Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Forum Haustiere
Forum Haushalt
Forum Kochen
Forum Kigakids
Forum Grundschule
Forum Suche und Biete
 
 
 
Patchwork-Familien Patchwork-Familien
Geschrieben von vomGlückgefunden am 21.01.2013, 9:17 Uhr.

Re: Hat das alles einen Sinn?

Mhhh, hört sich schon schwierig an und ich verstehe auch, dass es dich anstrengt...

ABER: bei einer Partnerschaft mit einem Partner mit Kind gehört das Kind IMMER mit dazu. Also entweder man kommt mit beiden gut aus und lässt sich kompplett auf das Kind mit allen seinen guten und schlechten Eigenschaften und sämtlichen Macken ein - oder es ist meiner Ansicht nach zum Scheitern verurteilt.

So wie du schreibst klingt es wenig danach, dass dir etwas an dem Jungen liegt und ehrlich gesagt fehlt mir da auch Verständnis und Empathie DEINERSEITS für seine Situation, die gelinde gesagt eine KATASTROPHE ist.
DAFÜR verhält sich der Junge harmlos, finde ich.

Was ich tun würde:
Sprich mit deinem Partner und legt gemeinsam fest, wie es für den Jungen erzieherisch weitergehen soll, was erlaubt ist und was nicht... sämtliche Basics des Zusammenlebens.
Dann sucht dem Jungen Hilfe - Kinderpsychologe, oder auch SPZ (war er schon immer so oder ist das Entwicklungs"defizit" erst zum Vorscheint getreten seit die Mutter ihn rausgeworfen hat???), vorher holt den Kinderarzt ins Boot. Auf jeden Fall muss irgendwas passieren!!!
Und zwar für den Jungen!

" Er kriegt nichts auf die Reihe". "muss behandelt werden wie ein Baby"

Ein Kind muss nicht funktionieren, sondern soll und darf Kind sein und muss TROTZDEM von seinen Eltern und wie ich finde auch von der neuen Partnerin des Vaters akzeptiert werden.
Daran solltest DU arbeiten.

Sicher gibt es auch gute Seiten an dem Jungen, suche die und orierntiere dich daran!

Und: schon mal daran gedacht, dass er mit seinem babyhaften Verhalten geradezu nach Liebe ruft?
Die braucht er in seiner Situation sicher gerade sehr sehr dingend.

Liebe Grüße und alles Gute für euch!

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge in Patchwork-Familien  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia