Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von marionjune am 09.01.2005, 12:04 Uhr

studieren mit Kind

Hallo,

ich bin Studentin, schwanger und habe tausend Fragen wie sich das so mit dem Studium verhält. Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt und die mir unter die Arme greifen kann?
welche vergünstigungen gibt es? Was muss ich beachten? Was sollte ich vermeiden? Wo gibt es Probleme?
Welche errfahrungen habt ihr gesammelt? oder wovon schon mal gehört?

Lieben Gruß
mj

 
13 Antworten:

Re: studieren mit Kind

Antwort von Luna&Sol am 09.01.2005, 12:26 Uhr

hallochen,

ich habe meinen Sohn auch innerhalb des Studiums bekommen. Mail mich mal an wenn du magst, und ich beantworte deine Fragen gern.

LG aus Berlin, Andrea.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von sabrina20 am 09.01.2005, 13:04 Uhr

hi!
Ich habe im Oktober mein erstes Kind bekommen und fange im September mein Studium an. Ich habe auch noch sehr viele Fragen und es waere toll wenn wir uns austauschen koennten. Also so viel ich weiss, werden an einigen Unis Kinderbetreuuing angeboten oder du bekommst finanzielle Unterstuetzung, wenn du dein Kind waehrend des Studiums in die Kinderbetreung gibst. So schwer es mir fallen wird, werde ich meinen Sohn auch in die Kinderbetreuung geben aber das ist fuer mich wahrscheinlich schwieriger als fuer ihn. Wann bekommst du denn dein Baby?
Liebe Gruesse,
Sabrina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von Felixmutti am 09.01.2005, 13:40 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 11 Monate alt und ich studiere auch wieder. Allerdings bisher nur einmal die Woche, weil die Geschichte mit der Kinderbetreuung gar nicht so einfach ist.

Bei uns gibt es zwar eine Uni-Kita, aber die ist hoffnungslos überlaufen. Ich hätte Felix sozusagen bei der Geburt anmelden müssen, damit er 9 Monate später hätte hingehen können. Außerdem ist die Kita ganz schön teuer :-/.
Daher sind momentan meine Schwiegereltern eingespannt und wir ziehen demnächst um eher in ihre Nähe, damit ich wieder voll einsteigen kann.

Ich habe es mir ehrlich gesagt etwas einfacher vorgestellt mit Kind zu studieren, man muss sich wirklich Hilfe organisieren.

Wie das mit den finanziellen Zuschüssen aussieht, kann ich Dir im Einzelnen nicht genau sagen, das ist ja auch Bundeslandabhängig. Am besten, Du gehst mal ins Studentensekretariat und lässt Dich schon mal beraten.

Bei mir ist es so, dass ich vor dem Baby schon ein Studium abgeschlossen hatte, und nun noch einmal etwas anderes studiere, weil ich in meinem ursprünglichen Beruf keine Stelle gefunden habe. Normalerweise muss man in Hessen für das 2. Studium pro Semester 500€ Studiengebüren bezahlen, und die fallen bei mir weg, solange mein Kind unter 3 Jahre ist.

Lass Dich nicht dazu überreden, Dich für die Zeit, die du zu Hause bleiben möchtest, zu exmatrikulieren!! (wurde mir empfohlen) - das gibt nur Probleme!!
Ich wollte erst ein ganz normales Urlaubssemester machen, hätte ich aber trotzdem Semesterbeitrag zahlen müssen und daher bin ich dann auch gleich wieder hin gegangen.

Studieren mit Kind ist ein ausgedehntes Thema! Viel Erfolg, und wenn Du noch konkrete Fragen hast, kannst du mich auch gerne anmailen.

LG
Esther

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Felixmutti am 09.01.2005, 13:47 Uhr

Nochmal hallo,

was mir noch eingefallen ist:
ich habe während der Schwangerschaft einen ganzen Batzen Scheine gemacht, obwohl, die Geburt ins Semester gefallen ist, indem ich mit den Profs Sondervereinbarungen getroffen habe (musste statt Referat Hausarbeit schreiben, aber nicht Vortrag halten, keine Anwesenheitspflicht etc.)

Also, so viel wie möglich mit Babybauch klären und schon mal abarbeiten, bei mir waren alle super hilfsbereit und entgegenkommend (liegt aber vielleicht auch am Fachbereich). "was man hat, das hat man", sagt meine Oma immer :-)

Und auch, wenn das Baby da ist: immer mitnehmen in die Sprechstunden der Professoren! Das öffnet so manche Tür, habe ich festgestellt ;-)

LG
Esther

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von Macim am 09.01.2005, 19:33 Uhr

Hallo,

mein kleiner Adrian wurde im April geboren und im Oktober habe ich wieder angefangen zu studieren. Ich habe ein Urlaubssemester genommen. Jetzt gehe ich zweimal in der Woche zur Uni für jeweils vier Stunden. In der Zeit passt mein Mann auf den Kleinen auf. Seine Arbeitszeiten sind flexibel.

