Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama76 am 07.06.2007, 10:14 Uhr

Wie feste müsste ein Kind treten, damit....

die Auswirkungen eine Woche lang anhalten??

Ich weiss eine komische Frage aber heute morgen ging das Telefon und ich hatte eine Mutter einer Mitschülerin meines Sohnes am anderen Ende.

Sie meinte Ihre Tochter hätte schon eine ganze Woche Bauchschmerzen und heute würde sie ganz flach liegen und nur noch brechen.
Sie hätte jetzt mit ihrer Tochter überlegt was gewesen ist und da kam das Mädchen auf die Idee das mein Sohn ihr letzten Donnerstag in den Bauch getreten haben muss.
Daher meine Frage wie fest das gewesen sein muss dass es ihr heute so schlecht geht.

Sie hat nach dem Tritt weder was der Lehrerin gesagt noch ihren Eltern (wenns hart gewesen sein sollte hätte das auch sehr weh getan)

Mein Sohn kann sich nicht dran erinnern (ist ja auch eine Woche her und er wird viel in der Schule gepiesackt)
Er meint auch das Mädchen würde ihn öfter mal ärgern. Ich habe meinen Sohn in der Schule zu einem Pätzer erzogen weil jeden Tag was anderes ist und er sich nicht schlagen soll. Dann geht er zur Lehrerin und sagt was das Mädchen gemacht hat sie redet dann mit ihr und sie erfindet dann immer eine Geschichte aber die Lehrerin ist schon dahinter gekommen das das eine Lüge sein muss da mein Sohn ja schon gepätzt hat.

Ich habe meinem Sohn jetzt wieder gesagt das Schlagen und Treten tabu ist und das er das lassen soll.

Aber so langsam frag ich mich auch was in der Schule so abgeht.
Letzte Woche kam mein Sohn auch nach hause gehumpelt. Da hat ein Mitschüler ihm auf den dicken Zeh getreten der auch zersprungen war und das bis ins Nagelbett :-(

Was kann ich denn machen damit es in der Schule ruhiger wird? Es nervt nämlich langsam das jeden Tag was anderes ist.
Ich kann mich nicht dran erinnern das in meiner Schulzeit soviel schief gelaufen ist.

Sorry wenns ein wenig lang geworden ist aber das musste jetzt mal raus.

LG Mama

 
3 Antworten:

Re: Wie feste müsste ein Kind treten, damit....

Antwort von Trini am 07.06.2007, 10:28 Uhr

Erst mal, die Tritte eines Grundschülers können SCHON sehr schmerzhaft sein. Merke ich immer, wenn mich einer meiner Söhne beim fröhlichen "Kabbeln" versehentlich erwischt.

Allerdings ist Erbrechen nach einer Woche doch eher ungewöhnlich.
Innere Verletzungen sind nicht so langsam in ihrer Wirkung.

Was ansonsten bei Euch in der Schule abgeht, ist aber der Horror!!

Ich würde die Lehrerin um ein Gespräch, gemeinsam MIT Deinem Sohn bitten, damit Ihr eine Lösung findet.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie feste müsste ein Kind treten, damit....

Antwort von KatjaR am 07.06.2007, 10:48 Uhr

Hallo,

ich finde es hört sich eher nach einem Virus an.
Geht die andere Mutter nicht zum Arzt? Wenn es meinem Kind schon eine Woche schlecht geht und es dann nicht mehr zum Brechen aufhört, dann würde ich ganz schnell zum Arzt gehen.

Grüße
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie feste müsste ein Kind treten, damit....

Antwort von Birgit 2 am 07.06.2007, 13:32 Uhr

Hallo,
ich kann mir auch nicht vorstellen, das es mit dem Tritt zusammenhängt, sondern gehe eher von einem Magen-Darm-Virus aus.

Dann finde ich es aber gut, das du ihm Schlagen und Treten untersagst. Der 5jährige meiner Freundin wurde vor wenigen Wochen in den Bauch getreten, von einem anderen Kindergartenkind !, und ihr Sohn war daraufhin eine Nacht im Krankenhaus. Er hatte den Tritt wohl direkt auf die Bauchspeicheldrüse bekommen, was laut Arzt schwerwiegende Folgen haben kann. Dafür muss man nicht mal besonders fest zutreten.
Aber wie gesagt, in eurem Fall wird es wohl nicht damit zusammenhängen, bei dem Sohn meiner Freundin war es sofort ersichtlich...

Dann finde ich es auch ein Unding, was bei euch abgeht.

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.