Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von FrechesDing am 16.06.2004, 0:17 Uhr

Wer hat Ähnliches erlebt - und wie gehts weiter

Hallo,
ich bin neu hier und suche einfach nur Mamas, die genauso weggeworfen sind wie ich.
NAch 12 Jahren toller Beziehung und 3 Jahren Ehe, nach Hauskauf und 2 Wunschkindern, hat mein Noch-Mann mich wegen einer anderen sitzen lassen. Zu dem Zeitpunkt waren die Kleinen 2 1/2 Jahre und 6 Wochen alt. Ich kam hinter seine Affaire, die er ca. seit Eintreten der 2. Schwangerschaft pflegte (man beachte: Wunschkind von beiden Seiten !). Er packte am gleichen Tag seine Tasche und zog bei ihr ein. Nicht ohne mir auch noch zu beichten, daß er schon ca. 3 one-night-stands gehabt hat im Laufe der JAhre.
Eine Begründung habe ich bis heute nicht wirklich. Ich sei nur noch Mutter gewesen, er hätte mir 100 Chancen gegeben, er war eifersüchtig auf den Großen, er sei Egoist geworden, usw.
Wenn man bedenkt, dass wir überall als Traumpaar galten und er mich auch bis zur letzten Sekunde im Glauben ließ, alles sei ok....Ich bekam noch Liebesbriefe, Blumen und Küsse bis zum Schluß.
Das ist jetzt 1,5 Jahre her und ich kann das alles noch immer nicht fassen. Wie geht es Euch so und wie wird man damit je ganz fertig. Die Lügen, das Zerbrechen der großen Liebe auf so gemeine Art, Das Zerbrechen des Familienideals, das Mitleid mit den Zwergen (jetzt hat er plötzlich Zeit für sie und macht lange nicht mehr so viele "Überstunden".....Danke fürs LEsen und für nette Kontakte.

 
4 Antworten:

Re: Wer hat Ähnliches erlebt - und wie gehts weiter

Antwort von Zwillis-Mami am 16.06.2004, 8:11 Uhr

Sei erstmal fest gedrückt! Ist ja wirklich schrecklich!
Aber Dein Noch-Mann ist ein A....!
Anderst kann man es nicht nennen.
Sowas ist fies und gemein.
Versuche trotzdem nach Vorne zu schauen !Viele Männer wollen wenn sie sich ausgetobt haben wieder zurück zur Ehefrau!
Kann bei Dir auch so sein.
Allein schon wegen den Kindern.
Aber Du darfst Dich jetzt nicht verrückt machen.
Der Mann ist wirklich keine Träne wert auch wenn es Dir sehr weh tut.
Ich wünsche Dir viel Glück das Du es packst alleine mit den Kindern zurecht zu kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Ähnliches erlebt - und wie gehts weiter

Antwort von FrechesDing am 16.06.2004, 11:47 Uhr

Hallo,
Danke fürs Drücken. Nee - der kommt nicht mehr zurück. Ist ja inzwischen schon fast 1,5 Jahre her. Er wohnt inzwischen mit dieser Frau in ein schickes Reihenhaus gezogen zur Miete, mit Kinderzimmer und Garten mit Rutsche und Schaukel für unsere Kinder. Lieb, ne ? Mir kürzt er dafür den Unterhalt um 100 Euro, will ERZgeld auf Unterhalt anrechnen lassen und lässt meine 325 Euro-Heimarbeit als Sekretärin für die ich bis nachts am PC sitze und nen bezahlten Babysitter ab und an brauche, auch noch anrechnen. Da ich Angst vor den Anwalts- und Gerichtskosten habe wehre ich mich nicht. Lohnsteuerrückvergütung hat er auch eingesackt und in Urlaub war er seit letzten Januar auch ca. 5 x mit ihr - natürlich da wo wir immer waren. Wir hatten 3 Monate nach seinem Auszug Gespräche. Aber er hatte ein Problem damit, daß schon so viele Leute davon wußten und er weder die Zeit noch die Kraft hätte um uns zu kämpfen und seiner neuen Liebe das HErz zu brechen. Ich sitze hier noch immer in unserem Haus auf dem Land, 15 km von Aldi und Lidl, 100 km von meinen Eltern (seine Familie meldet sich nicht mehr - haben keinen Bock auf Problem-gespräche). Jetzt habe ich einen Freun aus Mannheim, 2 Kinder von 10 und 12 - auch getrennt. Ich will nicht aus dem HAus raus, will aber öfter mit ihm zusammen sein, will aus dem Dunstkreis meines Mannes (ich will nicht, daß er mehr Kontakt als nötig zu den Kleinen hat), will aber meine Bekannten nicht verlieren....alles Mist !
Und ER kann plötzlich um 14 Uhr freimachen 1 x die Woche und kommt die Kinder holen, kann in den Zirkus, auf Spielplätze, geht nicht mehr ins Fitnessstudio und sagt, erkönne seine Kids jetzt viel besser geniessen. Klar - die Single-Freundin lässt ihm den Freiraum den er will - und den Sex wohl auch. Ich bin sooo traurig. Ich habe ihn sooo geliebt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Ähnliches erlebt - und wie gehts weiter

