Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von beppolinchen am 07.06.2005, 6:18 Uhr

Hab keinen Plan mehr- wer weiß Rat?

Ich werde euch hier jetzt auch erstmal einfach mit meinen Fragen bombardieren( wenns recht ist*liebguck), denn ich hab schon 3 Std. gegoogelt und bin kein Stück weitergekommen...

Ich bin demnächst alleinerziehend, im August muß ich mich bei meinen AG melden, da ich im April nächstes Jahr wieder meine Arbeit aufnehmen muß... jetzt habe ich da so einige Fragen und Probleme:

1. Ich arbeite normalerweise in Wechselschicht (Früh- und Spätschicht), beides wäre aber nicht möglich, da ich ja die Kinder frühstens um 7:30 im KiGa abliefern kann und spätestens um 15:45 wieder abholen muß. Dauerfrühschicht wäre vielleicht noch machbar, und mir auch ganz recht.Aber- wer würde dann die Kinder von 5:00 (wenn ich mich auf den Weg machen muß) bis halb 8 betreuen? Nachbarn oder Eltern kommen nicht in Frage, da hab ich mir schon den Kopf drüber zerbrochen. Ideale Arbeitszeit wäre für mich von 8:00 besser 8:15 bis 15:00, weil beide Kids ja dann betreut wären. Habe ich da als Alleinerziehende irgendwie einen Anspruch drauf? Wo kann man sich da schlau machen? Ich möchte diese Arbeit nur ungerne aufgeben, da ich diesen Stundenlohn nirgends mehr bekommen würde, und ich dann auch jeden Cent gebrauchen kann. Meinen Kindern möchte ich aber auch nicht zumuten, jeden morgen um 4:30 geweckt zu werden, um sie schon um 5:00 bei irgendeiner Tagesmutter abzuliefern. Das wäre auf die Dauer sicher nicht das Richtige.

2. Ich habe jetzt schon die Ganztagsbetreung im KiGa für 2006 zugesichert bekommen, alledings kann Lena erst ab September überhaupt in den Kiga und Max erst ab September in die Ganztagsbetreuung- mein AG hat sich aber geweigert, mir für die 4 Monate unbezahlten Sonderurlaub zu gewähren, da ich ja niemanden für die Kinderbetreung habe. Und 2007 kommt der Große dann in die Schule- die haben doch am Anfang immer nur 2-3 Std! Wie kann ich das dann regeln?

Sorry, das waren jetzt viele Fragen auf einmal, aber der Schuh drückt. Ich habe das Gefühl, mir rennt die Zeit davon... Ich hätte diese Sachen so gern schon Ende August geregelt, damit ich mit meinen Beiden die restlichen Monate noch voll auskosten kann. Die Wohnung werde ich behalten , und alles was sich darin befindet auch- das war gar kein Thema bei uns. Unterhalt zahlt er nur einen geringen Satz (wg. Mangelverteilung) kaum nennenswert... aber er zahlt pünktlich und freiwillig.

Ich hab jetzt die ganze Nacht kein Auge zugekriegt, weil im Kopf nur rum geht *rauch
Ich will nicht Arbeitslos werden, nach 5 Jahren Elternzeit bekomme ich doch nirgends mehr was- vor allem als Alleinerziehende nicht. Und ich möchte meinen Kindern schon noch zwischendrin eine kleine Überraschung gönnen, oder den Besuch bei der Oma (wohnt 700km weit weg) nicht nehmen müssen, weil wir uns die Fahrt/Unterkunft nicht leisten könnten.

Alles so kleine Beispiele, die mir momentan das Hirn zermarten- dabei weiß ich jetzt gar nicht, in welches Forum diese Frage eigentlich hingehört: hierher oder ins Alleinerziehend-Forum...

Könnt ihr mir weiterhelfen?

DANKE schonmal
Nadja

 
11 Antworten:

Re: Hab keinen Plan mehr- wer weiß Rat?

Antwort von platsch am 07.06.2005, 8:33 Uhr

hm... das ist nicht wirklich einfach.
also du hast keinerlei anspruch darauf nur frühschichten machen zu dürfen, da muss dein arbeitgeber dir schon entgegen kommen.
hier in ffm gibt es ein paar kindergärten (in der nähe von krankenhäusern), die extrem früh öffnen bzw. extrem lange offen haben. schau doch mal, ob ihr sowas auch habt.
für das erste jahr in der schule gibt es das zauberwort "verläßliche grundschule", da musst du mal nachfragen, ob deine zuständige so eine ist, oder ein hortplatz.

so richtig viel schlauer bist du jetzt wahrscheinlich nicht, aber versuch doch mal dich beraten zu lassen. ihr habt doch bestimmt nen jugendamt, die müssen doch alle möglichkeiten, die ihr so habt, kennen oder das schulamt, die sind für kita und schule zuständig.

viel glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab keinen Plan mehr- wer weiß Rat?

Antwort von phifeha am 07.06.2005, 9:16 Uhr

ich meine in der situation sollte dein erster weg zum jugendamt oder zur caritativen einrihtung sein..und nichts destotrotz würde ich mal bei dem tagesmutterverein vorstellig werden...
manchmal finden die auch für sowas ein problem...
auch das jugendamt ist da gerne hilfsbereit...gerade bei alleinerziehenden....

ansonsten solltes du, wenn ihr ein gutes verhältnis zueinander habt, deinen mann fragen, wie er sich das vorstellt...denn auch er ist nicht aus dem schneider, nur weil ihr euch getrennt habt...warum kann der denn nichtweiterhin die betreuung mit organiesieren?? nur ne frage....

schau mal bei www.laufstall.de rein..vielleicht findest du da antworten?!?

lg udn toi toi toi phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von beppolinchen am 07.06.2005, 9:30 Uhr

Das mit dem Jugendamt werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren...

Naja, ich hab ihm auch gesagt, dass, wenn es ganz schlecht läuft, ich wohl oder über kündigen müßte- und DAS will ich auf keinen Fall!!!

ER ist so wies im Moment aussieht, spätestens ab 1.4.2006 in Bayern!!! Also 700km weg- dann juckt ihn das nicht, denn er will jetzt "LEBEN" und sein Leben gestalten, wie er es will und er will nicht im Ruhrgebiet bleiben...

Ach, die letzten 14 Tage ist sooooviel passiert und gestern gab´s dann noch die Krönung! Und darum will ich mich jetzt sschnellstens auf das Leben als alleinerziehende einrichten, denn ich hab keine Lust, alles auf den letzten Drücker zu erledigen... Amtsmühlen mahlen langsam, und bei Opel ist es nicht anders... Je eher ich das alles geklährt habe, umso eher kann ich beruhigt schlafen und bin auch voll und ganz für die Kinder da und nicht so wie jetzt, in gedanken woanders...

Aber schonmal DANKE... vielleicht hat ja noch jemand DEN Tipp für mich...

LG´s Nadja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab keinen Plan mehr- wer weiß Rat?

Antwort von ladybird1177 am 07.06.2005, 9:31 Uhr

Ich bin zwar zum Glück nicht alleinerziehend, aber ich arbeite auch Wechselschicht und habe nur einen KiTa-Platz für 6 Stunden (etwas anderes gibt es hier im Ort nicht für Kinder unter 3). Es reicht weder morgens zum hinbringen, wenn ich Frühschicht arbeite, noch zum Abholen. Mein Mann ist oft auf Geschäftsreise, wenn er nicht da ist, habe ich eine Tamu, die in der Nähe wohnt und dann morgens zu uns kommt und unsere Tochter in die KiTa bringt. Wenn nötig, holt sie sie auch ab. Das kostet natürlich was, aber im Moment ist das die einzige Lösung. Ich hatte anfangs auch befürchtet, ich kriege es nicht hin mit arbeiten und den kurzen Öffnungszeiten, aber ich habe eben diese Frau, die ist auch flexibel und kommt so, daß es zu meinen Schichten paßt. Sonst könnte ich nicht arbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Au Pair?

Antwort von tinai am 07.06.2005, 9:51 Uhr

Mir fällt spontan ein Au Pair ein! Dafür muss man natürlich ein separates Zimmer zur Verfügung stellen können, aber das ist ein Deinem wirklich schwierigen Fall das flexibelste!

Die KOsten für ein Au Pair sind ab 1.1.06 265 Euro Taschengeld plus ca. 30 Euro Krankenversicherung plus Lebenshaltung, je nach Vermittlung oder frei kommt noch Vermittlungsgebühr dazu (pauschal 250Euro pro Jahr). Also knapp kalkuliert kostet einen ein Au Pair 400 Euro/MOnat.

Aber dann könntest Du tatsächlich arbeiten wie früher, weil sie Deine Abwesenheitszeiten immer abdecken kann.

