*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von ♥☼Collie☼♥ am 08.01.2004, 12:34 Uhr

Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Umfrage


Wie habt Ihr Euren Kindern beigebracht,das Sie nicht mit fremden Menschen mitgehen dürfen ?
-in die Wohnung nicht reinlassen dürfen
-Haus
nichts annehmen dürfen von fremden usw.


Unser Sohn kommt im August nächsten Jahres wahrscheinlich in die Schule,und da er danach allein heimgehen muss(wahrscheinlich),muss er ja aufgeklärt sein über Gefahren.

Mich würde einfach mal interressieren,wie ihr das euren Kids beigebracht habt.

Danke
Collie

 
8 Antworten:

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von Birgit 2 am 08.01.2004, 14:11 Uhr

Hallo,
ich habe schon vor langer Zeit mit meiner Tochter darüber gesprochen. Ich habe dazu ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen, ich glaube es hieß "Geh nicht mit einem Fremden mit".

Dann haben wir uns oft darüber unterhalten. Eben, das es nicht alle Menschen gut mit einem meinen, das es Menschen gibt, die möchten Kinder mit nach Hause nehmen, versprechen ihnen dafür Dinge (dazu habe ich für sie tolle Dinge aufgezählt wie Dalmatiner,Katzen), die es aber gar nicht gibt,...

Desweitern halt eben auch, das man von anderen Leuten nichts annehmen soll und sie immer vorher erst uns als Eltern fragen soll.

Auch habe ich ihr gesagt, das sie immer, egal wer sie wohin auch immer mitnehmen will, vorher uns fragen soll. Denn auch den netten Nachbarn von nebenan (was ja eigentlich kein Fremder ist), schaut man nur "vor den Kopf".

Meine Tochter kommt auch im Sommer zur Schule und wir machen es schon eine Weile so, das sie allein zum Bäcker oder zum Spielplatz gehen darf. Das ist zwar nicht weit weg, aber auch auf einer Distanz von wenigen 100 m kann was passieren.

Gruß
Birgit
Gruß
Birgit

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von Antje A. am 08.01.2004, 14:14 Uhr

Hallo Collie,

meine Zwillinge sind jetzt 7 1/2 Jahre und bleiben seit gut einem Jahr mal allein zu Hause, aber nicht abends!
Dass sie die Türe nicht öffenen sollen, wenn ich nicht da bin, habe ich ihnen gesagt und sage es immer, wenn ich gehe. Kinder sind ja soooo vergesslich ;-)
Von der Schule wurde ein Selbstverteidigungstraining angeregt - WSD (Womens selfdefence - oder so ähnlich) Das haben meine Beiden besucht, war nicht billig, aber lehrreich. Sie lernten den Umgang mit Fremden, wissen, wer ihre Vertrauenspersonen sind und nur mit denen dürfen sie mitgehen oder -fahren. Für den Notfall haben sie Schläge und Tritte gelernt - sie wissen, dass sie nicht für Mitschüler gedacht sind ;-).
Ich muss sage, es kam gut an, weil nicht ich die jenige war, die die Kids ermahnte, sonderm es kam von einer außenstehenden Person, die das Ganze vermittelte.

Diese WSD-Training gibt es für Kiga, verschiedene Altersgruppen und auch für Frauen, wie der Name schon sagt.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Antje.

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von Christina (Ilias+Anissa) am 09.01.2004, 11:16 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 5 (geht also noch nicht zur Schule). Ich habe sie über diese Gefahren aufgeklärt, denn sie darf sich in der Drogerie alleine die Kinderbücher angucken, während ich durch die Regale gehe und einkaufe. Das Geschäft ist nicht gross, aber man weiss ja nie!

Ich habe ihr erklärt, dass sie mit niemandem mitgehen darf. Wenn sie jemand fragt, soll sie sagen "nein! Ich gehe nur mit meiner Mama!". Auch Bonbons usw. soll sie ablehnen.

Sie hat es sehr gut verstanden. Bis vor kurzem habe ich ihr das jedes Mal wieder gesagt, jetzt sagt sie es schon von alleine. "Ich gucke mir die Bücher an. Und wenn jemand sagt, ich soll mitkommen, dann sage ich "nein, ich gehe nur mit meiner Mama!". Und Bonbons nehme ich auch nicht!".

Klappt also gut!

LG
Christina

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von RenateK am 09.01.2004, 12:23 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist 5, geht also auch noch nicht zur Schule, spielt aber schon seit 2 Jahren häufig allein (bzw. mit anderen Kindern)draußen, wir wohnen in einer Sackgasse. Mit ihm ist ganz klar besprochen, dass er nur mit zwei Nachbarsfamilien mitgehen darf, in allen anderen Fällen, muss er vorher mit uns sprechen. Allein zu Hause bleibt er höchstens mal für eine halbe Stunde, wobei dann immer eine der o.g. Nachbarsfamilien da ist und er weiß auch, dass er da hin kann. Dass er die Tür nicht aufmachen darf, wenn es klingelt, weiß er auch.
Gruß, Renate

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von monika 77 am 10.01.2004, 16:44 Uhr

Hallo,
erstmal habe ich meiner Tochter gesagt das es eher die "nicht Fremden" sind, die böße sein können. Die meisten Opfer kannten ihre Täter.
Ansonsten schaut sie auch Nachrichten. Die erkläre ich ihr dann halt auch, wie z.B. das mit dem Kind jetzt. Sie konnte es nicht fassen, das es solche Menschen gibt.
lg monika

Nachtrag

Antwort von monika 77 am 10.01.2004, 16:48 Uhr

Wenn was passieren sollte, weiß sie auch "wo" sie hintreten soll und das sie laut rufen soll "das ist nicht mein Vater/ meine Mutter"!

