*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von roli am 20.09.2004, 13:37 Uhr

Füller in der 1. Klasse

Hallo! Mein Sohn besitzt schon seit längerem einen Füller, mit dem er auch gut umgehen kann. Nun in der 1. Klasse werden die Buchstaben und Zahlen mit Blei- oder Buntstift "gemalt", wofür ich überhaupt kein Verständnis habe. Die Hausaufgaben lasse ich ihn mit Füller machen, und die Sachen, die er damit schreibt, sehen einfach viel besser und ordentlicher aus! Ich finde, mit Bleistift zu schreiben, ist für meinen Sohn einfach ein Schritt zurück als nach vorn.
1.Kann ich darauf bestehen, daß mein Sohn mit Füller schreiben soll? (Hier gibt es eine "Füllerprüfung" in der 3. Klasse.) Schließlich baue ich ihm auch die Stützräder nicht wieder ans Fahrrad, nur weil er die Fahrradprüfung (3. Klasse) noch nicht gemacht hat.
2. Kann mir mal irgendjemand didaktisch begründen, warum die Kinder in der Schule mit Bleistift und nicht mit Füller schreiben?
Roli

 
10 Antworten:

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von chrissyf.71 am 20.09.2004, 16:37 Uhr

Das ist ganz einfach, weil viele Kinder noch nicht das richtige Gefühl für die Füllerhaltung haben und auch die Bleistiftstriche noch 10 Seiten weiter deutlich zu sehen sind. Da kannst Du Dir ja vorstellen, wie die Eltern reagieren würden, wenn jeden Tag ein neuer Füller gekauft werden müsste.

Das ist jetzt zumindest mal meine Vermutung, also nicht steinigen, wenn ich was falsches sage ;-)

Liebe Grüße!
Chris

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von Claudia B am 20.09.2004, 16:53 Uhr

Hallo,
also "didaktisch" kann ichs wahrscheinlich nicht begründen, aber es ist doch so, dass das Schreiben mit Bleistift zu Beginn der Schulzeit für die meisten Kinder wesentlich leichter ist, da sie es vom KiGa mit Buntstiften, etc. gewohnt sind.
So einen Füller (und wenn es auch ein Lernfüller ist) ist schon schwerer zu halten.

Man kann nun wirklich nicht davon ausgehen, dass Erstklässler sofort die richtige Stifthaltung parat haben oder gar schon mit einem Füller geschrieben haben.
Außerdem gibt das am Anfang auch noch ein ziemliches Geschmiere - zumindest erleben wir das in der 2. Klasse, wenn es dann losgeht mit dem Lernfüller.

Zunächst sind alle Kinder ganz wild auf den Füller und wenn sie merken, dass das doch ein bissl anstrengender ist, als der Bleistift, dann kommen sie gern wieder auf diesen zurück :-) Gerade in Mathe mit den kleinen Karos - das sieht manchmal aus!

Hmm, ob du drauf bestehen kannst, weiß ich nicht. Ich würde einfach mal die Lehrerin ansprechen, wie sie das Ganze sieht. Grundsätzlich ist es sicher nicht einfach, eine Ausnahme für nur ein Kind zu machen, aber ich denke, das kann man nur individuell beurteilen und da ist die Klassenlehrerin der richtige Ansprechpartner. Vielleicht findet sie ja eine für alle angemessene Lösung.

LG
Claudia

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von Anna´s Mama am 21.09.2004, 8:41 Uhr

Von meiner Nichte weiss ich,das die gleich mit Füller angefangen haben zu schreiben.Und die Lehrerin die meine Tochter nächstes Jahr bekommt,fängt auch gleich mit dem Füller an.Finde ich persönlich auch in Ordnung.
Ich habe 1982 gleich an meinem 1.Schultag mit dem Füller angefangen zu schreiben und das ging auch gut.
Und für die Kreise nehmen die in der 1. Klasse auch den Bleistift und zum Schreiben der Buchstaben und Zahlen schreiben sie dann mit Füller.

PS: In der Schule die meine Tochter nächstes Jahr besucht,ist der Pramy Füller Pflicht,ist das bei euch auch so ? Muss ich mich daran halten,denn der kostet ja um die 10 Euro,also ziemlich teuer.