Ich würde mich nicht zu sehr auf die Leute im Studentensekretariat verlassen. Bei mir an der Uni haben die keine Ahnung oder keine Lust einen vernünftig zu beraten. Wenn Du wieder anfängst zu studieren kannst Du Dir weiter vier Semester gutschreiben lassen, ich meine, sie werden Dir nicht angerechnet.

Wenn Du noch Fragen hast, dann mail mir einfach.

LG Maren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von lupa am 09.01.2005, 19:58 Uhr

Hallo,

ich habe eine 14 monate alte Tochter und studiere auch noch. Bin momentan sogar am Überlegen, ob noch ein 2. Kind im Studium machbar wäre ;-)

Tja, Studium mit Kind erfordert immer ganz individuelle Ratschläge und Lösungen, da gibts keine Patentrezepte.

Das Wcihtigste ist, dass du frühzeitig anfängst, dich um die Weiterführung bzw. Unterbrechung deines Studiums zu kümmern. Ich z.B. bin 2 Semseter zu Hause geblieben (meine Süße war anfangs ziemlich krank), war aber nicht beurlaubt, weil das für mich nur Nachteile gehabt hätte (finanziell wegen Wegfall von Bafög, Waisenrente,... und auch vom Studium her, weil Kind eh das Guthaben der Semester zwecks Langzeitstudiengebühren erhöht).
In der SS hab ich noch alle nötigen Scheine zur Zwischenprüfung gemacht, war zwar hart, aber ich hatte dann alle und brauchte fast nix mehr zu machen.
Das A und O ist eine gute kinderbetreuung. Uni-KiTa, Krippe, Tagesmutter. Irgendwas davon wirst du brauchen, wenn nicht dein Partner auch Student ist und ihr euch abwechseln könnt beim Studieren und Kind betreuen.
Am besten informierst du dich darüber gleich. Infos gibts bei der Gemeinde, beim Jugendamt,beim Bundesvervand der Tagesmütter (gibts auch im Netz).
Ein Gespräch mit den Profs, beim Stuzdentenwerk, der Frauenbeauftragten der Uni etc. kann in jedem Fall nicht schaden, erhoff dir davon aber nicht all zu viel. Letztendlich musst du dich halt selbst kümmern.

Falls du magst, kannst du mich auch anmailen (Adresse oben), dann können wir weiteres klären. WIe gesagt: Pauschale Lösungen gibt es nicht in dieser Situation.

LG,
lupa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von marionjune am 10.01.2005, 8:36 Uhr

hallo sabrina,

ich bekomme es im august. mache mein 4tes semester erstmal weiter. dann wollte ich zwei urlaubssemester nehmen um altes aufzuholen und da der auf dem campus liegende kinderhort erst mit einem jahr betreut bietet es sich so und so an.

kannst du mir deine emailaddy geben, dann können wir uns besser austauschen?!

lieben gruß
marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von vitaminchen am 10.01.2005, 8:42 Uhr

hallo,
mich würde mal interessieren, was ihr so studiert. die studiengänge sind ja auch vom zeitaufwand sehr unterschiedlich. ich befinde mich in den letzten zügen meines studiums und wir planen auch ein kind.
lieben gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von Macim am 10.01.2005, 9:15 Uhr

Ich studieren Sonderpädagogik auf Lehramt und habe als Unterrichtsfach Musik. Ich habe im Fach Musik meine beiden Instrumente schon abgeschlossen, sonst wäre es nicht machbar, weil der Zeitaufwand für's Üben schon sehr hoch war.

LG Maren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von marionjune am 10.01.2005, 9:17 Uhr

Hallo,

ich stuidere maschinenbau mechatronik (beinhaltet drei studiengänge - mechanik, elektronik, informatik). ss bin ich mit dickem bauch im 4ten semester. ist mein erstes hauptstudiumsemester. danach folgt das praxissemester, welches ich schon anerkannt bekommen habe. muss aber in meiner vorlesungsfreien zeit die studienarbeiten noch nachholen. das werde ich auf meinem arbeitsplatz machen. bin freigestellt fürs studium. studiere an der fh und wir haben im ss 11 0-versuch-klausuren und 5 labore. ich hoffe ich schaffe das mit dickem bauch.
ich habe auch noch 6 scheine nachzuholen (im urlaubssemester), da ich etwas faul bin. ich bin über den zweiten bildungsweg zum studieren gekommen und mein hauptfach ist mathematik. ich als mathelegasthenikerin *grins*
aber ich schaff das schon irgendwie, hoffe ich. mit kind wird es irgendwie noch schwerer denke ich, aber, wenn ich das gepackt habe, packe ich glaube ich alles *smile*
im übrigen nimmt unsere kita erst mit einem jahr die kinder. das heißt, ich muss 2 urlaubssemester nehmen. in der zeit werde ich versuchen alles aufzuholen was nur geht. die zeit wird ja nicht angerechnet. mit kind ein semester oder 2 semester mehr kann ja nicht so verpöhnenswert sein. mehr als 5 jahre kann ich nicht freigestellt werden. 8 semester regelstudienzeit offiziell. 90 prozent schaffen es in 10. das beruhigt doch ungemein ;oD

