*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von mama von Joshua am 12.10.2010, 20:43 Uhr

@mama von Joshua

Was Lehrer für gut halten, muss nicht zwangsläufig gut sein. Wenn ich hier oder im Grundschulforum lese, was Lehrer so alles für gut halten, rollen sich bei mir die Zehennägel auf.

***Wenn die Mutter immer GEGEN Sachen ist, die z. B. die Lehrer für gut halte***
Ich bin nicht gegen Sachen die die Lehrer für gut halten, sondern gegen Sachen die NICHT zulässig sind. Und wenn das das Schulministerium beschliesst, dann haben sich die Lehrer die diesem unterstehen auch gefälligst daran zu halten. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

***wird es mit dem Respekt des Kindes dem Lehrer gegenüber bald hinüber sein.... Denk mal darüber nach, was das für Auswirkungen auf später haben könnte!***

Was soll das für Auswirkungen auf später haben ? Sags mir bitte....
Daß ich ein Kind habe, daß nicht jedem in den Arsch kriecht und zu allem ja und Amen sagt, was ein "Machthöherer" (in dem Fall der Lehrer) beschliesst ?
Nur weil ich als Mutter anderer Meinung bin als der Lehrer heisst das nicht, daß kein Respekt vorhanden ist.

***Ich arbeite samstags schließlich auch! ***
Solange du nicht selbständig bist, hast du aber an einem anderen Tag im Normalfall frei oder weniger Stunden.
Du trinkst auch mal ein Bier, sitzt bis nachts vor der Glotze etc- darf das dein Sohn dann auch ? Schonmal davon gehört, daß Kinder eben keine kleinen Erwachsenen sind ?


***Ohne dass ich was sagte, beschloss er, sie gleich nach dem Heimkommen noch zu machen***
Klar hat er das gemacht ohne daß du was gesagt hast. Dein Sohn kennt ja deine Erwartungshaltung bereits. Was bleibt ihm anderes übrig, als die Erwartungen seiner Mutter zu erfüllen ?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.