Das zweite, was mir spontan einfiel: Kann der Kindsvater denn nicht einen Teil der Betreuung übernehmen? Ich weiß nicht, wie Euer Verhältnis ist, aber bloß weil Ihr getrennt seid, ist er ja nicht alle Betreuungspflichten los.

Viel Glück und Kopf hoch, wenn Du zu Au Pair Fragen hast, maile mich gerne an.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und? klappt das gut?

Antwort von beppolinchen am 07.06.2005, 9:54 Uhr

Mit was für einem Betrag müßte ich denn da rechnen? Dauerfrühschicht wäre ja glaub ich nicht so das Problem für meinen AG....für MICH auch nicht, aber da müßte ich mir wohl wirklich jemanden suchen, der bereit wäre, von 5-8 auf die Kids zu achten (frühstück bekommen sie auch im Kiga- wäre also nur waschen, anziehen und wegbringen-der KIGA ist auf der anderen Straßenseite)
Na, dann kann ich ja schonmal anfangen zu suchen...

ojeee, so´n mist alles
LG´s Nadja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey, wenn das so ist.....

Antwort von tinai am 07.06.2005, 10:04 Uhr

...falls Du bei Opel bist (so habe ich das jetzt verstanden), geh auch mal zum Betriebsrat. Gerade in so großen Betrieben gibt es manchmal Vereinbarungen, die Belange wie Deine betreffen.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und? klappt das gut?

Antwort von marit am 07.06.2005, 11:13 Uhr

Also ich seh das mit der Dauerfrühschicht nicht so skeptisch wie du, was die Kinder angeht. Natürlich müssen sie genug Schlaf bekommen, aber dann müssen sie halt früher ins Bett. Das kannst du ja jetzt schon mal allmählich einschleichen, damit es dann bei Arbeitsantritt keine Probleme gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@beppolinchen

Antwort von eva+elena+michael am 07.06.2005, 14:45 Uhr

Ich hab deine Geschichte im Forum Partnerschaft ein bisschen verfolgt. Geht er denn nun zu dieser Frau, wie du es schon in Verdacht hattest?
Tut mir wirklich leid für dich, ist keine leichte Situation.
Andere Ideen als schon genannt wurden hab ich auch nicht. Aber ich würd am ehesten versuchen, einen passenden Kindergartenplatz zu finden, eben in einem Krankenhaus oder so. Falls du dich dafür entscheidest, jemanden zu suchen, der die Kinder in der früh betreut, (eine nette Frau, die vielleicht gerade arbeitslos ist oder eine Studentin? sind sicher billiger als eine ausgebildete Tagesmutter) würde ich mir eher zwei Personen suchen. Weil was machst du, wenn die eine krank wird oder mal Urlaub machen will oder sonst irgedwie verhindert ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @beppolinchen

Antwort von cara gaia am 07.06.2005, 18:00 Uhr

Hallo beppolinchen

Hier bei uns gibt es eine Tagesmutter die mehrere Kinder betreut.

Sie bringt die Kinder in den Kindergarten und Schule und holt sie auch wieder ab.
Sie unternimmt auch viel mit den Kindern im Sommer geht sie z.B. mit den Kindern auch ins Schwimmbad oder auch vieles andere.
Ich habe gehört, dass sie auch mal weniger nimmt, wenn die Mutter finanziell es sich nicht so leisten kann.

Frag doch mal beim Jugendamt nach. Die können dir auf jeden Fall weiterhelfen jemanden geigneten zu finden.

Ich bin auch ae und mir wurde sie auch vom JA empfohlen.

Vielleicht findest du bei dir auch so jemanden, ich wünsch dir viel Glück.

Drück dir die Daumen

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @beppolinchen

Antwort von beppolinchen am 07.06.2005, 20:31 Uhr

ob er wirklich zu IHR geht, weiß ich nicht, aber er will definitiv weg und hat die Möglichkeit "gut" aus seinem Job zu kommen-Dezember oder spätestens März und daher hat er sich entschlossen zu gehn. Inwieweit das jetzt doch mit der anderen zu tun hat (di läßt sich jetzt übrigens von ihrem Mann scheiden, von daher nehme ich es im stillen einfach mal an), bin mir nicht sicher. Aber ich halte jetzt still, damit die Kinder die letzten Monate mit ihrem Papa auch wenigstens noch genießen können. Danach haben sie nicht sehr viel von ihm- wer weiß, ob er sich dann wirklich einmal im Monat durchringen wird, sie besuchen zu kommen... Naja, das wird sich ja dann zeigen.
LG´s und einen schönen Abend wünsch ich euch och!
Nadja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.