Impfung, die wir in unseren Körper injezieren, ist das nicht so schlimm... tststs... ich kann langsam nur noch den Kopf drüber schütteln und bin schon gespannt, wie die Spätfolgen der Impfung aussehen... Wäre diese Impfung seit 10 Jahren erprobt, würd ich nichts sagen... aber einen Stoff, der erst seit wenigen Monaten im Umlauf ist und nur von wenigen Menschen im Eilverfahren getestet wurde, dem kann ich nicht "vertrauen". Ich hab mehr Angst vor der Impfung als vor der Grippe selbst!!

LG;ANdrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe Angst wegen der Schweinegrippe

Antwort von dhana am 26.11.2009, 15:26 Uhr

Hallo,

mit Verdacht auf Schweinegrippe sind wir schon durch..

http://www.rund-ums-baby.de/schweinegrippe/beitrag.htm?id=1887

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auch klares Nein!

Antwort von schnecke1 am 26.11.2009, 16:55 Uhr

Auch mir sind die Impfstoffe und damit verbundenen Nebenwirkungen (auf lange und kurze Sicht) zu wenig erforscht. Außerdem kenn ich bislang bei Kindern nur milde Verläufe. Unser 3-jähriger ist auch ein Verdachtsfall gewesen, im Kiga gibts 3 bestätigte Fälle.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch klares Nein!

Antwort von Finje am 26.11.2009, 18:53 Uhr

Meine große (3 Jahre) hatte sie wahrscheinlich auch - bei uns wird nicht mehr getestet aber alle Symphtome sprachen dafür.
Sie hatte 3 Tage lang um die 40 Grad Fieber aber mit Fiebersenkern und Wadenwickel ging es ganz gut runter.
Danach war sie noch 3 Tage sehr schlapp und ist ständig eingeschlafen und hat fast nichts gegessen.
Seit Dienstag ist sie wieder im Kiga.
LG Jessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch klares Nein!

Antwort von ssb am 26.11.2009, 20:09 Uhr

Unser Kia empfiehlt-wie auch die STIkO-impfen nur bei chron.Kranken Kindern....
Es besteht nochnicht mal mehr eine Meldepflicht,wir sind nicht gegen SG geimpft und werden unseren Sohn sicher nicht impfen lassen!
Außerdem gehe ich davon aus das mein Sohn und ich sie schon hatten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn ich Krebs oder sonstwas unnötiges haben will, lass ich impfen ;-)

Antwort von mama von Joshua am 26.11.2009, 23:16 Uhr

Mein Sohn hatte die SG, getestet und Befund positiv.

Ihm gings nicht wirklich schlechter wie bei ner Erkältung und nach wenigen Tagen war alles überstanden.

Mir ist der Impfstoff zu unsicher, nicht ausreichend getestet, anderer Wirkstoffgehalt als bei den Probanden, keine Langzeitnebenwirkungen absehbar, zuviel Mist drin das keiner braucht- wir lassen keinesfalls gegen die SG impfen, jetzt wo ich gesehen habe wie "schlimm" die SG ist erst recht nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das unterschreibe ich blind!!

Antwort von ziegelstein am 27.11.2009, 12:23 Uhr

siehe oben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.