Antwort von Idgie am 16.06.2004, 13:27 Uhr

hallo du

ähnliches habe ich schon erlebt, aber nicht ganz so krass wie du.
was mir sehr geholfen hat ist eine therapie zu machen - einfach um über das geschehene hinweg zu kommen und als begeleiterscheinung behandel ich auch vieles, was bisher in mir versteckt war.

zum finanziellen - mach dich nicht zum spielball deines mannes.
die 325 € die du verdienst dürfen nicht auf den unterhalt angerechnet werden.
du bist erst dann verpflichtet halbtags arbeiten zu gehen wenn dein jüngstes kind *grübel* - ich glaube 6 jahre alt ist.
WENN sie angerechnet werden, dann auf keinen fall voll - aber kein gericht der welt wird dir das anrechnen (sag ich jetzt mal so*G*).
wie das mit dem erziehungsgeld ist weiß ich nicht genau, da ich mich deswegen nicht erkundigen mußte.
du hast 2 möglichkeiten - entweder du gehst einmal aufs sozialamt und fragst da mal nach, wie das mit dem unterhalt auszusehen hat. auf unserem sozialamt hier hat mir der beamte den unterhalt ausgerechnet - das machen die alleine schon um zu vermeiden, das du ein sozialfall wirst.
und mit den unterlagen kannst du dich an deinem mann wenden, und den unterhalt einfordern.
der andere weg ist mal eine anwältin anzurufen und dich dort beraten lassen.
wenn du dir nämlich sicher bist, das dir das was du einforderst zusteht, und es zu einer gerichtsverhandlung kommt und du gewinnst, dann muß dein mann die kosten deiner anwältin tragen *g*.

dann schau doch mal auf www.scheidung-online.de nach, da muß man sich zwar n bissl einlesen aber wenn mans mal geschafft hat bekommt man da sehr sehr gute infos her.

aus dem bauch heraus denke ich einfach, dein mann versucht so wenig wie möglich zu zahlen in der hoffnung, das du aus angst vor den anwaltskosten das ganze schluckst.

was hast du zu verlieren ?
er hat dich wirklich betrogen, hintergangen und verarscht. und du mußt nun für dich und die kinder sorgen - also bin ich der meinung das man auch das einfordern sollte, was einem zustehet.

eventuell mußt du es ja nicht über die anwältin laufen lassen, du stellst erst einmal einen brief zusammen mit deinen ulterhaltsvorstellungen angelehnt an das deutsche recht, vielleicht mit hilfe des sozialamtes, und erklärst ihm auch wie sich das mit den anwaltskosten verhält.
vielleicht wird er ja dann schon einsichtig.

wenn du magst können wir uns auch gerne per mail austauschen - man muß mir zwar manchmal auf die füße treten weil ich sehr schusselig bin, aber ich würde mich sehr freuen.
meine addy findest du oben.

lg
birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Ähnliches erlebt - und wie gehts weiter

Antwort von KKM am 17.06.2004, 20:57 Uhr

Huhu!
Ich befand mich vor inzwischen fast 2 Jahren in EXAKT der gleichen Situation:
die große war 2 1/2, mit dem Kleinen war ich in der 17 SSW als er für mich plötzlich und unerwartet zu seiner "Geliebten" ging....
na ja, ich kann nur allen sagen, dass man es auch alleine schaffen kann.
Ich würde mich von Deinem EX finanziell nicht so kurz halten lassen:
wenn Ihr verheiratet wart, ist die Arbeit, die Du verrichtest, überobligatorsch (aufgrund des Alters der Kinder) und darf nicht angerechnet werden.
Erziehungsgeld wird in KEINEM Fall als Einkommen angerechnet, auch nicht bei Sozialhilfe.
Vor den Anwaltskosten solltest Du nicht so viel Angst haben, evtl. steht Dir Prozesskostenhilfe zu.
Erkundige Dich, evtl. auch beim Amtsgericht oder Jugendamt.
Die rechnen den Kindesunterhalt aus, nach der Düsseldorfer Tabelle.
Sollte der Vater nicht zahlen oder zu wenig, kann man dort eine Beistandschaft einrichten, dann "treibt" das JA den Kindesunterhalt ein.
Ich bin zufällig auf dieses Forum gestossen, kann ansonsten:
www.alleinerziehend.de
epmpfehlen... tolle Tips bekommt man da!

Viel Glück weiterhin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.