Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 03.07.2007, 8:51 Uhr

Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Was würdet Ihr denn machen, wenn Eure Tochter im Hotel, im Ausland mit einem älteren Jungen rumknutscht?? Mehr war ja nicht.

Würdet Ihr da auch zur Polizei gehen???

Noch sind meine Jungs ja nicht gefährdet, aber irgendwann kommen sie in das Alter, wo man auch mal ein Mädchen küsst. Muss man sich denn wirklich den Pass zeigen lassen???

Trini

 
27 Antworten:

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von max am 03.07.2007, 9:25 Uhr

ich denke das kann man so nicht sagen. Dafür müßte man einfach alle Fakten kennen. Was hat das Mädel erzählt? Wieso sind die Eltern so ausgeflippt? Generell finde ich es eine Sauerei dass der Junge jetzt schon wochenlang in der Türkei festsitzt und die Briten vermutlich schon wieder zu Hause sind.

Viell. hatte das Mädel nur Panik vor den Eltern weil sie geknutscht haben (oder was auch immer) und die Eltern geschimpft hätten und drum hat sie was erfunden? Aber die Hintergründe werden ja nicht wirklich öffentlich gemacht oder?
lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was ich nicht ganz versteh

Antwort von max am 03.07.2007, 9:30 Uhr

ist, wenn er das MÄdel vergewaltigt hätte oder sie überhaupt Sex gehabt hätten, das hätte man doch leicht an ihr feststellen können. Oder wegen was wird er überhaupt beschuldigt? Ich denke in Ö sind viell. gar nicht alle Fakten bekannt.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von Suki am 03.07.2007, 10:13 Uhr

Ich sags mal so:
Meine Tochter hätte nicht die Möglichkeit alleine mit einem wildfremden jungen Mann aufs Zimmer zu verschwinden.

Wo waren denn die Eltern der 13-jährigen an diesem Abend? Wieso haben sie ihre Tochter im Ausland(!) nicht beaufsichtigt?

Mir tut der Junge leid. Und ich finde es unfassbar, dass unsere Politker ihn nicht nach Hause kriegen.

LG Nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ärzte sagen, dass es kein Sex gab

Antwort von Suki am 03.07.2007, 10:16 Uhr

Hallo

Lt. Nachrichten haben Gutachter festgestellt, das es keinen Sex gab. Es wird von offiziell von Petting gesprochen.

Und ja, die englische Familie ist längst wieder zu Hause.
Ich bezweifle ja, dass die zum Prozeß wieder einfliegen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

gut, also

Antwort von max am 03.07.2007, 10:33 Uhr

nachdem klar ist dass es keinen sex gab, nein, ich hätte ihn sicher nicht angezeigt.
Andererseits hätte ich meiner Tochter auch ins Gewissen geredet wenn sie mit Anschuldigungen daherkommt, inwieweit die wahr sein können und was es auf den Jungen für Auswirkungen hätte. Ich hätte mit dem Jungen geredet, mit seinen Eltern ev. und es als Erfahrung der Tochter abgehakt wenn ncihts vorgefallen ist außer dass sie Panik bekommen hat.
lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mehr weiß wohl hier keiner

Antwort von Trini am 03.07.2007, 10:39 Uhr

http://www.diepresse.com/home/panorama/welt/313633/index.do

Aber, das Strafmaß ist schon heftig!!
Das kriegt hier kein Erwachsener, der wirklich was tut!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: würde meine Tochter nicht alleine

Antwort von suermel am 03.07.2007, 12:52 Uhr

ich würde im Ausland meine 13j Tochter nicht alleine lassen, ich denke ich würde auch zur Polizei gehen und Anzeige erstattn wenn meine Tochter sagen würde sie wäre Sexuel belästigt ,worden auch in Deutschland oder wo auch immer. silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: würde meine Tochter nicht alleine

Antwort von palisade am 03.07.2007, 13:09 Uhr

Ich finde es vor allem schlimm, daß die britischen Eltern sich weigern, überhaupt nur mit den Eltern von Marco zu reden. Was soll das? Die müßten selber angezeigt werden, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht, wenn sie es schon so genau nehmen. Außerdem finde ich es unverantwortlich von unserer Regierung, daß es so lange dauert, bis dem Jungen geholfen wird. Falls das überhaupt passiert. Da kann man ja nur hoffen, daß einem sowas nicht mal selbst passiert. Der Junge trägt schließlich Schäden fürs ganze Leben davon,zumindest psychisch. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@suermel

Antwort von max am 03.07.2007, 13:09 Uhr

ja klar lässt man seine 13jährige Tochter nicht allein. Aber dass sie mit 13 mal allein in der Anlage rumläuft ist wohl normal oder (keine Ahnung, Lisa ist erst 8)?

