Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von yola am 16.02.2005, 10:25 Uhr

Wer solche Freundinnen hat ... braucht keine Feindinnen

Hallo Ihr Lieben,
muss meinem Herzen mal ein bisschen Luft machen. Bin alleinerziehende, freiberufliche (noch bis März im Elternurlaub aber dann...) Zwillingsmutter von 14 Monate alten Jungs, vor 9 Monaten vom Papa getrennt und muss jetzt wieder den Einstieg in den Beruf finden. Ruft mich meine sogenannte Freundin/Kollegin an, um mir zu erzählen wie schlecht der Markt geworden sei (bin ja 20 Monate rausgewesen), dass so viele Neue da seien, und sie selbst habe ja Tage für März (wir werden tageweise rekrutiert - sind alle scheinselbständig) und wenn ich noch keine hätte würd's auch nichts mehr geben und April sähe ja auch ganz mies aus... Ich hatte zu dem Zeitpunkt keinerlei Aussicht auf zwei staatliche (sprich: subventionierte) Krippenplätze - private Plätze kosten die Haare vom Kopf - verfügbar muss ich aber sein, sonst ist's nichts mit Arbeit. Unterhalt reicht gerade um die Miete und die Sozialversicherung zu zahlen und ich hab totale Panik, wie wir überleben sollen und das weiss sie. Sie ist selbst seit Jahren totunglücklich mit ihrem Mann - hat aber ein sehr komfortables Leben - schönes neues Haus mit Swimmingpool - drei Urlaube im Jahr - "gehobene" soziale Stellung in der Stadt usw. und konnte sich anscheinend nicht von ihrem Mann trennen als ihre beiden schon zur Schule gingen (zwei Jahre auseiander! Zwillingsmütter werden den Unterschied verstehen), weil sie ja keine Mutter in der Nähe hätte, die ihr helfen könne und ihr Mann ihr bei der Trennung Schwierigkeiten machen würde usw. usw. Ich hab auch mit dem KV schon eine Riesenmenge Ärger gehabt, hab zwar jetzt wieder eine schöne einigermassen bezahlbare Wohnung (echt Glück gehabt!)aber kaum Möbel und auch sonst wenig - alles was ich jetzt hab, hab ich von Freunden geliehen oder geschenkt bekommen und meine Lebensstandard ist schlechter als damals als Studentin - aber ich schaff's und meinen Kindern geht's blendend, die sind beide richtige kleine Sonnenscheins - und darauf bin ich verdammt stolz - und ich hab mich schon viele Nächte in den Schlaf geheult, weil ich nicht weiss, wie's finanziell weitergehhen soll. Weil ich seit Monaten Aufträgen hinterherlaufe, die zu nichts kommen, nach einer Festanstellung suche, ständig Einstellungstests vorbeite/ mache usw. dann noch Behördengänge, die subventionierten Krippen antelefonieren und sie beknien... alles sehr anstrengend und daneben, noch ganz nebenbei Zwillingsjungs grossziehe... Da brauche ich solche Freundinnen wirklich nicht!!!
Musste meinen Ärger rauslassen. Ich hoffe, Ihr versteht's.

LG

Christiane

 
3 Antworten:

Ja, lass es raus!

Antwort von annikala am 16.02.2005, 10:35 Uhr

hi,

lass den Ärger nur raus. Laß dich nicht verunsichern und versuche es erstmal.

Auch Tagesmütter werden vom JA übernommen.
Darf ich Fragen was mit dem Vater ist?
Warum zahlt er nix!
Ich werde anfangen zu studieren und muss mir die Wohnung mit 3 anderen Mitbewohner teilen, das zu der finaziellen Lage zu Studenten. Gut gehts mir nicht, ich werde mir 20qm teilen mit meinem Sohn.
kein Vorwurf... ich hoffe, dass ich das Essen für ihn bezahlen kann in der Krippe!
Mir hat (fast) jeder abgeraten studieren zu gehen (ausser meine NAmensgenossin: Übrigens HALLO) aber ich denke ich werde das schaffen und so denke ich dass du das auch schaffst.

lg grüss und alles gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer solche Freundinnen hat...

Antwort von Dani26 am 17.02.2005, 7:27 Uhr

Ich wollte dir nur schreiben, dass ich den Hut vor Dir ziehe, wie Du Dein Leben mit Zwillingen trotz aller Arbeit, als Alleinerziehende usw. im Griff hast! Ich habe auch Zwillinge und noch ein kleines Mädchen, und weiß von daher, was die Mäuse für eine unendliche Arbeit machen können. Zum Glück aber habe ich eine glückliche Ehe. Ohne meinen Mann hätte ich das sicher nicht geschafft! Du scheinst eine sehr starke Frau zu sein, und wirst das sicher alles auch mit Job schaffen können. Wenn Du irgendeine andere Hilfe aus der Familie haben kannst, wo du die Jungs mal abgeben kannst, dann mache es bitte. Jede freie Minute als Zwillingsmutter ist Gold wert! Ich drück Dir die Daumen, dass das mit dem Job klappt, und Du auch für Deine Mäuse einen bezahlbaren Kita-Platz bekommst.
Auf die Freundschaft mit Deiner einst guten Freundin solltest du lieber verzichten, falls sie sich nicht noch ändert.

LG, Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gute Nachricht!

Antwort von yola am 17.02.2005, 10:37 Uhr

Ich habe eben erfahren dass ich ab März zwei Plätze in einer subventionierten Kita für die beiden bekomme. Halleluja! Neun Monate Wartezeit auf 7 Listen und monatliches Nachfragen bei jeweils 7 Stellen haben sich gelohnt!!! Bin sehr erleichtert und froh.
LG
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.