Liebe Grüße

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von roli am 21.09.2004, 13:39 Uhr

Hallo, Anna's Mama, Du kommst auch aus dem Osten, gell? Ja, als Ossi im Wessiland hat man es hier mit seiner Meinung manchmal nicht leicht. Gut, einen bestimmten Füller zur Pflicht zu machen, finde ich auch wieder nicht okay, weil doch jedes Kind mit einem anderen gut zurechtkommt. Mein Sohn hatte im Geschäft auch mehrere ausprobiert, wo er schon als 5 1/2-Jähriger eine Aussage machen konnte, welcher ihm am besten zusagt (und erfahrene Schreibwaren-Verkäufer sehen auch, welcher für ein Kind der optimale Füller ist!). Aber vom Preis her liegen die doch alle so um die 10 Euro.
Roli

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von Anna´s Mama am 21.09.2004, 13:59 Uhr

Ja ich komme auch aus dem Osten (Sachsen-Anhalt) und hier war eben doch vieles anders.Aber ich bin trotzdem immer noch der Meinung das die Kinder gar nicht früh genug anfangen können mit dem Füller zu schreiben.Und jetzt gibt es ja genug Füller-Arten,bei uns gab es wenn du Glück gehabt hast 2 verschiedene Sorten und es ging auch.
Es stimmt schon das die Füller so um die 10 Euro kosten,ich habe aber dieses Jahr schon Pelikan-Schreiblernfüller für 5,95 Euro gesehen.Aber bis nächstes Jahr ist ja noch Zeit und ich werde Anna´s Klassenlehrerin mal beim Elterngespräch im Kiga fragen wie sie das so mit den Pramy Füllern sieht.

Liebe Grüße
Franziska

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von Claudia B am 21.09.2004, 22:32 Uhr

Hallo,
also wir haben diesen Stabilo Smooth... mit dieser ergonomischen Form (so ein bissl gebogen), der kostet momentan 6,95 EUR im Angebot, ansonsten das übrige Jahr 7,95 EUR

LG
Claudia

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von Claudia B am 21.09.2004, 22:35 Uhr

Also ohne polemisch werden zu wollen:

Jetzt erklär mir mal bitte, was meine bzw. Chrissys Antwort mit Ossi-Wessi-Gehabe zu tun hat.

Wir haben Dir ganz sachlich und -meines Erachtens nach freundlich- auf Deine Frage versucht, eine Antwort zu geben.
So ganz daneben liegen wir glaube ich nicht, aber das ist ja Ansichtssache.
Du hast gefragt, wir haben geantwortet.

Schade, Deine Reaktion, tut mir leid, wenn Du so denkst.

Claudia

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von roli am 22.09.2004, 17:44 Uhr

Wie Du gesehen hast, bezog sich mein Posting ja direkt auf das Posting von Anna's Mama (ich habe sie auch direkt angeredet) und nicht global auf alle. Und: Ist es nicht das Neuste nach PISA, Erfahrungen von den skandinavischen Ländern und dem Schulsystem in der ehem. DDR übernehmen zu wollen (okay, wollen heißt noch nicht wirklich tun). Mal ehrlich: So schlecht war die Schulbildung in der DDR nicht, wie es uns viele weismachen wollen!
Roli

Re: Füller in der 1. Klasse

Antwort von Sevi am 22.09.2004, 19:20 Uhr

Setz dich einfach mit dem Klassenlehrer auseinander, da wird es sicher eine Regelung geben. In meiner 1. Klasse kann ein Kind auch bereits mit Füller schreiben und wir haben das Abkommen, dass er es darf, da ich keinen Schritt zurück will...

... hat doch auch gar keiner behauptet...

Antwort von Claudia B am 24.09.2004, 18:50 Uhr

ich weiß net...
kein Mensch hat hier was davon geschrieben, dass Euer Schulsystem soooo schlecht war....

Chrissy und ich haben eben einfach auf Dein Ursprungsposting geantwortet, mit dem Versuch einer Erklärung und damit verbunden eben auch mit einer anderen Meinung.

Dann kam das Posting von Annas Mama, die dieselben Erfahrungen wie Du gemacht hat. Ist doch auch ok so.

Und dann?
Dann hast Du selbst Anna's Mama darauf angesprochen, dass man es als Ossi im Wessi-Land mit seiner Meinung nicht leicht hat.

Na, also da kann man sich aber sehr wohl angesprochen fühlen, oder nicht? Oder worauf beziehst du dich da in deiner Antwort? So allgemein oder so?
Sieht halt schon komisch aus, wenn das so direkt unten drunter steht...

So, und nu is es gut mit Ossi-Wessi....

Ich hoffe, Ihr konntet eine Einigung mit der Lehrerin erreichen und seid alle mit dieser Lösung zufrieden, vor allem Dein Kind.

LG
Claudia

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.