Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nina mit Jan am 29.03.2008, 16:57 Uhr

Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Hallo, wir hatten heute bei unserer Musikschule "Tag der offenen Tür" und da waren wir mit Jan. Der ist 7 und in der ersten Klasse. Heute konnten die Kids dort alle möglichen Instrumente ausprobieren. Jan wollte aber nur Gitarre, Klavier, ein grosses Xylophon und sein absoluter Favourit nach dem Probieren: Schlagzeug. Natürlich meinte die Lehrerin ist es ratsam, wenn die Kids dann auch zu Hause eins haben. Meinte dann aber nebenbei, dass ein gutes ab 2000 Euro los geht. Wie habt Ihr denn das bei Euren Kids gemacht? Jan fängt doch jetzt erst an. Da weiss ich doch gar nicht, ob ihm das Ende echt Spass macht, wovon ich aber mal ausgehe. Aber ich kaufe doch nicht gleich zu Beginn so ein grosses teures Teil. Und mein Mann meinte, es reicht, wenn er nur in der Musikschule übt. Die Nachbarn wären nicht erfreut. Aber er würde ja nur 10-20 Minuten am Tag üben. Wie händelt Ihr das mit Euren Kids?
Danke und LG Nina

 
10 Antworten:

Re: Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Antwort von max am 29.03.2008, 18:01 Uhr

hallo!
keine ahnung, lisa lernt "njur" gitarre. wir wohnen in einer wohnung und schlagzeug ginge da wohl gar nicht wegen sehr dünner wände.
aber frag mal nach, an unserer musikschule geht es dass man sehr teure instrumente (wie blechbläser z.b. klarinette, horn,...) gegen gebühr ausborgt. viell. geht das bei euch auch?
ansonsten, kaufen würde ich kein schlagzeug in dem alter glaube ich. zumal dann irgendwann ja sicher ein größeres her müsste. viell. noch eher mal ein gebrauchtes, viell. wird an der schule eins privat verkauft, ebay...

aber mir wäre das definitiv zu laug (und lisa auch)

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Antwort von MamaMalZwei am 29.03.2008, 18:38 Uhr

Hallo Nina, mein Sohn würde ja auch gerne Schlagzeug lernen. Aber in einer Doppelhaushälfte ist das nun mal nicht drin, dass wir hier auch noch ein Schlagzeug aufstellen. Ein Freund hat mal im Wohnzimmer bei uns eines aufgestellt. Das Getrommel konntest Du noch auf der Straße (500 Meter von der Haustür entfernt) hören. Für die Nachbarn absolut unzumutbar!
Zum Schlagzeuglernen muss man aber eine Möglichkeit zum Üben haben, weil man 1. gegengleiche Bewegungen machen muss (linker Fuss macht was anderes als die rechte Hand) 2. Die Lust am Lernen verliert, wenn man nur in der Musikschule üben kann
und 3. nur dann Routine bekommt, wenn man Schlagfolgen einüben kann. Es kann natürlich sein, dass Ihr auf dem Land wohnt und im Kuhstall üben könnt oder dass ihr das Schlagzeug in einer Scheune/Übungsraum deponieren könnt.
Deshalb habe ich unserem Sohn einen Kompromiss vorgeschlagen: Er lernt erst mal Conga und Bongos. Sollte er in einigen Jahren immer noch Schlagzeug lernen wollen, denken wir über ein elekronisches Drumset nach. Da hätte er dann Kopfhörer. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

?????? Was ist denn dass...

Antwort von Tathogo am 29.03.2008, 19:06 Uhr

..für ne dolle Aussage der Lehrerin???

Also erstmal:
Nach EINEM Schnuppertag sich festlegen finde ich persönlich etwas voreilig.

Dann:Wer bitte sagt denn das dein Sohn nach nem halben Jahr noch Bock auf Schlagzeug hat?Warum rät die Lehrerin da gleich son Teil zu kaufen!?

Bei uns war es so:
Sohn(mittlerweile 8 und 2.Klasse)hat erstmal in der Musikschule nen Orientierungskurs gemacht...da durchlaufen die Kids jeweils für 5-6 Stunden ein Instrument ihrer Wahl.
Meiner hatte Gitarre,Keyboard,Geige,Trompete und Schlagzeug.

Nach Schlagzeuf war klar:DAS solls sein.
Seitdem geht er einmal die Woche für 30 Minuten dorthin und übt-das ist völlig OK,zu Hause haben wir so Pads,da kann er still und leise üben.

Ab August geht er hier bei uns um die Ecke zu einem Musikstudenten,der gibt privat Schlagzeugunterricht...

Wir wohnen in ner Mitewohnung,da könnten wir selbst wenn wir wollten unmöglich nen Schlagzeug aufbauen! *lol*

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Antwort von Nathalie B. am 29.03.2008, 21:55 Uhr

Hallo,

ein Freund von uns (bald 7 Jahre alt) hat vor einigen Monaten angefangen, Schlagzeug unterricht zu nehmen.

Am ANfang hatte er nur die Stäbe zum Üben zu Hause und ein paar Töpfe aus der Küche. Mehr hat er zuerst nicht gebraucht für zuhause: es ging um die Haltung. Inzwischen haben die Eltern eine Trommel gekauft (fragt mich bitte nach genaueren Details: ich müsste nachfragen). Aber die Musikschule leiht auch Instrumente gegen Gebühr.

Der Lehrer hatte auch gemeint, erst alles nacheinander wegen 1. Kosten und 2. Motivation des Kindes.

