Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von EmiliasFam am 11.11.2020, 14:09 Uhr

Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Hi,
gibts hier auch welche, die schon eine lange Ehe führen? Mich würde mal interessieren, ob s dafür ein Rezept gibt. Zum Beispiel beide sind auf gleicher Augenhöhe oder ein Partner ist ruhig, der andere spricht gern und viel. Viel streiten oder aussitzen? Vielleicht hängt eine gute Ehe auch mit der eigenen Vergangenheit zusammen. Sind die Eltern schon lange verheiratet oder eher nicht. Wie war die eigene Kindheit. Ich denke, da gibt es schon einige Zusammenhänge.
Vielleicht ist das Thema hier interessant und versucht man dann evtl. selbst Lehren daraus zu ziehen für die Zeit nach der Hochzeit? Wenn ich alte Leutchen sehe, bewundere ich sie, wenn sie im hohen Alter noch Hand in Hand gehen....

 
18 Antworten:

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von sunnydani am 12.11.2020, 11:58 Uhr

Also wir selber sind erst am Anfang unserer Ehe, sind zwar schon 10 Jahre zusammen, aber geheiratet haben wir erst jetzt.

Aber unsere Eltern sind beide immer noch verheiratet und zusammen und somit schon seit bereits über 30 Jahre. Auch führen beide Paare noch eine schöne, harmonische Ehe.
Meine Oma war auch bis zum Schluss mit meinem Opa verheiratet und zusammen. Sie haben mit 19 Jahren geheiratet und waren glücklich miteinander, bis mein Opa vor 9 Jahren starb. Sie waren also insgesamt 65 Jahre verheiratet und glücklich zusammen.

Meine Eltern haben 1985 geheiratet, sind also auch seit 35 Jahren verheiratet und bei den Eltern meines Mannes ist es ähnlich. Ich glaube, sie sind sogar noch ein paar Jahre mehr verheiratet.

Rezept: keine Ahnung. Ich denke einfach, sie wertschätzen und respektieren sich gegenseitig und auch die Schwächen ihres Partners. Genauso haben sie sich nicht bei der kleinsten Kleinigkeit getrennt oder streiten wegen jedem kleinsten Ding, das nicht genau ihren Vorstellungen entspricht, sondern schauen über manches mal hinweg und haben eben auch schwere Zeiten miteinander durchgestanden und sind dann an Problemen oder schwierigen Momenten eben auch mal gewachsen, haben sich den nötigen, eigenen Freiraum gelassen, aber auch trotzdem viele Gemeinsamkeiten miteinander und zusammen.

Genauso versuchen wir es zu machen. Wir haben auch schon ein paar schwierigere Zeiten hinter uns, haben leider zwei unserer Kinder verloren, der Kleinste eine Extrem-Frühgeburt mit langem KH-Aufenthalt und vielen schweren Monaten mit Ängsten, Sorgen und Belastungen.
Aber wir haben immer gemeinsam nach vorne geblickt, zusammen gehalten und den anderen so genommen, wie er gerade war. Wir haben beide auch unsere unterschiedlichen Trauermethoden akzeptiert und wir respektieren uns, gehen aufeinander zu und reden auf einer Augenhöhe miteinander.
Wenn wir uns nicht einer Meinung sind, dann diskutieren wir uns das aus, reden darüber, schauen, ob es einen Kompromiss gibt oder in wie weit der eine dem anderen eben entgegen kommen kann, sodass wir beide gut damit leben können. Wir achten darauf, was dem anderen wichtig ist.

Aber ja, wie es weitergeht, kann man natürlich im Vorhinein nie wissen. Wir wünschen uns beide, dass wir auch so eine schöne und lange Ehe wie unsere Eltern führen werden und dass wir auch dann in vielen Jahren immer noch so gerne so viel zusammen machen und glücklich miteinander sind, wie es jetzt eben unsere Eltern tun. Wie es aber tatsächlich kommt, kann man natürlich nie wissen, aber wir nehmen es uns vor, sagen wir mal so ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von 12Mami am 12.11.2020, 18:31 Uhr

Interessantes Thema, ich bin auf weiter Antworten gespannt

Ganz so viel kann ich leider nicht dazu beitragen, denn verheiratet war ich bis jetzt noch nie aber ich hatte schon immer nur lange Beziehungen. Die letzte hielt 7 Jahre.

