Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ulimama am 23.02.2007, 22:09 Uhr

Zahnspange ist schon wieder weg - wie reagieren?

Mein 8jähriger sohn hat eine zahnspange, seit gut einem halben jahr. er ist aber auch ein schussel. das teil war schon im urlaub im müll verschwunden, ich habe 2 säcke durchwühlt, sie war auch schon anderweitig weg und wir haben mehrfac stundenlang im haus gesucht, weil er sie manchmal einfach irgendwo hinlegt und nicht drauf achtet.

nun hat er sie wieder nicht von der schule mit nach hause gebracht, weiß angeblich auch nicth, wo er sie dort hingelegt hat, kann sich nicht erinnern...
eigentlich koche ich innerlich. aber was kan ich tun? am wochenende ist wohl keiner in der shcule erreichbar, und ich habe keine ahnung wo wir am montag suchen sollen, hort und schule und schulklos (zahnarzt war da) kommen alles in frage...

bestraft man da? oder was kann ich tun?

danke und lg
uli

 
11 Antworten:

Re: Zahnspange ist schon wieder weg - wie reagieren?

Antwort von HeidiRahm am 24.02.2007, 7:29 Uhr

Macht dein Sohn das vielleicht aus Absicht, weil er die Spange nicht mag???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das kenne ich.....

Antwort von manrique am 24.02.2007, 9:25 Uhr

Hallo,
das Problem haben wir auch ständig!
Meine 8- Jährige hat seit 1 Jahr eine lose Spange.
Das 1. Mal haben wir sie bei einem Urlaub im Europapark verloren.
Alles Suchen natürlich sinnlos...
War aber auch unsere Schuld, weil wir nicht darauf geachtet haben , dass sie die Spange beim Essen in die Dose legt.
Sie hat sie auf unsere Jacken im Kinderwagen gelegt und mein mann hat die Jacken irgendwann ausgeschüttelt....
Schwupps, weg war sie.
Wir haben gleich bei DAK angerufen und die sagten, dass das kein grösseres Problem sei.
Kommt wohl seeeeeehr oft vor.

Die Kieferorthopädin war auch völlig entspannt und meinte, es wäre eh bald eine neue fällig.
Es ging also ales problemlos ab.

Meine Tochter nimmt die Spange aber nicht mit in die Schule.
Sie legt sie nach dem Aufstehen in ein Glas, wo ich später Gebissreiniger reinmachen.
Mittag macht sie sie dann wieder in den Mund.

Je nachdem wie müde sie früh ist, kann die Spange auch schonmal woanders abgelegt werden...
Was ich schon an Zeit verbracht habe, dieses blöde Ding zu suchen....

Strafen würde ich auf keinen Fall.
Immerhin sinds Kinder .
Wenn ich dran denke, wie oft ich meinen Autoschlüssel suche - mich straft auch keiner!
Und ich bin erwachsen und müsste gelernt haben, dass man alles ordentlich weglegt !

Ich gebe mir auch selbst die Schuld an dieser ewigen Sucherei.
Wir sind einfach zu lasch und sollten mehr darauf dringen, dass die Spange morgens ganz sicher und selbstverständlich in ihrem Glas landet.

Kinder haben nunmal 1000 andere Dinge im Kopf und vergessen solche "unwichtigen " Dinge halt gern mal.

Eine verlorene Spange ist zwar sehr ärgerlich, aber kein gebrochenes Bein.

Wenn Dein Sohn die Spange tatsächlich absichtlich verschusselt, um sie einfach los zu sein- dann wäre wohl ein ernstes Gespräch dran !
Ich hab meiner Tochter erklärt, dass wir nach erfolgloser Behandlung ( sprich Nichttragen, etc.) die Spange komplett selbst zahlen müssen, dass das viel Geld ist und somit andere tolle Dinge wegfallen würden, weil dafür kein Geld da wäre.

Aber strafen - nein !
Mir nimmt ja auch keiner das Auto weg, nur weil ich mal wieder den halben Vormittag den Autoschlüssel gesucht habe.

