Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von spiky73 am 12.12.2005, 11:33 Uhr

OFF TOPIC: katzenallergie

hallo,
der beitrag gehört nicht hierher, aber vielleicht kennt sich ja jemand von euch aus?

es geht um meinen freund und unsere 2 katzen. er ist ja nur sehr, sehr unregelmässig hier (derzeit vielleicht 2 wochenenden im monat), aber wenn er eine zeitlang hier in der wohnung ist, fängt er an zu niesen.
es ist nach seinem und meinem empfinden nicht eine allergie, die stark ausgeprägt ist (meist dauert es stunden, bis diese reaktionen anfangen, manchmal hört es nach einer zeit auch auf), aber ich mach mir da schon gedanken, ob man etwas dagegen tun kann.

dunkel ist mir der begriff "desensibilisierung" bekannt, aber ich weiss weder, wie genau das funktioniert, und ob das bei allen allergien (d.h. auch tierhaarallergien) möglich ist, oder z.b. nur auf pollenallergien beschränkt, ob es weitere möglichkeiten der behandlung gibt?

wenn sich daraus was festes entwickeln sollte und er hier einziehen würde, dann werden wir uns auch sicher darüber gedanken machen, die katzen wegzugeben (falls es keine anderen möglichkeiten geben sollte).

lg
martina

 
12 Antworten:

Re: OFF TOPIC: katzenallergie

Antwort von Suka73 am 12.12.2005, 11:37 Uhr

Ihr könntet natürlich versuchen es über eine Desensibiliserung in den Griff zu bekommen, das kann man eigentlich bei fast allen Allergien. Aber eine Garantie gibt es nicht.

Ich würde allerdings mit dem Thema wirklich vorsichtig umgehen. ich hatte vier Jahre eine Katze und nichts gemerkt, dann auf einmal bekam ich Asthma. Und Schuld war die Katze. Da ich damals keine "Zeit" hatte, solche eine Desensibilisierung durchzuführen (das Asthma war akut und immer, am schlimmsten nachts, ohne Spray ging gar nichts mehr) mußte ich sie leider weggeben. Von daher würde ich vorschlagen macht Dein Freund diese Therapie am besten VOR seinem Einzug bei Dir, denn sie dauert.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OFF TOPIC: katzenallergie

Antwort von max am 12.12.2005, 12:05 Uhr

ich hab desensibilisierung gegen Hausstaub gemacht. Währenddessen hat sich das wohl auf Katze umgelagert denn die ist ärger geworden. Hausstaub hat sehr gut funktioniert, ich hab es mti Tropfen und nicht mit Spritzen gemacht.

Lisa war jetzt bei Bioresonanz wegen Hausstaub und ich bin mal gespannt wie es anschlägt, z.Zt. ist sie hustenfrei *aufholzklopf*.

Ich würde sagen er soll sich mal austesten lassen und dann sofort mit Desensibilisierung beginnen (dauert zw. 3 u. 5 Jahren). Oder mal Bioresonanz ausprobieren, Lisa hatte 4 Sitzungen und auch von Bekannten habe ich nur positives gehört was Allergieen betrifft, auch bei Erwachsenen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OFF TOPIC: katzenallergie

Antwort von TinaL am 12.12.2005, 12:15 Uhr

Hallo,
also ich würde schon mal die Wohnung allergiearm gestalten - alle Teppiche raus, Decken, Kissen vor jedem Besuch des Freundes waschen und Die Katzen draußen abbürsten, damit sie drinnen nicht so haaren.
Es gibt Luftreiniger zu kaufen, der hilft bei uns nicht schlecht und in einem katzenkatalog, dessen Name mir mal wieder nicht einfällt gibt es Allergiespray für die Wohnung, damit es etwas neutralisiert werden kann.
Mein Mann hat auch ne Katzenallergie und wir haben einen Kater. Mittlerweile geht es, aber das Putzen ist ne schweinemäßige Arbeit :/

Viele Grüße
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OFF TOPIC: katzenallergie

Antwort von Ninekeks am 12.12.2005, 18:50 Uhr

Hallo, ich habe 2 Katzen und weiss was das für Stress ist, Ich habe auch 2 KAtzen und überall sind deren Haare verteilt.
Versuche doch ein Zimmer Katzenfrei zu machen, Katze raus Tür zu, alles Waschen was da ist, am besten das Schlafzimmeer wenn dein Freund bei dir Schläft.
Ich habe auch gelesen das wenn man seine Katze abgibt, es noch ewig dauert bis wirklich alles weg ist:Katzenhaare, usw...
Er soll doch einfach zum Arzt gehen es gibt doch Mittel dagegen.
Es bringt wirklich nichts wenn du vor seinem Besuch alles Wächst und Sauber machst.

Ich wollte vor einiger Zeit in eine Wohnung einziehen. hätte auch die Schlüssel bekommen, ich meinte nur ich habe 2 Katzen und einen Hund und schon war es erledigt, da im Haus eine Frau wohnt mit Tierhaarallergie aber im selben HAus mind. 4 Katzen wohnten...
Habe mich danach im Netz schlau gemacht.

