1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dorilys am 21.09.2004, 21:45 Uhr

Streß wegen den Hausaufgaben

Gwenifar ist ja jetzt 2 Wochen in der Schule, sie geht gerne und hat auch schon Freunde gefunden. Wenn sie nach hause kommt, macht sie sofort ohne Aufforderung ihre Hausaufgaben und ist bis zum Mittagessen schon fertig. Sie möchte aber, daß ich noch dabei bleibe.
Nun mußte ich gestern mit Milan zur Ergotherapie, als sie nach hause kam, war mein Mann da. Sie hat auch sofort ihre Hausaufgaben gemacht, mein Mann war der Meinung, es ist nicht ordentlich genug und hat sie dreimal alles neu machen lassen. Seine Mutter hat ihn auch früher die Hausaufgaben mehrmals machen lassen, wenn sie nicht ordentlich waren. Nun findet mein Mann ich muß mehr darauf achten, daß sie ordentlich schreibt, ich meine aber eher, daß es die Übung macht. Ich erinnere sie zwar auch daran in den Kästchen zu bleiben und nicht rumzualbern, aber irgendwie finde ich, daß gerade am Anfang die Kinder ja auch den Spaß nicht daran verlieren sollen. Außerdem: So unordentlich sind meiner Meinung die Hausaufgaben nicht, nur beim Ausmalen könnte sie sich wirklich mehr Mühe geben (Sie malt zwar gerne, aber mag keine Ausmalbilder). Ist es denn wirklich so tragisch wenn die Zahlen mal nicht ganz im Kästchen sind?

Wie seht Ihr das? Wie läuft das bei Euch? Oder bin ich da tatsäclich zu lasch?
G Dorilys

 
10 Antworten:

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von suermel am 21.09.2004, 22:50 Uhr

Hallo
also so vergeht Ihr die Lust , wenn sie
es einige male machen muss. Zwingt sie biite nicht!
Früher waren die Leher da noch ungebildet, und unflexsiebel,
lass deine Tochter die Hausaufgaben so machen wie bisher. Allerdings kannst du Ihr sagen sie soll sich Zeit lassen.
So lange die Lehrein nichts sagt, könnt Ihr davon ausgehn das es ok ist!
lg silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von RenateK am 22.09.2004, 8:59 Uhr

Hallo,
also uns hat die Lehrerin gestern beim Elternabend extra noch mal gesagt, dass wir die Hausaufgaben zwar angucken, aber nicht korrigieren soll und auf keinen Fall noch mal machen sollen. Da kümmerst sie sich in der Schule drum. Die Kinder sollen die Aufgaben eigenverantworlich machen. Ich finde das auch gut so.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von Rike.p am 22.09.2004, 11:38 Uhr

bei uns hieß es am Elternabend auch, daß man im Allgemeinen einfach die Kinder machen lassen soll - nur wenn man halt mal der Meinung ist, daß etwas wirklich ganz extrem viel schlechter hingeschmiert worden ist als das Kind das kann, dann kann man schon mal sagen, es sollte das neu machen - aber dann nicht mit Drohungen o.ä. dazu zwingen, sondern eher vorschlagen - wobei die Lehrerin auch meint, das sei halt jetzt noch Schonzeit, in absehbarer Zukunft wird auch sie die Kinder unordentliche Aufgaben neu machen lassen, weil es halt schon wichtig ist, daß sie lernen die Zahlen und Buchstaben ganz korrekt zu schreiben...

LG
Rike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von karamell am 22.09.2004, 12:12 Uhr

ich machs wie du.
alina hat mcih zwar gern noch mal dabei und ich sage ihr auch wenn ich glaube sie solle sich etwas mehr zeit lassen oder sich mehr mühe geben, aber letzlcih sind es ihre hausaufgaben wenn die lehrer etwas dran auszusetzten haben werden die sich schon bei ihr! melden.
daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von ninas59 am 22.09.2004, 13:16 Uhr

Wie kann er den beurteilen wie sauber ein Kind arbeiten muss das seit 2 Wochen in der Schule ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mal die Sicht einer Lehrerin, wen's nicht interessiert braucht ja nicht zu lesen.