Viel Erfolg bei der Suche und liebe Grüsse, Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das kenne ich.....

Antwort von Familie05 am 24.02.2007, 10:50 Uhr

Hallo
meine Tochter hat auch seit ein Jahr eine Lose am anfang muste sie sie immer tragen da hat sie es auch geschaft sie irgendwo hin zu legen aber nicht in die Dose oh da war der Ärger vorgeplannt den wir müßen für das Ding sehr tief in die Tasche greifen (ca.1800€) KK hat die behandlung nicht übernommen auswelchen gründen auch immer . Wir haben gesucht und gesucht zum Glück haben wir sie gefunden seitdem passt sie besser auf.und 3monate dann hat sie die erste runde geschaft und da kommt ne größere pause und dann bekommt sie ne feste und die bezahlt wiederum die KK schon komisch .LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Familie05

Antwort von manrique am 24.02.2007, 11:01 Uhr

Hallo,
warum hat bei Euch denn die KK nicht bezahlt?
Bei meiner Tochter liegt ein leichter Kreuzbiss vor und die DAK hat nicht mal gezuckt.
Die Ärztin hat auch gemeint, dass sie seltenst Probleme hat, wenn Sie eine Spange für einen Patienten bei einer KK beantragt.
Sie hatte sogar schon mit der Behandlung angefangen (Abdruck, Röntgen) , bevor das OK von der KK kam.

Ja, dann tut es extrem weh, wenn man die Spange selbst zahlen muss und die ist verschwunden.

Liebe Grüsse, Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @manrique

Antwort von Familie05 am 24.02.2007, 12:00 Uhr

Hallo
Ja das wissen wir nicht so richtig meine Tochter war 6 als wir ein Überweisungschein zum Kiefero. hatten ihre neu gewonnen Zähne kamen alle hinter den Milchzähnen und auch kreuzbis und zu klein war auch irgenwas erst hatte ja die Ärztin gemeint in dem alter zahlt keine Kasse und wir hatten uns drauf eingelassen es sah ja fürchterlich aus wir haben aber von uns aus das ganze an die AOK geschickt sie sind der meinung milchzähne raus und abwarten so im alter von 9j könnte man mit der Therapie auch noch anfang und sie hat schon so ne komische spange wo oben so ein steg in der mitte drin ist da können die gar nicht richtig die spucke hinter kriegen.Naja was macht nicht alles für Kinder können ja es zum Glück in Raten zahlen .LG Achja das ganze ist auch gegen über mein jüngeren sohn der ist erst 4 hat aber so ein rießigen offnen Bis da bezahlt die KK die Kosten wieder :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@familie05

Antwort von manrique am 24.02.2007, 13:50 Uhr

Hallo,
da soll einer durchsehen, was die Kassen so für ermessensspielräume haben...
Wir hatten meine Tochter auch kurz vorher von meiner Kasse ( Barmer) zu der Kasse meines Mannes (DAK) wechseln lassen.
Unser Zahnarzt meinte, die wären schneller bereit, eine Spange zu zahlen.

Aber wenn die Zähne doch schon schief kommen UND Kreuzbiss vorliegt- was gibt es denn da noch abzulehnen?!

Meine Tochter hatte ganz gerade Zähne , nur 6 bleibende Frontzähne, 4 bleibende Backenzähne und einen geringen Kreuzbiss.
Aber unsere Kieferorth. war absolut optimistisch, die Spange durchzuboxen.

Und so eine Summe selbst abzustottern ist schon heftig!
Hattet Ihr bei Eurer Kasse nochmal nachgehakt?
Manchmal müssen die ja ein bissl gedrängt werden.

Liebe Grüsse, Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @familie05

Antwort von Familie05 am 24.02.2007, 17:41 Uhr

Hallo wir haben jetzt noch mal alle unterlagen reingeschickt weil uns ein anderer Kiefeorth. dazu geraten hat er war aber auch erschrocken von der Zahnstellung er hätte Bilder gemacht und die zur not ein geschickt unsere hat aber nur Röntgenbilder gemacht naja werden sehen wenn das mit der losenspange vorbei ist ist erstmal auch Kieferothp. wechsel angesagt.LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnspange ist schon wieder weg - wie reagieren?

Antwort von teichlein am 25.02.2007, 11:19 Uhr

Oh das kenne ich Ich hatte selber eine lose Zahnspange als Kind und ich konnte sie nie ertragen im Mund,habe sie immer abgelegt und auch oft verloren,meistens weil ich sie Nachts im Halbschlaf rausgetan habe und sie lag dann ganz hinten unter dem Bett...einmal war sie ganz weg und es gab anstandslos eine neue vom Zahnarzt,aber das war vor über 20 Jahren....frage deinen Sohn mal,ob er das Ding einfach unangenehm findet,viellicht sollte er eine feste Spange bekommen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnspange ist schon wieder weg - wie reagieren?

Antwort von tonikiana1999 am 25.02.2007, 22:45 Uhr

unsere tochter hat seid einem jahr auch eine spange muß sie aber nur zuhause tragen,vom zahnarzt her,bei uns klappt es echt super mit der spange sie legt sie immer in die box usw,achja unsere kasse zahlte es da sie nen extremen überbiss hatte und der zahnarzt meinte das übernimmt die kasse da es frühförderung der zähne wäre

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnspange ist schon wieder weg - wie reagieren?

Antwort von pukeko am 26.02.2007, 5:36 Uhr

Hallo
Bei uns war das Problem, dass unsere Tochter die Spange immer beim Essen rausnahm. Als sie dann das dritte Mal futsch war (haben sie nachher im Gras im Garten wiedergefunden - sie hat die Spange auf den Schoss gelegt beim essen und ist danach in den Garten), durfte sie die Spange beim Essen nicht rausnehmen, sondern musste nach dem Essen halt Zaehne und gleichzeitig Zahnspange putzen. Danach war sie nicht wieder weg.
Wir mussten die Spange auch selber bezahlen (leben aber nicht in D und unsere KK uebernimmt gar keine Zahnarztkosten!!!!), deswegen war der Spuk ziemlich gross. Ich habe ihr Fernsehverbot und mehr Aufgaben im Haus aufgegeben, zB. Spuelmaschine ausraeumen. Es war relativ heftig, muss ich sagen, aber irgendwie muss man doch klar machen, dass das alles viel Geld kostet und wir ziemlich knapp bei Kasse sind. Ich weiss jetzt springt mir sicehr jemand an die Kehle, aber ich finde Strafe muss schon sein fuer sowas.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@pukeko- spring....

Antwort von manrique am 27.02.2007, 10:50 Uhr

Hallo, kleiner Scherz!
Vielleicht meintest Du ja mich mit jemand, weil ich mich gegen strafen ausgesprochen habe.
Daher der Scherz im Betreff.

Aber mal ehrlich- was haben Fernsehen und Spülmaschine mit einer verlorenen Zahnspange zu tun?
Bei mir müssen Strafen immer im Zusammenhang mit der zubestrafenen Sache stehen- und das tun sie hier ganz sicher nicht.

Und mit Spange im Mund essen- das möchte ich mir gar nicht vorstellen!
Abgesehen davon, dass das total ekelhaft sein muss, hat unsere Kieferorthopädin gesagt, dass man das nicht tun soll ( weil die Spange brechen oder verbiegen kann).

Und - bitte nicht böse sein- Ihr macht den gleichen Fehler wie wir:
warum achtet Ihr nicht darauf, dass Eure Tochter die Spange in die Dose oder ein Glas legt, wenn sie essen will?
Aber ich sehe mein Versäumniss zumindest ein.

Eine Spange ist eine ziemlich lästige Angelegenheit für Kinder und das möchte ich nicht noch schlimmer durch überzogene Santionen machen.

Aber jeder lebt und erzieht nach seinen Ansichten.
Daher, nix für ungut!
LG, Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.