1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von witha am 09.10.2003, 9:26 Uhr

was ist das nur für ein Lehrer?

Hallo,
meine Schwester berichtete mir von dem Klassenlehrer meiner Nichte.
Der hat Methoden drauf wie vor hundert Jahren. Erstmal darf die Toilette in
der Schule nicht mehr benutzt werden, weil sie öfter verstopft ist. Auf dem Hof ist ein Toilettenhäuschen, daß nicht nur während der Pausen benutzt wird, sondern auch wenn Unterricht ist. Dann ist aber niemand von den Lehrern auf dem HOf und die Toiletten werden auch von Jugendlichen als Aufenthaltsort benutzt (sind auch schon Spritzen gefunden worden). Die
Kinder haben Angst in das Häuschen zu gehen. Verständlicherweise.
Schüler anderer Klassen dürfen während des Unterrichts die Toiletten im Haus benutzen.
Dann hat er meine Nichte letztens nicht zur Toilette gehen lassen, ihr war übel, aber sie durfte nicht gehen. Sie hat dann in das Waschbecken in der Klasse gebrochen. Das war ihr sehr peinlich. Und dann hat der Lehrer gesagt, sie soll es wegspülen und die Stücke! durch den Abfluß drücken.
Das ist doch wohl wirklich das hinterletzte. Was sind das für Methoden?
Ich kenne diesen Lehrer nicht, aber ich bin so sauer.
Was meint Ihr dazu.

 
8 Antworten:

Re: was ist das nur für ein Lehrer?

Antwort von vaevik am 09.10.2003, 10:54 Uhr

Hi witha,
wenn ich die Mutter währe, würde ich dem Lehrer aber Beine machen! Das ist unmöglich. Am besten ist man tut sich mit mehreren Eltern zusammen und klärt das mit den WC´s. Aber ich kann mich auch noch an die Klo´s an den Schulen erinnern. Die waren immer schon unter aller Kanone.

Trotzdem ist das ein Grundbedürfnis und das muss vernünftig geregelt werden. Wenn die Kinder in Gefahr sind, (und das sind sie wenn dort Spritzen gefunden worden und Fremde rumhängen) würde ich mich ganz enorm Beschweren und auch auf höhere Instanzen zugreifen wenn sich nicht ganz schnell was ändert.

Außerdem würde ich dem Lehrer ganz schön die Meinung sagen, wenn er mein krankes Kind so behandeln würde.
Echt unmöglich.

Bis dann
Vaevic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist das nur für ein Lehrer?

Antwort von Dorina am 09.10.2003, 10:55 Uhr

Das ist einfach unglaublich. Was hat so ein Mensch in einer Schule als Lehrer verloren??

Das schlimmste ist immer, dass die Schule weiß, was da abgeht und nichts unternimmt. Denn das wird ja nicht das erste Mal gewesen sein, dass sowas passiert ist.

Traurig sowas :o((

LG
Dorina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nochwas

Antwort von witha am 09.10.2003, 13:05 Uhr

betr. die Schule, nicht den Lehrer direkt.
Die Kleine soll evtl. in die Ganztagsbetreuung, aber das ist erst im neuen Jahr sicher. Jetzt sollte meine Schwester den Platz jetzt schon ab Sept. unterschreiben, aber erst später zahlen, damit die den Zuschuß vom Staat für neue Lehrer ab Sept. schon kriegen (800 Euro). Ab Januar gibts nämlich nichts mehr und wenn sie den Platz dann nicht braucht, gabs halt 800 Euro einfach so. Das Geld gibts pro Kind. Meine Schwester fand das nicht so klasse (Staat betucken) und hat nicht unterschrieben. Jetzt ist sogar die Schulleiterin sauer.
Ich habe nur gesagt, hätteste mal unterschrieben mit der Bedingung daß mit dem Geld ein Rohrreinigungsunternehmen bezahlt wird, dann gibts
freie Klos. *ironieende*
Schön, daß Ihr mir zustimmt, daß das unter aller .... ist. Ist doch wie im
vorletzten Jahrhundert.
Und was meint Ihr dazu, daß ein I-Männchen mit den Fingern das Erbrochene in den Abfluß pobeln muß? Ich finde das erniedrigend, peinlich und krieg mich fast nicht mehr ein so stinkig bin ich. Aber als Tante kann ich ja schlecht dorthin und mir den Lehrer mal vornehmen. Der kann nur froh sein, daß das nicht mein Kind ist. Meine Schwester hat leider zu viel Respekt vor Lehrern. Das stammt wohl noch aus ihrer eigenen Schulzeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage am Rande: Hat deine Schwester mit dem Lehrer gesprochen und seine Sicht der Dinge angehört oder regt sie sich nur im stillen Kämmerlein oder bei anderen über ihn auf?

Antwort von sumse am 09.10.2003, 14:56 Uhr

cc

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sie hat! m.T.

Antwort von witha am 09.10.2003, 15:31 Uhr

sie hat ihn darauf angesprochen, meine Nichte war ja ganz fertig als das mit dem Waschbecken war. Aber er sagte, "das wäre alles nicht so schlimm gewesen, ich habe nicht gemerkt, daß es ihr was ausmacht". Er hat aber zugegeben, daß er darauf bestanden hat: "...wer hätte das sonst wegmachen sollen, ich etwa?" Das mit den Toiletten im Haus: "wenn die Kinder nicht reif genug sind, das Klo sauber zu halten, müssen sie nach draußen ausweichen" sind seine Argumente.
Meine Schwester hat leider gegen solche Argumente nichts gegenzusetzen. Schade.
Mit der Verwaltung, dem Geld bei der Ganztagsbetreuung hat er weniger zu tun, daß hat sie nicht mit ihm besprochen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*staun*, was sind das denn für methoden,....

Antwort von mavie-louise am 11.10.2003, 14:43 Uhr

"wenn die Kinder nicht reif genug sind, das Klo sauber zu halten, müssen sie nach draußen ausweichen"

da muss ich dem lehrer recht geben, in dem alter müsste man eigentlich wissen, wie man vernünftig auf klo geht und dieses auch in nem normalem zustand verlässt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber nicht unter diesen Umständen

Antwort von lucy&timon am 12.10.2003, 11:20 Uhr

Hallo!!
Klaro sollten Kinder in diesem Alter das wissen und man sollte über Konsequenzen nachdenken, aber solche doch bitte nicht. Ich glaube kaum, daß Withas Nichte die Klos verstopft hat. Und auch die anderen I-Dötzchen waren es wohl weniger. Es sollten eher die Klos draußen verschlossen werden, denn da wissen scheinbar manche nicht, wie man sich benimmt. Die Kinder könnten dann in der Pause drinnen gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jetzt staune ich aber!!

Antwort von vaevik am 13.10.2003, 9:41 Uhr

Wie kann man das als richtig ansehen die Kinder nach draußen zu schicken wo sich Jugendliche die Drogen reinpfeifen?! Oder andere, Fremde ungehindert sein können.

Ich denke das da wohl keine 1. Klässler am Werk waren. Übrigens bin ich in einer Erwachsenen - Weiterbildung und man höre und staune:
Die wissen auch nicht wie man mit ner Klobürste umgeht.

Und wer kann sich nicht an seine Schulzeit erinnern wo die Klo´s grundsätzlich bemalt, verstopft, verqualmt oder beschädigt waren? Das ist ein Problem das schon sehr lange bekannt ist.
Vaevic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.