kostenlos anmeldenLog in
 
 
Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von mel_xder am 19.04.2017, 11:28 Uhr zurück

Hochzeit planen ... Ufff...

Hallo liebe Leute,
seit knapp einem Jahr hat mir mein Verlobter einen Antrag gemacht. Im Juli ist es dann genau ein Jahr. Wegen stress auf der Arbeit kamen wir nicht dazu eine Hochzeit zu planen. Eine große Hochzeit wollte ich nie wirklich haben, daher dachten wir uns (naja eher ich) eine kleine Hochzeit zu feiern nur mit den engsten Verwandten zumal das Budget nicht sonderlich groß ist. Ich möchte hier auf niemanden angewiesen sein und Spare selber fleißg. Bisauf 1000 euro ist da noch nicht viel zusammen gekommen... Ich bin auch absolut nicht die Braut die sich schon von klein an eine mega Hochzeit erträumt hat.. eher hatte ich nie auch nur den Gedanken daran verschwendet überhaupt zu heiraten... Lange rede kurzer Sinn.. Ich liebe meinen verlobten und ich möchte es gerne festigen..aber ich habe absolut keine Lust ehrlich gesagt mich um alles zu kümmern....zumal wenn ich es tue rege ich mich dann im Endeffekt nur umso mehr auf wenn etwas nicht stimmt.. Wir sind auch schon so weit das wir für ein Baby üben, gerne würde ich noch davor heiraten um auf der Hochzeit keine Kugel zu schieben oder allein wegen der Schwangerschaft dann schnell schnell machen zu müssen denn ich wäre gerne verheiratet noch BEVOR ein baby da ist ...naja ich weiß auch nicht... Kennt das jemand? Oder hat irgendeiner Tipps das ich eine vernünftige Hochzeit ohne große Mühe zusammenkriege?

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*9 Antworten:

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von Philo am 19.04.2017, 13:01 Uhr

Hallo,
dann heiratet doch einfach zu zweit ;)
Ich wollte auch keine große Hochzeit, wir hatten ca. 25 Gäste zur kirchlichen Trauung, zum Standesamt waren nur Eltern und Trauzeugen dabei, anschl. Mittagessen und fertig.
Nach der Kirche gings in ein Lokal, Kaffee Kuchen, anschl. wurden Fotos gemacht, abends nach dem Abendessen haben wir eine Stadtführung mit Nachtwächtern organisiert. Es war keine Hochzeit, wie man sie kennt / erwartet, aber eine, in der wir uns beide wiederfanden und an die wir uns beide gerne erinnern.
Wir hatten uns Geld statt Geschenken gewünscht und damit die Hochzeit refinanziert. Es war sogar noch ein Kachelofen für unser neues Haus drin :D
LG, Philo

 

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von zschnecke am 19.04.2017, 13:54 Uhr

Mein Vorschlag wäre auch eine Hochzeit zu Zweit.
Sucht euch eine schöne Location aus, die zu euch passt.
Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten standesamtlich zu heiraten (Museum, Zoo, Burg, Schiff etc.) dann verbringt ihr den Tag und auch die Hochzeitsnacht ganz romantisch in Zweisamkeit. Am nächsten Tag könntet ihr Eure engsten Verwandten und Freunde zum Brunch oder Abendessen in ein nettes Restaurant einladen. Das ist dann budgettechnisch auch überschaubar.
Alternativ kannst du in einem Hotel nachfragen, was eine Hochzeitsfeier kosten würde. Bei den größeren Hotelketten kann man oft Pakete buchen, da muss man sich dann nur noch um wenig kümmern. Ist aber auch etwas teurer.
Oder du bist mutig und hast eine gute und organisationsfreudige Freundin, die sich im Rahmen des Budget um alles kümmert und dir eine Überraschungsparty liefert.

 

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von ak am 19.04.2017, 16:08 Uhr

Also... dann würde ich erst mal nicht am Baby basteln.... das ist das allererste was mir dazu einfällt

Warum heiratet ihr nicht im kleinen Rahmen ? Dann brauchst Du doch nur einen Tisch zu reservieren, und das standesamtliche Datum festlegen ?
Eventuell noch ein Kleid , Blumen , Schuhe und Ringe kaufen.

Aber ehrlich ?? Das soll doch ein schöner Tag werden, an den man sich auch erinnert.
Warum hast du keine Lust dazu zu planen ?

Ich finde das immer wieder spannend zu planen oder zu organisieren. Aber auch hier ist jeder Mensch unterschiedlich. Gott sei Dank auch.

Oder bitte Deine Eltern oder eine gute Freudin. aber Ringe und Kleidung zu kaufen... das können auch die Dir nicht abnehmen.
Oder überlass die Planung Deinem zukünftigen Mann. ...

 

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von Nenilein am 20.04.2017, 0:17 Uhr

Naja es gibt da einfach einiges um das man nicht drum herum kommt.
Wir heiraten im Juli auch ziemlich klein und nur standesamtlich, aber trotzdem bin ich seit Weihnachten immer wieder dabei zu schauen, was wir noch nicht bedacht haben und was noch erledigt gehört.

Heiratet ihr nur zu zweit kommst du wohl mit kaum einer Planung aus. Aber wenn ihr Gäste habt ist es schon nötig, sich Gedanken zu machen und wenigstens eine kleinigkeit auf die Beine zu stellen (finde ich zumindest). Auch wenn es nichts großes ist, gehört doch einiges dazu. Auch an die Kleinigkeiten, die oft einfach durchrutschen muss gedacht werden.

 

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von mausebär2011 am 20.04.2017, 2:29 Uhr

Hallo,


bei uns gibt es eine Agentur die dir das alles abnimmt.
Wir haben das gemacht. Sind hin, haben gesagt was wir für ein Budget haben, was wir uns vorstellen etc. und dann hat sie ein paar zur Auswahl rausgesucht und uns zur Ansicht geschickt.

Unsere Auswahl haben wir ihr dann geschickt, die hat das klar gemacht und so mussten wir so gut wie nichts selber machen.


Bezahlt wurde sie auch nicht von uns. Sie bekommt von jedem der bei ihr in der Kartei ist Pauschal ihr Geld.


Vielleicht kommst du ja aus der Gegend. Dann wäre das was für euch. oder es gibt evtl. ja auch sowas bei euch. Uns hat es viiiiel Arbeit abgenommen.
Ich habe über sie die Location, die Blumen und die Torte gebucht.
Die Trauzeugen schenkten den DJ.
So mussten wir uns letztendlich nur um unsere Flitterwochen und unser Outfit kümmern.
https://www.feiern-in-hannover.de/

 

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von sissi77 am 20.04.2017, 13:30 Uhr

Wir haben damals ziemlich kurz entschlossen geheiratet. Vom Entschluss bis zur standesamtlichen waren es zwei Wochen. Budget null. Unsere Familie hat eine Grillfete organisiert. Jeder hat was mitgebracht. War ein sehr gelungener Tag.

 

es gibt nur entweder oder

Antwort von Ellert am 21.04.2017, 7:36 Uhr

huhu

1000.- finde ich als Erspartes in einem Jahr nicht viel
( daher würde ich mit baby noch warten)
aber es reicht für eine Hochzeit an sich wenn man die nicht pompös möchte.
Kleider kann man sich preiswert leihen, RInge müssen keine 1000.- Euro kosten
Mann kann alleine heiraten mit den Eltern und Trauzeugen udn danach festlich essen gehen
oder wenige einladen und sich Geld wünschen und hoffen dass es sich rechnet.

Die Hochzeit meiner Bekannten hat 150-. gekostet für Stammbuch, neue Ausweise etc
sie haben keinen eingeladen, keine Klamotten gekauft, keine Ringe etc
wollten einfach nur verheiratet sein.
Meines wäre es nicht gewesen aber wir haben auch sehr klein geheiratet
Standesamt und Kirche an einem Tag
nur 20 leute geladen, waren im Gasthaus essen,
mochten weder Musik noch Tanz.
Heute würde ich vermutlich wegfliegen wie meine Kollegin und alleine heiraten, evtl am Strand aber dazu reichen Eure 1000.- nicht.

Du hast nur die Wahl, einfach und preiswert in kleinstem Rahmen oder doch etwas ansparen, bei zwei Gehältern sollte doch bis Sommer noch etwas zusammenkommen oder ?

dagmar

 

Re: Hochzeit planen ... Ufff...

Antwort von Tiffy_78 am 29.04.2017, 13:20 Uhr

Wir haben nur zu zweit geheiratet, haben aber vermutlich etwas mehr ausgegeben.
Kleidung, Blumenstrauß, Ringe, Essen gehen (war allerdings Sterne-Küche), Fotografin. Dann haben wir noch 1x ein enges Freundespärchen und jeweils unsere Eltern einzeln zum Essen eingeladen, um denen zu verkünden, dass wir verheiratet sind.

Ich meine aber, mit 1000€ kann man sowas auch hin bekommen.

Lange vorbereitet haben wir übrigens nicht. Ich hatte dazu auch keine Lust, und auch nicht darauf mit den Eltern, zu diskutieren,was man noch tun sollte und müsste und wen nan noch einladen muss.

 

Heiraten ist doch ein reiner Verwaltungsakt

Antwort von Trini am 10.05.2017, 13:03 Uhr

Die amtlichen Gebühren sind überschaubar.
Man braucht auch kein Tausendeurokleid und keine Riesenparty.

Wenn ihr trotzdem Eltern und Freunde einladen wollt, könnt ihr an einen gemeinsamen Ausflug oft eine Mitbringparty denken.

Falls euch die Feier eines Tages fehlen sollte, ist immer noch mal eine freie oder kirchliche Trauung möglich.

Trini

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit
Mobile Ansicht