das 6te und 7te semester soll aber im hauptstudium nicht mehr so kompliziert sein. da ich in dem beruf vorher 9 jahre berufserfahrung mitbringe hoffe ich das es dann nicht mehr so anstrengend sein wird.

have a nice time und danke für eure antworten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von marionjune am 10.01.2005, 9:17 Uhr

Hallo,

ich stuidere maschinenbau mechatronik (beinhaltet drei studiengänge - mechanik, elektronik, informatik). ss bin ich mit dickem bauch im 4ten semester. ist mein erstes hauptstudiumsemester. danach folgt das praxissemester, welches ich schon anerkannt bekommen habe. muss aber in meiner vorlesungsfreien zeit die studienarbeiten noch nachholen. das werde ich auf meinem arbeitsplatz machen. bin freigestellt fürs studium. studiere an der fh und wir haben im ss 11 0-versuch-klausuren und 5 labore. ich hoffe ich schaffe das mit dickem bauch.
ich habe auch noch 6 scheine nachzuholen (im urlaubssemester), da ich etwas faul bin. ich bin über den zweiten bildungsweg zum studieren gekommen und mein hauptfach ist mathematik. ich als mathelegasthenikerin *grins*
aber ich schaff das schon irgendwie, hoffe ich. mit kind wird es irgendwie noch schwerer denke ich, aber, wenn ich das gepackt habe, packe ich glaube ich alles *smile*
im übrigen nimmt unsere kita erst mit einem jahr die kinder. das heißt, ich muss 2 urlaubssemester nehmen. in der zeit werde ich versuchen alles aufzuholen was nur geht. die zeit wird ja nicht angerechnet. mit kind ein semester oder 2 semester mehr kann ja nicht so verpöhnenswert sein. mehr als 5 jahre kann ich nicht freigestellt werden. 8 semester regelstudienzeit offiziell. 90 prozent schaffen es in 10. das beruhigt doch ungemein ;oD

das 6te und 7te semester soll aber im hauptstudium nicht mehr so kompliziert sein. da ich in dem beruf vorher 9 jahre berufserfahrung mitbringe hoffe ich das es dann nicht mehr so anstrengend sein wird.

have a nice time und danke für eure antworten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von Felixmutti am 10.01.2005, 11:33 Uhr

Hallo,

ich studiere Politik und Georgraphie auf Lehramt. Eigentlich bin ich Diplom-Geographin und sattle sozusagen nur um.
Im März möchte in in Politik die Zwischenprüfung machen und hoffe, dass es dann nicht mehr allzu lange dauert.

LG
Esther

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: studieren mit Kind

Antwort von schnubbi-duu am 26.01.2005, 23:59 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich finde diese Diskussion hier sehr interessant denn ich studiere im 3. Semester Kommunikationswissenschaft und Polonistik auf Bachelor und bin eingentlich im Sommer nächsten Jahres fertig. Danach plane ich jedoch noch einen zwei jährigen Master dranzuhängen. Mein Freund studiert auch KoWi und Politikwissenschaft im selben Semester und seit einiger Zeit ist das Thema Baby bei uns auch sehr aktuell.
Wir haben als Geburtstermin den Sommer nächstes Jahr ins Auge gefasst, also kurz vor oder kurz nach Ende des BA. Ich habe jedoch Angst, dass ich das mit dem Master dann nicht schaffe und dass ich dann im Endeffekt Masterlos bleibe. Für mich oder vielmehr uns ist irgendwie nicht abzusehen, was für ein Aufwand das sein wird. Viel lange muss man sich frei nehmen und wie will man das finanzieren? Das Thema Geld ist dann natürlich auch so eine Sache, wir sind halt Studenten und uns geht es (dank der Eltern) nicht schlecht aber für ein kind reicht es nicht.
Ich weiß, dass einem da eigentlich keiner helfen kann aber ich wäre froh, wenn ihr mir schreiben könntet, was ihr darüber denkt. Ich bin wirklich sehr ratlos und muss mich einfach austauschen mit "erfahrenen" Menschen.

Lieben Gruß

Kati

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.