Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Haustiere
Forum Haushalt
Forum Kochen
Forum Kigakids
Forum Grundschule
Forum Suche und Biete
 
 
 
Patchwork-Familien Patchwork-Familien
Geschrieben von vomGlückgefunden am 21.01.2013, 19:19 Uhr.

dth

Übermuttis, aha.

Ich denke, die meisten hier (die "Übermuttis" eingeschlossen) können sich gut vorstellen, wie schwierig und anstrengend die Situation der Ausgangsposterin ist.

Aber man stelle sich doch mal vor, das EIGENE Kind wäre ähnlich schwierig.
- Wie würde man sich fühlen, wenn der Patchwork- Partner sich dann vom Kind abwendet?
- Würde man dann die Flucht ergreifen können oder wollen (und das Kind ins Heim geben)?

Vielleicht ist meine Vorstellung von PatchworkFAMILIE ja eine andere, aber ich finde es bedeutet eben auch, sich auf das Kind des Partners einzulassen und als FAMILIE aufzutreten und zu handeln, gemeinsam Probleme bewältigen usw.

Dazu muss man natürlich miteinander reden und mal gemeinsam "einen Plan machen", wie man das Problem angehen könnte, sich Hilfe suchen usw. DAS fehlt mir hier, wurde nicht ansatzweise erwähnt.

Natürlich darf man auch mal jammern, dass die Situation schwer ist.
Aber wichtig ist doch, die Situation auch anzugehen.
Ansonsten steht die Beziehung doch unter einem gaaaaanz schlechten Stern.

Liebe Grüße

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge in Patchwork-Familien  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia