Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunnymausi am 22.10.2003, 13:27 Uhr

@ alle

was arbeitet ihr?
wo sind eure kinder in der zeit?
wie ist eure arbeitszeit?
habt ihr einen partner oder allein?
habt ihr kinder, seit schwanger oder allein?
was habt ihr netto am monatsende?
(inklusive Kindergeld, unterhalt(?),event. Erziehungsgeld)
wie hoch ist die miete(wie groß die wohnung-räume-qm).
wie hoch sind die energiekosten, kita, ...?

da man mich ja nicht verstehen kann.
ich **Müßte** ja außerdem noch nicht mal arbeiten gehen, da mein sohn erst im november 2004, 1 jahr alt wird.

 
17 Antworten:

Re: @ alle

Antwort von GoLLoM am 22.10.2003, 13:51 Uhr

ich **Müßte** ja außerdem noch nicht mal arbeiten gehen, da mein sohn erst im november 2004, 1 jahr alt wird.



Du schreibst aber doch, daß Du arbeiten *MÖCHTEST*....demzufolge solltest Du Dir eins überlegen.. Will/Muss ich jetzt wirklich arbeiten oder lass ich es gleich bleiben.

Aus Deinen bisherigen Beiträgen geht immer nur hervor, wie blöd die Arbeitszeiten doch sind (was wohl in den meisten Branchen stimmt!)und dir die Betreuung fehlt.. Dann schreibste widerrum, daß Du nen KiGa-Platz haben könntest.. und die Zeiten, die Du angibst wären doch klasse vereinbar, wenn du ne TEILZEITUMSCHULUNG machst ... dauert dann halt drei Jahre statt zwei, aber halt nur halbtags!

Ich selbst hab keine eigenen Kinder, mein LG eine Tochter (6), die wohnt bei der Mutter.

Ich wurde letztes Jahr gekündigt- aus gesundheitlichen Gründen.. Hatte dann ne Knie-Op und "durfte" mich erst im März diesen Jahres arbeitslos melden. Mittlerweile ist es so weit, daß die mir ne Umschulung aufdrücken wollen. Ich möcht halt lieber nix unversucht lassen, wieder in meinen Berufszweig hineinzukommen. Aber dennoch bewerb ich mich auch auf besagte Umschulungsplätze.. Und eben diese Umschulung (läuft bei mir da Rehafall über den Bildungsgutschein) hat mir mein Rehaberater ohne murren auf Teilzeit ausgestellt- da ich vorher nur Teilzeit gearbeitet hatte, eben wegen meiner gesundheitlichen Probleme.

Ich denke, es gibt immer eine Lösung.
Aus welchem Bundesland kommst du denn?
Vielleicht kann ich dir ja doch noch ein paar Tips zur Stellenbörsenutzung geben- da kenn ich mich mittlerweile besser aus als mein Arbeitsvermittler *lach*

Nimm meinen Beitrag bitte nicht als negativ auf. Wenn du magst, kannste mich gerne anmailen, Addy ist hinterlegt.

Gruss, GoLLoM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von Ulli am 22.10.2003, 14:01 Uhr