Ich denke am wichtigsten ist wirklich die Kommunikation. Viel miteinander reden über gute aber auch über die schlechte Sachen. An diesem Problem sind die meisten meiner Beziehungen gescheitert, weil jeder in sich Sachen reingefressen hat, unglücklich wurde und es dann zu spät war daran zu arbeiten.
Und wie meiner Vorrednerin auch schon gesagt hat, muss man zusammen halten, vor allem in schlechten Zeiten. Das vergessen heutzutage leider viel zu viele. Kaum wird es ein bisschen kompliziert, schmeißen die meisten Leute hin und suchen sich was neues wo es (zum Anfang) keine Probleme gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von Lewanna am 13.11.2020, 0:05 Uhr

Mein Mann und ich sind seit 17 Jahren zusammen. Verheiratet allerdings erst seit 3,5 Jahren.
Meine Eltern haben in 2 Jahren goldene Hochzeit.
Allerdings war da nicht immer alles toll.

Das richtige Rezept gibt es wohl nicht, weil Menschen nunmal verschieden sind. Was bei dem einen gut funktioniert muss bei andere nicht so sein.

Vieles muss auch passen. Bei einem Sportler und einer Couchpotato würde das auf Dauer wohl nicht funktionieren (so als Beispiel)
Oder Ordnungsfanatiker und Chaosprinz.

Bin auch mal gespannt was noch für Antworten kommen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von Ellert am 13.11.2020, 12:05 Uhr

huhu

ich glaube nicht dass dies ein Automatismus ist und auch daran liegt wie man zusammenpasst und zusammen gewachsen ist.
nicht imemr hat man Schmetterlinge im Bauch, an vielen muss man auch arbeiten
und die Macken des anderen akzeptieren weil man selbst auch welche hat.

Wir sind eher der Typ der Gegensätze die sich anziehen,
in vielen Dingen aber auch gleich,
wir haben den Vorteil beruflich eng aneinander zu liegen, sprich der eine weiss was der Job es anderen ist und macht Stress im Job nie zum Thema
wir hatten gleiche Vorstellung bei der Kindererziehung,
alles sowas ergibt sich aber erst mit der Zeit.

Womit keiner von uns beiden leben könnte wäre Untreue
und daran siehe ich im Umfeld Ehen zerbrechen, auch nach langer Zeit
fast immer die Männer die sich anderweitig umsehen wenn die Kinder aus dem Haus gehen
geschockt hat mich mal einer der meinte dass die Frau ne tolle Frau war zum Kinder großziehen in seiner Vorstellung aber jetzt sie im zu unklug sei für dauerhaftes Miteinander
die Nachfolgerinnen waren zahlreich und nie sonderlich klug aber wohl willig, findet er einen tollen Zustand nach 15 Jahren Treue sich auszuleben was er in allen Jahren verpasst hat.

Augenhöhe finde ich sehr wichtig, diese alten Klischees Sekretärin und Chef sind gut für Liebesfilme, aber für eine 50-Jährige Ehe in der heutigen Zeit ?

Rezept wird es eher nicht geben

dagmar
jetzt 31 Jahre verheiratet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von zschnecke am 13.11.2020, 15:35 Uhr

Meine Oma (über 50 Jahre verheiratet) hat mir zu diesem Thema folgendes gesagt:

"Wenn man lange verheiratet sein möchte, muss man sich einfach nur nicht scheiden lassen/trennen."

Was Sie damit gemeint hat war, das bei allen Konflikten und Differenzen für beide Partner immer der Grundsatz gelten muss wir bleiben zusammen und schaffen das zusammen.
Wenn nicht bei jedem Streit die Basis der Beziehung in Frage gestellt wird und die Drohung im Raum steht "dann trennen wir uns halt" findet die Auseinandersetzung auf einer ganz anderen Ebene statt. Wenn klar ist die Beziehung hat Bestand, dann muss jeder der Partner eine Lösung bzw. einen Kompromiss anstreben. Ich bin fest davon überzeugt, das diese Grundlage/Grundhaltung ein starkes Fundament für ein lange Beziehung bietet.

Bei Oma&Opa hat es ein Leben lang geklappt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von Itzy am 13.11.2020, 18:42 Uhr