Am wichtigsten ist die Disziplin: das heißt, Dein Sohn müsste jeden Tag üben. 10 Minuten reichen aus, aber sie müssen sein, sonst macht er nie Fortschritt und dann würde der Frust sich einstellen (Aussage des Lehrers, nicht von mir).

ich denke schon, daß 10 Minuten Lärm am Tag für den nachbar zumutbar sind. (Letztendlich haben wir selber Nachbarn mit lauten Hunden, die Tag und Nacht bellen grins). Wichtig wäre aber schon sich mit ihnen über eine Uhrzeit zu einigen, und sollte später Dein SOhn weitermachen, lohnt sich vielleicht dann eine Digitale Anlage..

Viel SPaß
LG
Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ?????? Was ist denn dass...

Antwort von Juliasmama am 29.03.2008, 22:05 Uhr

Robin (14) spielt schon im 7ten Jahr Schlagzeug.Er hat mit einem Workshop angefangen,in dem er 3 Monate lang alle Instrumente kennen lernen konnte und seine Neigung war schon früh klar.Er wollte Schlagzeug lernen.Die Musikschul-Lehrer haben sich nach Abschluss des Workshops zusammen gesetzt und überlegt,ob das passt,oder eher etwas anderes.Zu Anfang hat er dann zu Hause auf einem Brett geübt!Etwa 3 Monate lang!Danach hat er ein Schlagzeug bekommen und es hat uns nicht Leid getan.Wenn er spielt,hört sich das wirklich richtig gut an.Wir haben zwar ein eigenes Haus,aber unsere Nachbarn wohnen ziemlich direkt und so gab es dann doch ein paar Auflagen (wie z.B. Mittagsruhe einhalten und halt früh Morgens oder Abends eher nicht).Wir haben damals verschiedene Musik-Geschäfte abgeklappert und dann für 1200,-€ ein super Schlagzeug gefunden (vor Weihnachten gab es eines bei Aldi,-Robin hat da bei einer Klassenkameradin Unterricht geben sollen,aber er sagt,das war wirklich einfach nur grausam,-also Unterschiede gibt es da enorme!)LG Marlies

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Schlagzeug ist nicht Lärm!

Antwort von Juliasmama am 29.03.2008, 22:10 Uhr

Wirklich nicht!Am Anfang war der Schwerpunkt auf "kleine Trommel" gerichtet,danach ging auch das Lehrbuch vor.Dazu reichte auch wirklich ein Brett,was natürlich mit der Zeit für Robin irgendwie "blöde" war.Aber wenn er auf dem Schlagzeug spielt,das ist Rhythmus,verschiedene Takte,Pedale,Becken,Trommeln kombiniert bedienen.Das hört sich richtig gut an und mit "Lärm" nicht zu vergleichen!Da finde ich persönlich Geige üben mit schiefen Tönen am Anfang schwieriger zu ertragen;-)))LG Marlies

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Finde ich auch nicht...

Antwort von Nathalie B. am 29.03.2008, 22:17 Uhr

... Sorry wenn es so rübergekommen ist.

Ich meinte nur, für einen Nachbar, der vielleicht das gar nicht mag, mag Musikübung (vor allem am Anfang) Lärm sein.

Ich finde definitiv die Hunde meines Nachbarn viel schlimmer. Musikübungen haben mich nie gestört. Wir hatten eine Klavierspieler jahrelang direkt über uns.

LG
Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Antwort von Nina mit Jan am 30.03.2008, 9:56 Uhr

hallo und vielen dank für eure tips und ratschläge. habe mir gerade im internet die e-drums mit jan angeschaut und finde, das ist eine tolle sache. ich glaube nämlich, dass das genau das richtige für jan ist.
mal schauen, was der papa abends dazu sagt.
vielen dank und lg nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Antwort von Stöppel am 30.03.2008, 10:48 Uhr

Hallo,
mein Sohn spielt seit 1,5 Jahren Schlagzeug. Anfangs hatte er nur ein Pad zum Üben, dann sind wir auf eine kleine Trommel umgestiegen und seit letztem Sommer hat er ein el. Schlagzeug. Pad und Trommel reichten einfach nur kurze Zeit aus, da es ihm damit einfach keinen richtigen Spaß machte. Jetzt mit dem E-Schlagzeug ist alles in Ordnung.
Wir haben unseres übrigens von thomann.de
LG
Stöppel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Antwort von gabsbaer am 31.03.2008, 17:47 Uhr

auch mein kleiner ( jetzt 8 ) spielt schlagzeug.
angefangen hat er auch auf einen übungspad. das reict die ersten monate vollkommen aus.
zu weihnachten gabs dann ein "richtiges" schlagzeug

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Mobbing in der 1. Klasse ?

Hallo ihr, ich bin wirklich etwas verzweifelt und wende mich deswegen an euch, einfach um zu erfahren wie ihr handeln würdet und wie ihr das seht. Mein Sohn ist am 14. März 8 geworden und in der 1. Klasse. Davor war er ein Jahr in der Vorschule, die ihm wirklich sehr ...

von Maya81 26.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Jahrgangsübergreifendes Unterrichten; 1./2. Klasse

Hallo alle zusammen, dieses Jahrgansübergreifende Unterrichten soll so aussehen, das die Klassen 1 und 2 zusammen in einem Raum sind und das gleiche Thema behandeln. Mit dem Unterschied, daß das eine Thema so behandelt/ausgeführt wird, daß es einmal für 1. Klässer ist und ...

von barnie 25.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.