Was ich arbeite?
Es schimpft sich "Referentin Unternehmenskommunikation", heißt dass ich bei einer mittelständischen Baufirma Mitarbeiterzeitung, Internetauftritt und was sonst in dem Bereich so anfällt mache
Meine Kinder?
Die Große im Kindergarten (der oft ausfällt siehe unten) und die Kleine bei einer Tagesmutter/Kinderfrau (teils Betreuung bei uns zu Hause teils bei der TAgesmutter, dann fahr ich die Kleine hin).
Meine Arbeitszeit? Regulär Mo, Mi & Do 8-12 Uhr, Di 8-17Uhr, dazu kommen aber Sonderfälle wie regelmäßige Anrufe zu Hause, Telefonate von zu Hause, Emails von zu Hause und ab und an auch Dienstreisen.
Ja ich hab nen Mann.
Ja ich habe Kinder, nein ich bin nicht wieder schwanger, nein ich bin nicht allein.
Netto am Monatsende? Ich mit STeuerklasse V, 649,40 Euro und wenn ich noch die TAgesmutter und Kindergartenkosten abziehe, Fahrtkosten rechne ... dann arbeite ich für NULL. Und das obwohl ich ne ordentliche Ausbildung mit gutem Abschluss habe (Studium).
Wir leben vom Einkommen meines Mannes und wir haben gerade ein Haus gebaut, nein wir sind bestimmt nicht reich und ich finde in meinem Fall zählt das Einkommen meines Mannes mal nicht, denn ich könnte wirklich guten Gewissens zu Hause bleiben, finanziell macht es einfach keinen Unterschied. Aber ich MÖCHTE arbeiten und wenn ich keinen passenden Job gefunden hätte, hätte ich lieber als Sekretärin gejobbt als zu Hause rumzuhocken.
Und mit dem "ich müsste nicht arbeiten", lächerlich ist das! Hallo hier sind fast nur Mütter von Kindern unter drei Jahren. Also ehrlich. Wenn ich gewartet hätte bis mein zweites Kind drei ist, dann wäre mein Studienabschluss vier Jahre her, ja meine Güte klar stellt mich dann keiner mehr ein.
So nun bin ich auch mal bös geworden, aber dieses "ich habe doch einen Anspruch auf Geld vom Staat", das hasse ich auch.
Gruß,
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ulli, ach Du hast doch so recht! o.T.

Antwort von tinai am 22.10.2003, 14:20 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ulli

Antwort von sunnymausi am 22.10.2003, 14:29 Uhr

schön wäre es als Sekretärin arbeiten zu dürfen, aber dafür hab ich leider noch nicht die erfahrung bzw. kenntnisse.
so wie sich das aber anhört, habt ihr netto am monatsende mehr raus, als wir(wenn). oder sogar mich.
ich müßte zu 100% um die 600,-euro mindestens verdienen, wenn ich von der hilfe weg komm.
ich kann leider nicht mit einem studium dienen, aber ich habe zumindest meine prüfung bestanden zur textilverkäuferin.
nur wußte ich nicht das ich schwanger war, damals, mit meiner tochter.
erst als ich zur routineuntersuchung ging und mir im 4 monat sagte, freuen sie sich , sie sind schwanger...!
ich habe meine prüfung, wegen meiner schlimmen schwangerschaft nicht machen können, verschoben.., nochmal, weil ich niemanden zum aufpassen hatte, aber dann hab ich sie mitgenommen und hab meine prüfung geschafft.
der vater meiner tochter ist ein schwein. das was er uns angetan hat, wünsche ich keinem.
5x bin ich nun innerhalb von 5jahren umgezogen und das schadet.
und und und...
ich kann mir aber auch kein babysitter, tagesmutter leisten, da es dann noch mehr, als jetzt der kiga kostet..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Sunnymausi

Antwort von Sabri am 22.10.2003, 15:00 Uhr

Hi Sunnymausi!
Vergleich dich nicht mit anderen, es hilft dir nicht!
Du bist alt genug, selbst etwas an deiner Situation zu ändern!
Die Umstände sind sicherlich nicht super ideal, aber auch nicht aussichtslos!
Wie es dir in einigen Jahren geht, liegt jetzt in deiner Hand!
Hör auf, nur die negativen Sachen zu sehen und tu jetzt was!
Gruß, Sabri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von Sabri am 22.10.2003, 15:05 Uhr

Lehrerin
Kiga oder Freunde passen auf, Babysitter
Vormittags, nachmittags, manchmal abends
keinen Partner
ein Kind, ein Jahr, nicht schwanger
genug, kein Unterhalt und kein Erziehungsgeld
550€ für 86m²
Kita ist teuer (300€)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von Petra mit Florian am 22.10.2003, 16:12 Uhr

