Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mams am 05.12.2005, 21:55 Uhr

Nachhilfe als Nebenjob

Hallo, ich bin Lehrerin in Elternzeit und möchte gerne per Anzeige Nachhilfeschüler finden, die ich bei ihnen zu Hause unterrichte. Darf ich das? Wo muss ich das anmelden? Was glaubt ihr kann man pro Stunde verlangen?

Danke!
Andrea

 
3 Antworten:

Re: Nachhilfe als Nebenjob

Antwort von karinamaus am 06.12.2005, 14:19 Uhr

Hallo, ich weiß nur, als Beamte muss man sich den "Nebenjob" genehmigen lassen. Ansonsten, wenn nicht verbeamtet,darf man,glaub ich, bis zu 400,- im Monat dazu verdienen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachhilfe als Nebenjob

Antwort von fiammetta am 06.12.2005, 15:29 Uhr

Hi,

Du mußt Dir den Job grundsätzlich genehmigen lassen. Allerdings gibt es zahlreiche Lehrer, die nicht nur die Mäuse schwarz einstreichen, sondern auch noch ohne Genehmigung die Klassenräume für Nachhilfe nutzen. Aber wo kein Kläger, da kein Richter und wenn man sich dagegen wehrt, dann gilt man als Nestbeschmutzer. Ich habe übrigens am Gym unterrichtet.
Tja, was nimmt man dafür? Es gibt menschenfreundliche Personen, die nehmen nur symbolische 5.-€, Schüler oder Studenten geben sich mit etwa 10.- - 12.-€ zufrieden. An unserer Schule war ein Lateinlehrer, der für 60 Min. DM 70.- verlangt und bekommen hat. Du darfst eines bei Deiner Kalkulation nicht vergessen: Du brauchst Unterrichtsmaterial, das bezahlt sein will, Du benötigst Fotokopien (die im Allgemeinen keiner bezahlen will... - kosten ja nix), Du mußt Dich durchaus vorbereiten (wenn auch nicht so ausführlich wie auf normalen Unterricht) und Du hast Fahrtkosten, die mit Fahrzeit verbunden sind. Auch die würde ich berechnen, tun Handwerker übrigens auch und die haben nicht Jahrzehnte ihres Lebens in ihre Ausbildung investiert. Folglich ist es besser, die Schüler kommen zu Dir.

LG,

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachhilfe als Nebenjob

Antwort von tinai am 06.12.2005, 21:46 Uhr

Hallo,

also diese Nebentätigkeit musst Du Dir genehmigen lassen. 20% der normalen Arbeitszeit kriegen auch Beamte genehmigt, das sind 8 Stunden/woche (jedenfalls kenne ich das so von Lehrern in Ba-wü).

Wegen des geldes: Ich habe vor 20 jahren noch als Schüler schon DM 15 bekommen für Mathematik und Physik.

Ich denke für eine Lehrerin sollten 15-20 Euro drin sein für 45 Minuten. Allerdings würde ich es nicht zahlen, sondern eher einen Schüler nehmben :-).

Aber ich wüsste Eltern, die das bereit sind zu zahlen. Kommt natürlich auch auf die Fächer an und wie sich die Kinder verbessern.

Mir hat es damals wahnsinnig Spaß gemacht und für mich galt: Einer lernt immer bei der nachhilfe - aber wie gesagt, ich war selbst noch Schülerin.

Gruß und viel Erfolg
tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.