Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sandr@1974 am 08.05.2007, 13:31 Uhr

Fauler Sohn

Hallo,

es geht um meinen 10jährigen Sohn. Der treibt mich im Moment fast in den Wahnsinn. Er meint zur Zeit, Schule ist doch unwichtig. Er ist jetzt in der 5. Klasse. Bei uns (Land Brandenburg) gehen die Kinder bis zur 6. Klasse in die Grundschule. Das heisst, mit dem Halbjahreszeugnis der 6. Klasse muss er sich bei den weiterführenden Schulen bewerben. Er möchte gern aufs Gymnasium gehen. War bisher ein sehr guter Schüler. Hat die 3. Klasse sogar übersprungen. Aber im Moment gehts einfach gar nicht mit ihm. Er lernt kaum oder guckt nur ins Buch, ist mit seinen Gedanken ganz woanders. Er kann aber alles, seiner Meinung nach. Jetzt kam er zweimal hintereinander mit schlechteren Noten in Mathe nach Hause, wo er nie Probleme hat(te). Zu Hause beim Üben konnte er es auch prima. Er meint, bei der Arbeit war alles auf einmal weg. Ich glaub eher, er konzentriert sich nicht, will schnell fertig sein.
Ich weiss nicht, wie ich ihn noch überzeugen soll, zu lernen? Es ist doch nur für ihn. Er lernt doch nicht um mir eine Freude zu machen. Aber wie gesagt, er hat im Moment so eine Null-Bock-Phase. Ist das normal? Er versaut sich die ganzen Zensuren, denn er kann es ja, ist nur stinkenfaul. Mit den Zensuren, die er im Moment bekommt, kann er das Gymnasium vergessen. Was soll ich nur machen?

Liebe Grüsse Sandra

 
2 Antworten:

scheint das Alter zu sein

Antwort von SteffiSt am 08.05.2007, 13:39 Uhr

Hallöchen,

mein großer Sohn, 6. Klasse Gymnasium, hatte in der 5. auch einen Megadurchhänger. In der Grundschule Einser- und wenig Zweierkandidat, kamen auf einmal 4en und 5en. Ich fiel vom Glauben ab, zweifelte, ob die Entscheidung, ihn aufs Gymnasium zu geben, richtig war.
Anfang der 6. Klasse zeigte ich ihm die Alternativen auf, was "passiert" wenn er die 6. Klasse nicht schafft, also, dass er "abfallen" kann bis in die Hauptsschule, wenn in Gesamtschule oder Realschule kein Platz mehr ist. DAS hat geholfen. Mittlerweise schreibt er wieder guten/sehr gute Noten und wird (davon gehe ich wirklich aus) die 6. Klasse ohne Probleme schaffen.

Mal schauen, ob mein Mittlerer (9 Jahre 3. Klasse) diese "Durchhängerphase" auch haben wird...........ich hoffe nicht.

LG
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: scheint das Alter zu sein

Antwort von Sandr@1974 am 08.05.2007, 13:47 Uhr

Hallo Steffi,

das beruhigt mich ja ein bisschen. Dachte schon, das macht nur er. Denn von seinen Freunden bekomm ich das nicht so mit. Mein Sohn ist im Moment auch sehr aufmüpfig und hört nicht, wenn ich was sage.
Hab ja auch schon von einer Bekannten gehört, dass es das Alter ist. Sie hat eine Tochter, bei der sich das aber schnell gelegt hat. Ihr Sohn dagegen hat diese Phase sehr lange gehabt und im Endeffekt kam er auch nicht aufs Gymnasium wegen seiner Faulheit.
Aber mein Sohn ist momentan noch nicht so einsichtig bzw. glaubt nicht, dass er dann nicht genommen wird. Aber die Plätze sind begehrt und da werden sie natürlich nur die besten nehmen.
Manchmal denk ich auch, dass er vielleicht mehr Aufmerksamkeit braucht. Ich hab noch einen kleineren Sohn (6), der im Sommer zur Schule kommt. Er hat Sprachprobleme und deswegen beschäftige ich mich viel mit ihm, spreche mit ihm, spiele mit ihm. Wir versuchen dann auch, den Grossen mit einzubeziehen bzw. mein Freund kümmert sich in der Zeit um ihn, aber vielleicht fühlt er sich doch zurückgesetzt.

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.