Ich wollte zu dem Thema eigentlich nichts sagen, aber jetzt geb ich doch mal meinen Senf dazu :-)
Ich hab nicht alle Deine Postings gelesen, aber bei dem was ich gelesen habe, drängt sich mir schon der Gedanke auf, dass Du ständig irgendwelche Ausreden suchst, um nicht zu arbeiten.
Aber ich kenn Dich ja nicht und wie gesagt: das ist nur mein persönlicher Eindruck.
Nun zu mir:
ich werde ab November wieder arbeiten - als Assistentin im Bereich Investment einer Immobilienfirma. Und zwar täglich von 8 bis 13 Uhr. Mein Sohn (21 Monate alt) ist bis 15 Uhr im Kindergarten (Krippe). Mein Mann ist im Außendienst tätig und arbeitet täglich von 8 bis 17 Uhr. Miete bezahlen wir 440,- Euro für 80m² und 100m² Garten. Die Krippe kostet 260,- Euro im Monat. Was uns dann definitiv überbleiben wird, weiss ich noch nicht, das kann ich Dir Ende November sagen ;-).
LG, Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von Mariakat am 22.10.2003, 17:05 Uhr

Hattst du je mal eine Vollzeitstelle über einen längeren Zeitraum hinweg als Textilfachverkäuferin oder hattest du bisher nur mini jobs?
Ich denke du mußt Schlimmes hinter dir haben, dass du so deprimiert bist... ich bin öfters umgezogen als du und ich galt immer als etwas Besonderes unter den anderen, aber ich wurde natürlich auch nicht irgendwie schlecht behandelt von irgendjemand oder habe schlimme ERfahrungen hinter mir (Gott sei Dank). Es tut mir wirklich leid. Vielleicht ist es gerade jetzt nicht das Richtige für dich außer Haus arbeiten zu gehen. Vielleicht mußt du erst deine Vergangenheit nochmal aufrollen und sie verarbeiten. WEnn dein SOhn noch so klein ist, dann warte einfach bist es 3 Jahre alt ist. Verusche in der Zwischenzeit dein Selbstvertrauen aufzubauen und den Glauben in dich selbst und in deine Umwelt zu finden. Versuche zuerst deine private Situation mit deinem Freund zu klären. Gib deinen Kindern Halt und nimm dir viel Zeit für ihre Erziehung. Wenn du gerne Zuhause mit den Kindern bist, dann nimm doch ein Kind als Tageskind auf, überfordere dich aber dabei nicht selbst. Suche Wege dich anderen Menschen zu öffnen und Kontakte zu knüpfen. Vielleicht solltest du mit deinem Freund über diese Probleme reden. ER wird dir sicher besser helfen können als wir. ICh wünsche dir alles Gute für deine Zukunft.
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von sumse am 22.10.2003, 23:24 Uhr

was arbeitet ihr?

Lehrerin


wo sind eure kinder in der zeit?

Tagesmutter


wie ist eure arbeitszeit?

Unterrichtszeit: Mo-Fr von 7.30 bis 13.30, der Rest (abgesehen v. Elternabenden und Konferenzen etc) flexibel von zu Hause aus.

habt ihr einen partner oder allein?

Partner: ja.


habt ihr kinder, seit schwanger oder allein?

1 Kind

was habt ihr netto am monatsende?
(inklusive Kindergeld, unterhalt(?),event. Erziehungsgeld)

Ich allein (ohne das Einkommen meines Mannes) 2700 Euro netto


wie hoch ist die miete(wie groß die wohnung-räume-qm).

580 WM

...aber was machst du nun mit diesem Wissen ?

da man mich ja nicht verstehen kann.
ich **Müßte** ja außerdem noch nicht mal arbeiten gehen, da mein sohn erst im november 2004, 1 jahr alt wird.

Ich bin sofort nach Ende des Mutterschutzes wieder arbeiten gegangen, sonst sähe es finanziell nun nicht so rosig aus bei uns.
Ich habe zwar das "Glück" (nein, es war kein Glück, es ist verdammt hart erarbeitet), einen relativ gut bezahlten Job zu haben, aber egal, welchen Beruf ich hätte, ich würde auf jeden Fall jetzt arbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Sumse