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von lucy&timon am 11.01.2004, 9:53 Uhr

Hallo!!
Vom Kindergarten wurde ein Training angeboten. Das waren 10 Stunden, in denen speziell ausgebildete Leute in die Einrichtung kamen. So etwas wird in vielen Städten angeboten. Die Eltern wurden stark mit in die Arbeit einbezogen und jeder hat auch einmal hospitiert. Sie haben Rollenspiele gemacht und immer wieder Bilder von Alltagssituationen gezeigt. Die Kinder sollten lernen laut und deutlich NEIN zu sagen. Und Eltern sollen das auch zulassen. Wenn die Oma ein Küßchen will, dann sollen die Kinder sehr energisch NEIN sagen dürfen.
Was ich ganz gut finde ist folgende Regelung. Du denkst Dir mit Deinem Kind Vertrauenspersonen aus. Dies Personen sind dann berechtigt dein Kind auch ohne Absprache abzuholen. Die Zahl ist auf höchstens 4 beschränkt. Diese Personen dürfen von den Kindern auch ins Vertrauen gezogen werden, ohne das die Eltern das wissen (zumindest offiziell). Das Kind darf aber wirklich NIEMALS bei jemand anderen ins Auto steigen. Auch nicht, wenn es die NAchbarin ist, die zufällig an der Schule vorbeikommt und es so regnet!!! Diese Personen werden den Kindern immer wieder genannt! Außerdem wurde den Kindern der Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen beigebracht. Schlechte Geheimnisse sind alle die, die ein Kribbeln im BAuch machen und die darf und muß man erzählen! Die anderen sind gut und dürfen geheim bleiben!
Am wichtigsten ist das immer NEIN sagen dürfen. Wenn sie es sich nicht einmal bei Oma und Opa trauen, dann schaffen sie es bei fremden erst recht nicht!!!
Ich habe den Kindern außerdme immer wieder gesagt daß ich niemals fremde beauftrage sie abzuholen, auch wenn sie behaupten das wäre so!!

Aber am Rande: So oft sind es Bekannte, die den Kindern was antun! Dafür sind die Vertrauenspersonen da!! Mein VAter versteht das z.B. nicht. Er ist keine Vertrauensperson, sondern meine Mutter, weil sie einfach öfter da ist und die Wahrscheinlichkeit, daß sie mir aus der Patsche helfen kann viel größer ist. Aber da muß man konsequent sein. Und die Kinder müssen immer wieder daran erinnert werden!!!
Alle Eltern aus dem Kiga haben ein sehr gutes Gefühl mit dem Training gehabt. Woher kommst Du??? Vielleicht kannst Du eine GRuppe dafür mobilisieren?? Ich war begeistert und habe auch viel gelernt.

Re: Wichtige Umfrage........Danke im voraus für die Antworten

Antwort von Kerstin Nie. am 11.01.2004, 21:19 Uhr

Hallo!

Ich mache meinen Kindern bewußt keine Angst vor Fremden, da es in den meißten Fällen Menschen aus dem näheren Umfeld sind, die sich an Kindern vergreifen.
Wenn unser Großer kurz alleine Zuhause ist (wird im Februar 7), darf er niemanden hereinlassen, auch nicht, wenn es Oma und Opa sind!
Wenn jemand anruft, soll er nicht sagen, daß ich weg bin, sondern daß ich gerade nicht kann, aber zurückrufen würde.
Wir haben ein Geheimwort ausgemacht, falls ihn mal jemand anderes von der Schule abholt (Nachbarin, Oma, Tante,...) soll er erst nach dem Lösungswort fragen. Wenn derjenige es nicht (mehr) weiß, so muß derjenige erst bei mir Zuhause anrufen und nachfragen. Ohne Paßwort darf er nicht einsteigen!
Er darf wohl ein Bonbon oder ähnliches annehmen, aber nur, wenn der/die andere nichts als Gegenleistung erwartet!
Wenn ihm etwas nicht paßt, darf er es laut und deutlich sagen, auch zu Erwachsenen (auch wenn das als "frech" gilt, das ist mir wurscht, ich will nicht, das er kuscht)!
Über seinen Körper darf nur ER bestimmen, niemand anderes!
Wenn er draußen spielt, will ich IMMER wissen, wo er spielt/hingeht/hinfährt!

Ich glaube, das war es so erstmal :-).


Ciao, Kerstin!

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.