Wir sind fast 24 Jahre zusammen, und 16 Jahre verheiratet. Das wichtigste? Reden, Freiräume lassen, Gemeinsame Interessen. Bei uns gab es auch Höhen und Tiefen, aber die haben wir rechtzeitig erkannt, manchmal auch harre Entscheidungen getroffen. Bspw. hatte mein Mann einen Job 15 Minuten entfernt, war aber unglücklich. Er hatte die Chance auf den Jackpot aber 1Std. entfernt. Er hat es gemacht, aber wir haben das ganze immer wieder reflektiert ob es für uns alle 5 passt! Er ist totaler Familenmensch, unsere 3 Kinder waren noch klein. Aber er war glücklich und hat er dies auch ausstrahlen können. Er hat mich dafür am Wochenende sehr entlastet. So fühlte ich mich in meinem Spagat Mama- und arbeiten gehen ernstgenommen. Wir nehmen uns inzwischen auch Zeit nur für uns, das tut uns so gut. Ausserdem "darf" ich auch jedes Jahr 3 Tage alleine weg. Das tut mir so gut! Er bekommt seine Zeit für Fitnessstudio und Joggen.
Und wir telefonieren jeden Mittag in seiner Pause. Wenn er nach 12 Std nach Hause kommt, dann ist er k. O. und Reden ist dann nicht mehr so. Er möchte dann Zeit für die Kids. So passt das für uns gut! Regelmäßige Spaziergänge-ohne Kinder, solche Sachen eben. Unsere Gemeinsamkeiten sind Campen, Garten, Kochen seit 24 Jahren das Fundament unserer Ehe. Und über allem steht Familie!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von bellis123 am 13.11.2020, 18:50 Uhr

Zielt deine Frage tatsächlich auf eine lange Ehe, oder nicht eher auf eine lange Beziehung ab? Oder gibt es dafür deiner Meinung nach einen Unterschied?

Wir sind jetzt 17 Jahre zusammen (5 davon verheiratet) und sehr glücklich. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass man sich auf Augenhöhe begegnet, ähnliche Interessen hat, ähnliche Ansichten bei wichtigen Themen, und guten Sex.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von leonessa am 13.11.2020, 22:08 Uhr

Bis vor 3 Jahren waren wir ja schon 23 Jahre zusammen und immerhin 20 Jahre verheiratet - DANN kam die Trennung. Ich würde sagen - gekrieselt hat es erst wirklich 1-2 Jahre vorher. Da habe ich nach langer Zeit wieder begonnen zu arbeiten - nach 3 Jahren Elternzeit und dann noch mal 8 Jahren....

Ich habe zuerst halbtags angefangen und mir auch wieder ein Hobby zugelegt - das war meinem Mann zu viel. Er hat mich dann nur noch kontrolliert und auch Gespräche und Paartherapie haben nichts genutzt....

Schade - aber das war das Ende einer langen Ehe.


LG, Leonessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von Sille74 am 13.11.2020, 23:32 Uhr

Das erinnert mich an eine Anemdote, die ich irge dwo mal gehört habe und zwar wurde eine alte Dame, die 65 Jahre oder so verheiratet war, nach dem Erfolfsgeheimnis der Beziehung gefragt und ob sie denn die ganzen Jahre nie an Trennung/Scheidung gedacht habe. Ihre Antwort lautete: "an Mord oft, an Scheidung nie!" Und ich denke, das geht in die Richtung, was Du schreibst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

der Spruch ist gut !

Antwort von Ellert am 14.11.2020, 10:28 Uhr

Man muss sich im Leben von der Vorstellung lösen dass alles immer ideal und perfekt ist
das klappt in einer Ehe nicht und auch nicht in der Beziehung mit den KIndern
wie oft wollte ich meine schon "verkaufen" und doch liebt man sie über alles, aber in dem Moment ist es einfach zu viel...

Die Alten haben eher gelernt sich durchzubeissen udn nicht bei jedem Muckenschiss zu gehen, die Jungen denken dann andere Mütter haben auch schöne Kinder und schauen sich eher um als da die Generationen früher gemacht haben.

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh ja

Antwort von Tai am 16.11.2020, 17:01 Uhr

Erst gestern dachte ich an die erste Variante.
In gut 23 Jahren Ehe kommt das immer mal wieder vor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: der Spruch ist gut !

Antwort von Maxikid am 17.11.2020, 10:36 Uhr

wenn man sich so gut wie kaum sieht.....so kann man sich kaum auf die Nerven gehen.

Eine große Liebe war es bei uns eigentlich nie. Es passte menschlich irgendwie und wenn uns ansonsten niemand nimmt, sind wir zusammen gekommen. Wir sind ein gutes Team aber waren nie ein heisses Liebespaar. So ganz unromantisch. Jetzt fast 21 Jahre.

Verkaufen geht nicht, da müsste ich noch ordentlich drauf zahlen. Oder mein Mann eben, falls er mich verkaufen würde wollen...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von somane am 17.11.2020, 17:49 Uhr

Eine lange Ehe bedeutet noch lange nicht auch eine gute Ehe.

Es hängt mit erschiedenen Faktoren zusammen. Eigene Kindheit, eine gewisse Reife, Toleranz, eigene Zufriedenheit usw. Aber Glück gehört sicher auch dazu. Ob es passt, hängt auch von der Partnerwahl ab. Nicht jeder hat das Glück, den für sich 'perfect match' zu finden. Trotzdem mögen manche nicht alleine sein.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von somane am 17.11.2020, 17:56 Uhr

Übrigens bezweifle ich stark, dass lange Ehen immer glücklich sind..