Antwort von Sabri am 22.10.2003, 23:56 Uhr

Hi Sumse!
Hast du Steuerklasse 3?
Gruß, Sabri
P.S. Bei voller Stelle mit einem Kind + Kindergeld kam bei mir netto 2400 raus (arbeite aber nun nicht mehr voll).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von sunnymausi am 23.10.2003, 6:06 Uhr

wenn ich solche zeiten auch hätte, wenn ich arbeit finden sollte, würde ich auch zurecht kommen.
abgesehen vom verdienst.
als verkäuferin in teilzeit hätte ich nicht ml 1000,-euro, wenns wirklich super, super hoch kommt.
elternabende sind doch bestimmt auch nicht jeden tag in der woche usw. ..?
und ich kann auch nicht für nur vielleicht 400,- euro(nicht mal die miete) arbeiten gehen.
müßte ja dann trotzdem ein sozialfall bleiben. muß aber meine kinder ernähren.
und im büro zu arbeiten wäre schön, aber mit meinen erfahrungen leider unvorstellbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von marit am 23.10.2003, 8:52 Uhr

was arbeitet ihr?

Wissenschaftliche Assistentin an der Uni

wo sind eure kinder in der zeit?

Wir haben noch keine eigenen Kinder, aber meine Nichte (10 Jahre alt) lebt während der Woche bei uns, weil meine Schwester in der Psychiatrie ist. Wir wollen aber auch Kinder, wobei dann klar ist, daß mein Mann auf Teilzeit geht und ich Hauptverdienerin bleibe. Meine Nichte begleite ich auf dem Weg zur Arbeit ein Stück zur Schule. Mittags treffen wir uns meist in der Mensa, essen zusammen und sie erzählt mir vom Schultag. Dann geht sie allein nach Hause wo sie dann idealiter Hausaufgaben machen sollte. 2 Stunden später kommt dann mein Mann und bringt sie zum Judo oder zur Klavierstunde oder einer Freundin oder was sie sonst so vorhat. Mit einem Baby würden wir es so halten, daß wir uns anfangs eine Tagesmutter suchen für ca 3 Tage die Woche (vollzeit könnten wir uns auch nicht leisten), mein Mann einen Tag frei macht und ich am letzten verbliebenen Tag das Kind mit ins Büro bringen kann, dann allerdings geht wohl nur administrativer Kram. So würden wir uns durchwurschteln bis wir einen Kitaplatz bekommen.

wie ist eure arbeitszeit?

Sehr unterschiedlich. Eigentlich kann ich mir das meiste selber einteilen. Aber es ist so viel Arbeit, daß es fast immer 50 Stunden die Woche werden. Pflicht sind leider sehr oft Abendtermine (Vorträge oder Kolloquien) oder auch mal Tagungen, wo ich dann mehrere Tage unterwegs bin.



was habt ihr netto am monatsende?
zusammen 2200 Euro

(inklusive Kindergeld, unterhalt(?),event. Erziehungsgeld)

wie hoch ist die miete(wie groß die wohnung-räume-qm).
Die Wohnung ist 60 qm groß und kostet 610 Euro warm.

wie hoch sind die energiekosten,
Energiekosten? Hm also die GEW (meinst du das?) verlangt eine Pauschale von 26 Euro. Wir haben aber auch nicht viele elektrische Geräte. Was bei uns ordentlich zu Buche schlägt, ist die Tilgung von Krediten: Ich mußte für den Druck meiner Doktorarbeit 6500 Euro an den Verlag zahlen, die stotter ich jetzt ab, außerdem hat mein Mann sich mit nem Kredit über 10.000 Euro selbständig gemacht und ist so ziemlich gescheitert. Auch das stottern wir zusammen ab, dazu kommen Bafögrückzahlungen. Von den 2200 euro bleiben nach Miete und Tilgungen und anderen Fixkosten nur 650 Euro übrig, wovon wir dann auch noch die Klavierstunden für meine Nichte und den ganzen Schulkram bezahlen, weil meine Schwester in der Psychiatrie ja logischerweise nix verdient.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Sunnymausi (jetzt ist es richtig lang geworden)

Antwort von Dunja J. am 23.10.2003, 9:01 Uhr

Hallo Sunnymausi,

eigentlich habe ich gestern nachmittag schon antworten wollen aber ich hatte mich so in Rage geschrieben, dass ich das nicht losgeschickt habe.