Wenn jemand auf Katzenhaare allergisch ist sind es nicht gleich die Haare sondern der Speichel der an den Haaren haftet und Katzenhaare sind noch nach Monaten da(falls man sein Tier abgegeben hat)

Dann gab es aber auch wieder berichte (im Netz bei Google gelesen) das die Allergie aufhörte irgendwann weil sich die betroffenen daran gewöhnt haben oder so ähnlich....

Google einfach mal auf jeden fall kann man Ärztlich was unternehmen und du musst deine Tiere nicht weggeben...

Aber wie ich anfangs sagte.. richte dir ein Zimmer ein wo die Katzen nicht rein dürfen.

Etwas lang geworden aber naja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OFF TOPIC: katzenallergie

Antwort von Shelpy am 12.12.2005, 20:05 Uhr

hallo
meine schwiegermutter in spe hatte auch eine allergie aber nicht wirklich schlimm eben hauptsächlich niesen, nase laufen etc.
aber um so öfter sie bei uns war um so weniger hat sie die tiere gespürt und jetzt wohnen wir zusammen mit den katzen und sie merkt gar nichts mehr, auch wenn sich die tiere ganz an sie ran drücken, vielleicht können sich manche wirklich in dieser art desensibilisieren keine ahnung.
lg
shelpy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OFF TOPIC: katzenallergie

Antwort von ninekeks am 12.12.2005, 21:08 Uhr

ja wie ich es gelesen habe.. um so weniger man sich dammit beschäftigt um so mer kann man mit den fellnasen zusammenleben..
Also bei deiner Mutter scheint es so zu sein wie ich es gelesen habe.. sie blieb weiterhin dort und irgendwann liess die alergie nach.
Das ist natürlich nicht bei jedem so.
Aber einfach zum arzt gehen und nachfagen, dann nen Zimmer Katzenfrei machen wo die nie reindürfen auch wenn dein freund nicht da ist und dann wird das besser bestimmt, ohne deine Katzen abgeben zu müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Ninekeks am 12.12.2005, 21:11 Uhr

also richte ein zimmer ein wo die Katzen nie reinkönnen, wie gesagt am besten das schlafzimmer, denn wenn dein freund unregelmäsig da ist und dann meistens auch bei dir schläft ist das besser ein Katzenfreies Zimmer zuschaffen-

Du musst die beiden wirklich nicht abgeben, erkundige dich >Bitte bei Google oder sonst wo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von Sassi1 am 13.12.2005, 3:08 Uhr

huhu, wollte nur noch kurz dazu sagen, dass es nicht der regelfall ist, dass allergien auf dauer weniger werden bei kontakt. im gegenteil, die meisten allergien werden schlimmer und arten oft in asthma aus, wenn man den allergenen stoffen häufig ausgesetzt ist. auf dauer läuft es eben doch meist darauf hinaus, dass die quelle der allergie "beseitig" (bitte nicht falsch verstehen, ist allgemein gedacht) werden muss.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von Sassi1 am 13.12.2005, 3:11 Uhr

ach so, und zu den medikamenten, die vorgeschlagen wurden: die ganzen sprays und tabletten helfen nur gegen die symptome, also laufende nase usw., aber kein stück gegen die allergie selbst. von daher sind sie nur eine akute, kurzweilige lösung. sprech da leider aus erfahrung. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke (mt)

Antwort von spiky73 am 13.12.2005, 10:06 Uhr

hallo, danke für eure antworten.
wir werden mal darüber reden müssen. ob es jemals so weit kommt, dass er hier einzieht, kann ich nicht sagen. das mit dem katzenfreien zimmer würde ich auf jeden fall in erwägung ziehen, wenn es räumlich machbar wäre. leider haben wir nur ne 2-zimmer-wohnung und ich schlafe im wohnzimmer. da ich nicht so auf geschlossene zimmertüren stehe (ich werd in geschlossenen räumen immer leicht unruhig), würde die wohnzimmertür eh offen stehen, wenn ich daheim bin. also funktioniert das mit dem katzenfreien raum nicht wirklich.
seine aussage war, dass seine reaktionen auf katzen im laufe der zeit nachlassen/verschwinden, wenn sein körper sich mal an das entsprechende tier gewöhnt hat (äh, mal abwarten), aber er soll sich mal schlau machen, welche leistungen er durch seine krankenversicherung bezahlt bekommt. ich bin da skeptisch. aber ich werd ihn auf jeden fall informieren und zum doc schicken.

lg
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke (mt)

Antwort von karamell am 13.12.2005, 16:50 Uhr

guck mal bei www.netzkatzen.de ins forum. dort gibt es eine unterkategorie allergie mit massig tips, das hilft dir sicher weiter.

Gruß
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

korrektur: netz-katzen.de. ot aber lg

Antwort von karamell am 13.12.2005, 17:36 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.