Februar 2021 Mamis

Februar 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Chibi2392, 26. SSW am 08.11.2020, 15:57 Uhr

Bitte einen Rat.

Hey Mädels,

Habe Mal eine Frage.
Hab das eben ausversehen schon im Januar gepostet.
Bin leidenschaftliche Pflegerin nur vorweg.

Bin jetzt im der 26. Woche und habe schon einen ziemlich dicken Bauch..auch wenns meine erste Schwangerschaft ist. Dazu kommen regelmäßige Fussschmerzen. Hüftschmerzen und Rückenschmerzen ( seit ein paar Tagen auch wieder so ein stechen in der Scheide )..

Merke auch das mir alles schwerer fällt..gestern das Haus geputzt und hab fast drei Mal so lang gebraucht wie sonst und war danach erschöpft. ( Sagt mir bitte das ich damit nicht alleine bin )

Jetzt ist es so..das meine Schwiegermutter wegen einem Darmverschluss im Krankenhaus war und sie ein Teil vom Darm entfernt haben mit ner großen Narbe.

Jetzt hat sie heute im Krankenhaus gesagt das ich da bin und mein Mann. Das Ding ist mein Mann ist von morgens bis abends nicht da ist.
Und ich hab Angst das ich eine komplett Pflege nicht schaffe..also in der dusche ihr helfen etc etc. Außerdem möchte ich ungerne die Wundversorgung machen und hab Angst falls sie Mal stürzt das ich ihr ja nicht hochhelfen darf. Und zusätzlich den ganzen Haushalt plus ihre Versorgung.

Sie hat aber nicht angegeben das mein Mann am arbeiten ist und ich schwanger bin.

Ich hab sie dann gebeten das anzugeben und eine Verordnung zu holen das ein ambulanter Pflegedienst kommen kann zum duschen und zur Wundversorgung. Und man hat richtig gemerkt wie enttäuscht sie war..( habe sonst ein super Verhältnis zu meiner Schwiegermutter..aber muss irgendwie ja auch ans Baby denken )

Jetzt hab ich ihr gegenüber ein total schlechtes Gewissen und denke mir ob ich vielleicht meine bedenken nicht hatte äußern sollen... Oder mich nicht so anstellen sollen.. könnte gerade heulen.

Was meint ihr dazu ?

 
6 Antworten:

Re: Bitte einen Rat.

Antwort von Puzzles am 08.11.2020, 17:10 Uhr

Nicht traurig sein!

Ich finde, das hast du richtig gemacht.

Die Schwangerschaft wird nicht einfacher, die schwere Phase fängt gerade Mal an. Da finde ich es verantwortungsvoll und fair es so zu handhaben. Weder deiner Schwiegermutter noch dir oder deinem Kind ist geholfen, wenn du dich überanstrengst und sie nicht mehr versorgen kannst oder was schief geht.

Vielleicht kannst du ihr das bei einem Kaffee nochmal in Ruhe erklären? Wenn ihr ein gutes Verhältnis habt, wird sie bestimmt auch Verständnis haben - auch wenn sie vielleicht traurig sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte einen Rat.

Antwort von Chibi2392, 26. SSW am 08.11.2020, 17:17 Uhr

Danke für deine lieben Worte.

Ja das schlimme ist das es jetzt erst anfängt mit dem schwer werden und ich fühl mich jetzt schon immer so k.o

Ich will nur nicht das ihr oder dem Baby was passiert.

Ich würde es echt gerne selber machen und lasse mir normalerweise sowas auch nicht gerne aus der Hand nehmen aber durch die Schwangerschaft bin ich gezwungen an das Baby zu denken..besonders weil's erste ist bin ich vorsichtig.

Ich hab nur Angst das sie jetzt frühzeitig so tun wird als würde es ihr gut gehen um keine Hilfe bzw keine fremde Hilfe abzunehmen zu müssen ( sowas macht sie gerne weshalb sie uns auch nicht alles sagt was los ist )...ich hab Angst das sie sich jetzt selber schadet.

Es geht ja nur um Verbandswechsel und das Duschen..Haushalt kann ich machen..mache ich ja eh schon die ganze Zeit.

Ich Versuch da morgen am Telefon noch Mal mit ihr zu reden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte einen Rat.

Antwort von Puzzles am 08.11.2020, 17:45 Uhr

Vielleicht kann dein Mann da auch gut vermitteln?
Immerhin ist es seine Mutter und vielleicht kann er ihr verständlich machen, dass zum einen bei dir das Kind natürlich auf erster Priorität liegt und zum anderen sie bitte um Hilfe fragen soll oder sie annehmen soll.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich im höheren Alter auch nicht begeistert sein werde, wenn ich meine Selbstständigkeit abgeben müsste. Aber versucht da eine gute Gesprächsgrundlage zu finden und aufrichtig zu sein.
Du machst das sehr, sehr gut!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte einen Rat.

Antwort von Chibi2392, 26. SSW am 08.11.2020, 19:46 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Worte

Das mit meinem Mann kannst du vergessen..sie erzählt mir mehr als ihm das knickt ihn schon immer aber sie will ihn nicht unnötig belasten mit sachen.

Naja sie ist schon 68 und hat natürlich ihre Gebrechen..die will sie nur nicht gerne zugeben..ich werde ihr versuchen morgen alles noch Mal verständlich zu erklären.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte einen Rat.

Antwort von Jacky013, 26. SSW am 08.11.2020, 21:25 Uhr

Hey,
rede mit deiner Schwiegermama und auch mit deinem Mann darüber. Sag ihr, dass du ihr helfen möchtest wo du nur kannst und du für sie da bist soweit es bei dir geht, aber dass du auch nicht mehr alles schaffst und du möchtest, dass es dem Baby aber auch deiner Schwiegermama gut geht. Ich glaube sie hat wohl Angst vor einer fremden Person. Ich denke wenn du ihr sagst, du bist da wenn das Pflegepersonal kommt und so, dass sie dann vllt etwas beruhigter ist und du dann auch nicht körperlich ran musst aber du einfach für sie da bist. Und es bedeutet ja nicht, dass du ihr dann nicht bei den alltäglichen Kleinigkeiten nicht hilfst. Zeig ihr das auch und ich denke, dann wird sie es verstehen. Rede wie gesagt mit deinem Mann auch darüber. Er hat ja bestimmt nochmal ein anderes Verhältnis zu seiner Mama wie du zu ihr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte einen Rat.

Antwort von -Blümchen-, 25. SSW am 08.11.2020, 21:26 Uhr

Ich finde du hast sehr gut reagiert. Du verspürst schon die Verantwortung dem Baby gegenüber und dass finde ich echt gut und bewundernswert. Es ist nicht immer einfach Entscheidungen zum Wohle des Ungeborenen zu treffen, weil Aussenstehende da oft nicht mitfühlen können oder wenig Verständnis zeigen.
Die Aufgaben, die du beschreibst sind in der Schwangerschaft wirklich eine Herausforderung! Ich denke wenn du es deiner Schwiegermutter liebevoll erklärst wird sie bestimmt Verständnis dafür haben.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzen 10 Beiträge im Forum Februar 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.