Ich habe Deine ganzen Beiträge verfolgt und wie schon einige Vorrednerinnen schreiben, ist es wirklich so, dass Du Vorschläge ignorierst und zugleich mit einer Gegenfrage kommst. Ehrlich... so kommst Du nicht weiter. Ich hatte lange überlegt, ob ich Dir wirklich dazu schreiben soll weil mir langsam die Hutschnur hochgeht.

Aber um mal auf Deine Frage eizugehen:

Ich arbeite Teilzeit als Fremdsprachensekretärin und habe am Monatsende netto (incl. Kindergeld) 900 Euro bei Steuerklasse V. Davon bezahle ich:
57,91 Versicherung
598,97 Kredite und Darlehen
180 Euro Tagesmutter
47 Euro Strom
Bleiben mir 16,12 Euro übrig

Mein Mann verdient mit Steuerklasse III 1600 Euro netto: Davon bezahlt er:
720 Euro Miete (3-Zimmer)
241 Euro Unterhalt für seine erste Tochter
50 Euro Nachzahlung für Mietkaution
88 Euro Autoversicherung
70 Euro Unfallversicherung für sich und unsere gemeinsame Tochter
100 Kredit fürs Auto
60 Euro GEZ
90 Euro Sprit
15 Euro Kabelfernsehen
100 Euro haben wir zum einkaufen
Bleiben ihm 66 Euro!

Meine Arbeitszeiten sind von 8:30 bis 14:00 Uhr.
Lea ist in der Zeit bei der Tagesmutter.
Nein ich bin nicht alleine habe meinen Mann.
Ja, ich bin wieder schwanger.
Kosten für die Betreuung wie oben schon geschrieben 180 Euro.
Sämliche anderen Kosten siehst Du auch oben.

Auch wenn Du nicht studiert hast oder einen anderen Beruf gemacht hast, siehst Du, dass es anders geht. Ich habe in meinem Beruf mehr verdient als mein Mann und war auch am Anfang nicht damit zurechtgekommen, jetzt für einen "Hungerlohn" arbeiten zu müssen. Aber nie habe ich mich auch nur beklagt darüber. Im Gegenteil, ich war froh, dass ich überhaupt meine Stelle noch habe, sonst würde ich mich glaube ich schon vor dem Sozi sehen.

Tu was an Deiner Situation, und damit meine ich nicht nur, Meinungen einzuholen, was andere tun. Was hast Du denn davon? Wenn Du als Sekretärin jobben möchtest, dann lerne das Zehn-Finger-System und bewirb Dich. Und komm mir nicht mit dem Argument, dass Du keine Möglichkeit hast, eine Betreuung für Deine Kinder zu bekommen. In meinen Augen suchst Du wirklich nur Ausreden oder hast einen Minderwertigkeitskomplex.

Liebe Grüsse,
Dunja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von marit am 23.10.2003, 9:37 Uhr

Mit weiteren Fixkosten meine ich Versicherungen, Monatskarten für die Bahn und solche gleichbleibenden Kosten.

Von den 650 Euro werden also gezahlt:

Bücher (bin Literaturwissenschaftlerin), Klamotten, Klavierstunden, ab und an Friseur, Essen, Haushaltskram und einen kleinen Betrag sparen wir auch noch (im Moment für ein Bett, weil wir derzeit alle auf Matrazen schlafen). Obwohle es sich also vielleicht auf den ersten Blick gar nicht mal schlecht anhört, bleibt eigentlich nix übrig...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hall Sabri!

Antwort von sumse am 23.10.2003, 20:16 Uhr

Ja, ich habe Steuerklasse 3.
Hattest du die auch? Vielleicht liegts an der Dienstaltersstufe?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hall Sabri!

Antwort von Sabri am 23.10.2003, 22:54 Uhr

Hi Sumse!
Nein, ich habe Steuerklasse 2, bekomme A12 und bin 35. Heiraten macht also echt 300€ Unterschied.
Viele Grüße, Sabri (die aber trotzdem nicht heiraten wird)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hall Sabri!

Antwort von sumse am 24.10.2003, 13:45 Uhr

*grins*, naja 300€ im Monat ist doch ne gute Bezahlung fürs Anketten :-)

Hätte ich auch nicht gedacht, dass es so viel ausmacht *staun*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.