Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von phifeha am 12.07.2006, 15:21 Uhr

so ging das gespräch aus...

sie geben menne nochmal bedenkzeit bis samstag, haben ihm gesagt, was sie verlangen und wollen ihm nochmal ne chance geben...das er bleiben kann, unter ihren vorraussetzungen...die sind zwar schon ein bissl scheisse, aber haben wir ne wahl...also hofft mal mit uns mit, das er da die probezeit übersteht,.....alles andere wird sich vielleicht finden...und im februar gibt es neuwahlen der cehfetage...

lg phi

 
3 Antworten:

Re: so ging das gespräch aus...

Antwort von Leena am 12.07.2006, 16:05 Uhr

Hallo,

na, so klingt das doch von Seiten der Chefetage zwar nicht berauschend, aber zumindest schon ein ganzes Ende besser! Und für eine Arbeitsstelle mit interessanter Tätigkeit und dann auch noch direkt im Ort, da macht man ja schon das eine oder andere Zugeständnis, was "Voraussetzungen der Chefetage" betrifft... vor allem, wenn man dann noch die Hoffnung haben, irgendwann wird's wieder besser, z.B. nach Neuwahlen o.ä.

Ich drück Euch alle Daumen, die ich habe, dass es letztlich doch noch gut ausgeht und Dein Mann seine Stelle behalten darf - und die Stellenausschreibung beim Arbeitsamt wieder zurückgenommen wird.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie meinst du das mit

Antwort von mäuslein am 12.07.2006, 16:21 Uhr

"sie geben menne nochmal bedenkzeit bis samstag"

was stellen sie denn für forderungen .--- find das eh alles nicht gerade nett von der chefetage, was wäre wenn ihr das nicht erfahren hättet ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie meinst du das mit

Antwort von phifeha am 13.07.2006, 9:55 Uhr

Ja es ist so, das er quasi bis abends 22 uhr 30 erreichbar sein muss für die chefetage oder den persochef( küche hat ja eigentlich um 20 uhr geschlossen)falls noch irgendwelche anfragen oder beschwerden besprochen werden müssen.einer von der chefetage ruft gerne so gegen 21 uhr 20 an und das mit vorliebe wenn menne frei hat...( da kennt der nix, und darüber habe ich mich aufgeregt!)
wenn er frei hat und es die situation kurzfristig erfordert, muss er sein frei sausen lassen..im prinzip ja oki, aber so können wir gar nix mehr planen...die rufen gerne an, das sie eine essenbesprechung haben und er in ner halben stunde im betrieb sein muss..dabei kann man die essensbesprechung durchaus so planen wenn menne anwesend ist!

er sagt bitte und danke zu "seinen angestellten" und das soll er nemmer, in den augen der chefs bekommt man so keinen respekt vor dem personal.???

ausser wenn er urlaub hat, wenn der genehmigt ist, dann darf er ( oh wie klasse) mal nciht erreichbar sein!

klasse oder?

aber was für eine wahl haben wir?
es gibt im moment keinen anderen job für ihn, die stelle ist im ort und dazu noch gut bezahlt in der heutigen zeit....

das kann er scih nun überlegen bis samstag, ob er das so mitzieht oder wenn er gehen will, legen sie ihm auch keine steine in den weg!


lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.