Antwort von KH am 22.09.2004, 14:24 Uhr

Natürlich sollen die Kinder irgendwann mal die Zeilen einhalten und die Ziffern in die Kästchen schreiben - aber das ist halt für manche Schulanfänger unendlich schwer. Manche mühen sich ab ohne Ende und kriegen es nicht hin - dann halte ich es für blödsinn das Kind damit zu quälen, dass es nochmal und nochmal machen muss. Ich zeige den Kndern dann immer, welcher Buchstabe/welche Zahl mir besonders gut gefällt und sage warum.
Etwas anderes ist es, wenn ein Kind nur huschhusch etwas hinschmiert, damit es fertig ist. Da lasse ich es dann schon noch einmal machen. Oder wenn es z.B. kein Lineal für den Strich benutzt, obwohl es ausgemacht war.
Wenn es dagegen mit dem Lineal verrutscht, dann ist das für mich noch okay. Wenn die Kinder alles schon perfekt könnten, bräuchten sie ja nicht mehr in die Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von KaMeKai am 22.09.2004, 14:27 Uhr

Hallo,
meine Tochter macht ihre Hausaufgaben in der betreuenden Grundschule und ich schaue mittags (hole sie um 14 Uhr ab) gar nicht rein, wie sie es gemacht hat. Ich gehe davon aus, dass die Lehrerin das rügt, wenn es nicht in Ordnung ist.
Bei mir wurden übrigens 13 Jahre niemals Hausaufgaben kontrolliert von meinen Eltern. Ich habe die Hoffnung, dass es bei meiner Tochter genauso laufen kann.
Ich würde an Deiner Stelle gar nicht so genau kontrollieren. Sie ist jetzt alt genug, das alleine zu machen.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streß wegen den Hausaufgaben

Antwort von Sevi am 22.09.2004, 19:12 Uhr

Ich bin GS-Lehrerin und bin der Ansicht, dass man die Kinder (erade am Anfang) ruhig machen lassen soll. Es ist alles Neuland und es muss sich alles erst einspielen. Jedoch würde ich mir die Hausaufgaben ruhig angucken, damit ich als Elternteil weiß, wie weit die Kinder sind. Aber ich würde erstmal mit meinem Mann reden, denn er geht genau den falschen Weg!!!!! Bei Fragen mailt mir ruhig!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich mache das so

Antwort von sonnenwunder am 24.09.2004, 21:03 Uhr

Hallo!
Bin mir auch noch nicht so sicher, Jonas geht seit dem 07.09.
Wir haben eine feste Zeit:13.30 Uhr
Nach dem Essen bringe ich die Zwillis ins Bett und putzte die Küche und in der Zeit haben die beiden Großen "Spielpause"

In der letzten Zeit gehe ich dann öfter mal kurz weg, da ich finde, er soll sie von Anfang an allein machen.Nur auch das muß er ja erst mal lernen.

Oft muß ich mich zusammennehmen, wenn ich denke:das a sieht ja echt schrecklich aus.
Aber meist lasse ich es, denn der Lehrer soll sehen, ob er es kann.
Wegradieren tu ich nur, wenn es z.B. kein am mehr ist, sondern zum d mutiert.

Und wenn ich merke, daß er total unkonzentriert ist, dann sage ich :wir machen noch ein bißchen Pause und fangen gleich noch mal mit neuer Frische an.

Wir Eltern haben den Lehrer beim Elternabend gefragt.Der fand das o.k so.
Wichtig ist nur, daß man aufpaßt, daß die Kinder z.B die Buchstaben in der richtigen Richtung schreibt, denn das kann er ja nicht immer beurteilen,wenn er nur das Ergebnis sieht.

Ich habe mir 1 Buch über Hausaufgaben gekauft, da standen
auch Tips drin.

Viele Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kathrin

Antwort von sonnenwunder am 24.09.2004, 21:12 Uhr

Halloo
Bei mir war es auch so.
ich bin auch zum Abi gekommen, ohne daß meine Eltern meine Aufgaben kontrolliert oder gar beaufsichtigt haben.
Ich möchte auf keinen Fall demnächst nachmittagsfüllend mit Hausaufgaben betreung beschäftigt sein.
(in einem Buch nannten sie das die Hausaufgabenfalle, in die man gerade beim ersten Kind geraten kann)
Kriege das von einer Freundin so mit.

Die macht echt was mit,aber "selbst schuld"
Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.