"Sie waren 40 Jahre zusammen und glücklich"

Ich bin mir sicher, dass jede Ehe ihre Krisen durchmacht. Nur trug man das früher noch weniger nach draussen als heute. Und man hatte früher auch nicht so die Wahl.

Übrigens, meine Eltern und beide Grosselternpaare waren geschieden. Ich selber bin seit 18 Jahren verheiratet.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von Philo am 17.11.2020, 20:21 Uhr

meine Eltern sind seit 43 Jahren verheiratet. Seit ca. 35 Jahren in meiner Erinnerung unglücklich. Es herrscht Stille (Kommunikation erfolgt fast ausschließlich über Zettel) oder Streit bei Nichtigkeiten, auch wenn wir Kinder mit den Enkeln zu Besuch sind.
Die Ehe ist lang, ja. Aber glücklich ist/war (?) sie nicht. Die beiden sind katholisch und fühlen sich an ihr Versprechen gebunden: Bis dass der Tod euch scheidet - in guten wie in schlechten Tagen. Nur dass es seit Jahrzehnten schlechte Tage sind bzw. sie sich die Tage gegenseitig schwer machen.
Ich würde solch einen Zustand beenden, mein Mann auch.
Unser "Rezept": Reden, reden, reden.
Meine Eltern sind mir ein Vorbild in dem, wie ich niemals eine Beziehung führen möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das klingt ja schrecklich

Antwort von Ellert am 17.11.2020, 20:38 Uhr

Sich MAL zu streiten ja
aber nur über Zettel zu kommunizieren ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von Lucylu am 18.11.2020, 6:56 Uhr

Kurz und schmerzlos (siehe Bild im Anhang;-).

Lg Lucy, seit 18 Jahren verheiratet

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lange Ehe, gibts dafür ein Rezept

Antwort von lejaki am 21.11.2020, 22:24 Uhr

Wir sind seit fast 20 Jahren zusammen und hatten dieses Jahr 15. Hochzeitstag.
Unsere Kinder sind 17, 15 und 11 Jahre.

Meine Eltern hatten vorletztes Jahr 40. Hochzeitstag, die Ehe der Eltern meines Mannes ging in die Brüche als er 10 Jahre war.

Patentrezept? Keine Ahnung. Bei uns läuft es gut.

Miteinander über alles reden können, Freiräume lassen, gemeinsame Zeit zu zweit genießen auch wenn es selten ist mit kleineren Kindern. Dem anderen was gönnen, sich gegenseitig unterstützen vor allem wenn es drauf ankommt, Meinungsverschiedenheiten oder Streitereien verzeihen können und drüber redfn können.

Auch mal Kompromisse eingehen und für den Traum des Partners auch mal auf was verzichten können (gegenseitig). Jeder hilft gleichberechtigt mit in Haushalt, Kindererziehung und Gartenarbeit ohne faul herumzusitzen und egoistisch seinen Hobbys nachzugehen und die Hausarbeit nur den Partner machen zu lassen. Jeder von uns hat auch ein eigenes Hobby.

Sich nicht über Finanzen streiten. Wir hatten schon vor der Hochzeit ein gemeinsames Konto und mal hat der eine, mal der andere mehr verdient. Große Ausgaben werden kurz besprochen, wobei es da nicht um Erlaubnis geht.

Jeder von uns macht auch ab und zu was alleine mit Freunden (auch mal ein paar Tage). Da ist keiner eifersüchtig und wiegt die Tage gegeneinander auf.

Bei uns passt es wirklich super. Und ja, auch wir hatten schon Phasen heftigen Streits. Solange man sich hinterher ausspricht, verträgt und eine Lösung findet, gehört auch das mal dazu (vor allem in stressigen Zeiten)

Wir waren früher sehr gegensätzlich. Ich die Impulsive mit Tatendrang und er der ruhige, geduldige Typ. Inzwischen treffen wir ins da ganz gut in der Mitte.

Hier wird kein falsches Wort oder Tat auf die Goldwaage gelegt. In den wichtigen Dingen wie Kindererziehung, Finanzen, Träume fürs Alter usw sind wir uns einig. War schon immer so.

Die mehreren extrem stressigsen Phasen unseres Lebens haben wir gut gemeistert.

Ich sehe uns in vielen Jahren unsere goldene Hochzeit feiern. Ich kann mir keinen Grund vorstellen, warum das nicht passieren sollte ohne Tod des Partners. Aber bis dahin sind noch viele Jahre und sicher sein kann man sich nie. Fremdgehen würde keiner von uns dem anderen Verzeihen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.