Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elli01 am 03.03.2006, 17:52 Uhr

1.+2. Klasse gemeinsam

Hallo,
zwar muß ich unsere Tochter erst im September für die Grundschule anmelden, aber ich habe ein Problem.

Wir haben zwei Grundschulen vor Ort. Die Eine bietet als Modellprojekt 1.+ 2. Klasse gemeinsam an. Kennt das in ähnlicher Weise vielleicht jemand? Wie sind die Erfahrungen? Meine Tochter ist eher eine ruhige und schüchterne und ich habe nun gehört, das dieses Konzept nichts für diese Kinder wäre.

Jemand da mit Erhfahrungberichten?

Danke
Elli01

 
10 Antworten:

Re: 1.+2. Klasse gemeinsam

Antwort von alet am 03.03.2006, 18:21 Uhr

Hallo!
In etlichen Bundesländern wird mit der flexiblen Schuleingangsphase experimentiert. Richtig ist: Die Kinder sind die Versuchskaninchen. Erfolgreich waren die Experimente nirgendwo, das Modell „Flexible Schuleingangsphase“ ist ein Sparmodell zu Lasten der Kinder. Über Jahre hinweg findet die Wissenschaft keine Begründung für die Einführung, das Gegenteil ist der Fall. Bei „www.grundschulservice.de“ sind im „Archiv“ die Befunde zu lesen, dort findet man meinen Aufsatz, der im Mai 2005 in „Schule heute“ veröffentlicht wurde, Titel: Die neue Schuleingangsphase in NRW - ein schulministerielles Experiment an und mit Grundschulkindern.

Schönes Wochenende!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1.+2. Klasse gemeinsam

Antwort von tanjaundihremädels am 04.03.2006, 10:29 Uhr

Hallo,

mit dieser Schulform habe ich zwar keine Erfahrung, aber ich habe auch eine schüchterne Tochter.

Sie ist in der 1. Klasse und geht nach der Schule in den Hort. Dort sind bis auf 2 Kinder alles ältere Kinder.

Ich hatte auch Bedenken, ob das gut für sie ist, ob sie mithalten kann.
Also ihr hat es gut getan, ihr Selbstbewusstsein hat einen gehörigen Schub erhalten.

Ich denke Lehrer werden schon das Zusammenleben fördern.

Dies nur als kleiner Bericht (allerdings ist Hort auch nicht gleich Schule),

Gurss
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1.+2. Klasse gemeinsam

Antwort von palisade am 04.03.2006, 11:11 Uhr

Bei meiner Tochter war das auch so. Ich denke, das von dieser Methode hauptsächlich lernschwächere Kinder profitieren. Meine tochter gehörte von Anfang an zu den Besten, obwohl sie die Jüngste ist. sie mußte vorwiegend den schlechteren Schülern ihrer und der folgenden 1.Klasse helfen. das hat sie schon manchmal genervt. Ihre eigene förderung blieb da für meine Begriffe etwas auf der Strecke. Wie gesagt, die Zeit wird eher für die lernschwächeren eingesetzt. So kommt es mir zumindest vor. wenn ich die Wahl hätte, würde ich die

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hier gehts weiter ;-)

Antwort von palisade am 04.03.2006, 11:13 Uhr

(sorry, falsche Taste gedrückt) Also, wennn ich die Wahl hätte, die Schuleingangsphase "abzuwählen" würde ich das hundertprozentig tun. Was an der neuen Methode gut ist, ist die selbstständige Wochenplanarbeit. die hilft im Gymnasium unheimlich gut weiter. Schüler, die noch nie mit dieser Lernform gearbeitet haben, tun sich mit der selbstständigen Arbeitsweise sehr schwer. VG chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hier gehts weiter ;-)

Antwort von alet am 04.03.2006, 14:58 Uhr

Hallo, Palisade!
Sie haben Recht: Die Wochenplanarbeit ist wirklich eine der segensreichen Innovationen für die Grundschule. Aber: Bei den in Frage gestellten Unterrichtsmethoden „Sommer-Stumpenhorst“ und „Tinto“ wird im Fach Sprache/Deutsch der Wochenplanarbeit kein Stellenwert mehr eingeräumt. Leider!
Schönes Wochenende!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bezüglich tinto

Antwort von Matsim am 04.03.2006, 15:26 Uhr

hallo

also ich finde es gerade gut, das jedes kind in seinem tempo lernen kann

mathis hat tinto und ist inzwischen soweit, das er (einschulung 08/05) jetzt mit schreibschrift beginnt und auch schon lesen kann.
es kommt auch ein stückchen darauf an, wie die lehrer damit umgehen oder eben nicht! bei uns ist es so, das die hausaufgaben immer für alle schüler eines jahrgangs gleich sind, wegen wochenziel und so
ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1.+ 2. Klasse gemeinsam

Antwort von Elli01 am 04.03.2006, 16:04 Uhr

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich habe nie viel von diesem Modell gehalten und einige bekannte Eltern von Kindern, die bereits eingeschult wurden, wechseln die Schule nach 1 Jahr - was für die Kinder doch sicher auch nicht ohne ist...Zudem muss ich verwundert feststellen, dass die Kinder Probleme mit dem Schreiben und Lesen haben. Ich denke, für uns und unsere Tochter kommt das nicht in Frage - ich kann nur hoffen, dass dieses Modell (wir wohnen in Hessen) auslaufen wird....Wir jedenfalls wählen die ganz normale Grundschule und den festen Klassenverband - diesen halte ich nämlich für sehr wichtig - insbesondere da unsere Tochter eine eher ruhigere ist.

Viele Grüße
Elli01

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1.+2. Klasse gemeinsam

Antwort von RenateK am 06.03.2006, 8:52 Uhr

Hallo,
bei uns gibt es zwar keine Schuleingangsstufe, aber grundsätzlich jahrsgangsgemischte Klassen, die dann aber auch bestehen bleiben. Dh. unser Sohn hat in einer 1/2 angefangen, die bleiben zusammen bis es eine 3/4 ist, wenn die Viertklässler gehen, kommt eine erste Klasse dazu, d.h. man hat dann eine 1/4 und so geht es immer rum. Ich finde solche Mischungen optimal (besser noch, wenn alle 4 Jahrgangsstufen gemischt sind), man kann sehr gut auf die verschiednen Leistungsstände eingehen. Was ich allerdings nicht so gut finde, ist die Schuleingangsstufe, weil dann nach der 2. Klasse ja doch wie keine jahrgangsgemischten Klassen sind und alles umsortiert wird.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1.+2. Klasse gemeinsam

Antwort von Hexhex am 06.03.2006, 9:26 Uhr

Hallo,

bei uns in NRW machen das per Gesetz alle Grundschulen ab dem kommenden Schuljahr. Habe damit auch Probleme, denn auch unsere Kleine ist sehr still und schüchtern. Andererseits darf man sein Kind auch nicht unterschätzen. Geh mal davon aus, dass Deine Tochter die Schule gut schaffen wird - ob mit oder ohne gemeinsamen Unterricht, huh?

Erkundige Dich auch nochmal genau, ob nicht doch BEIDE Grundschulen bei Euch zukünftig diese gemeinsame Eingangsstufe haben. Meist gehen die regionalen Grundschulen hier nicht im Alleingang vor.

Grüßle,

Hexe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1.+2. Klasse gemeinsam

Antwort von mink am 06.03.2006, 10:10 Uhr

ich bin auch dagegen aber ich werde mich nächsten sommer auch damit abfinden müssen wohne in wadersloh in nrw

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.