Aber sorry, du würdest den Jungen anzeigen nur aufgrund einer aussage deiner Tochter? In der Türkei? Also erstmal würde ich versuchen zu ergründen was wirklich passiert ist. Grad in der Türkei würd ich mir das lieber 3x überlegen. Man sieht eh was dem Jungen jetzt geschieht.

Nein, da würd ich eher mal mit beiden reden bevor ich handle. Und nur wenn völlig klar ist DASS was passiert ist, dann handeln. Würde mich aber wohl auch erkundigen ob ich nicht eher schaue ob man das nicht im Heimatland regeln kann. Da ist die Türkei und alle moslemischen Länder einfach ungerecht. Mein Gott, es sind beides Teenies und das Mädel war sicher nicht unschuldig.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von KatjaR am 03.07.2007, 15:00 Uhr

Hallo,

woher weißt du denn, dass nicht mehr war? Wenn es denn stimmt, wurden Samenspuren auf ihrem Körper gefunden.

Es stehen doch verschiedene Versionen im Raum und ich denke, keiner von uns hier kann beurteilen, was wirklich passiert ist.

Grüße
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kommt drauf an.....

Antwort von mailins am 03.07.2007, 15:08 Uhr

wenn meine Tochter wirklich von sexueller Belästigung reden würde, dann evt.

Wenn es aber hier nur um wildes rumgeknutsche und Petting ging, dann nicht.

Vor allen Dingen , hätte ich erstmal mit beiden geredet und da verstehe ich die Eltern des Mädchens nicht.Ich finde es hammerhart, was die da ins rollen gebracht haben und das alles ohne irgendwelche Beweise.

Generell mal zur Aufsichtspflicht: Man kann einen 13 jährigen Teenager nicht rund um die Uhr beaufsichtigen, zumindest durfte unser Großer sich immer frei bewegen , ohne dass wir ihn ständig im Auge hatten ;-)

lg anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und das finde ich eben

Antwort von max am 03.07.2007, 15:33 Uhr

so unverantwortlich von den Eltern. Türkei ist nunmal anders. Ich kann dort nicht einfach nur weil das Mädel irgendwas erzählt gleich Anzeige erstatten.

Warum die da nicht mal mit dem Burschen und Mädel geredet haben ist mir unklar. Denn ich glaube dem schon irgendwie dass das Mädel sich für 15 ausgegeben hat, wäre ja nicht das 1. mal oder?

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von Silvia3 am 03.07.2007, 15:34 Uhr

1) Ich würde meine 13 jährige Tochter sicher nicht eine ganze Nacht lang verschwinden lassen, ohne nach ihr zu schauen. 2) Wenn meine Tochter mit so einer Geschichte angekommen wäre und es wäre KEINE Vergewaltigung gewesen, dann hätte ich meiner Tochter die Leviten gelesen, weil sie so dumm war, mit einem fremden Jungen auf ein Zimmer zu gehen. Eine 13-jährige sollte wissen, daß das keine kluge Idee ist.
Angezeigt hätte ich den Jungen auf keinen Fall.

Was ich aber hier nicht gut finde, sind die populistischen Rufe nach unseren Politikern. Unsere Politiker sollen sich da mal raushalten. In der Türkei herrscht Gewaltenteilung und Justiz ist unabhängig. Wir würden es auch als ungebührliche Einmischung empfinden, wenn ein türkischer Jugendlicher in einem deutschen Gefängnis einsitzen würde und die türkischen Behörden unsere Justiz bedrängen würden. In der Türkei sind solche Haftbedingungen nun mal normal und da er Ausländer ist, wird er wegen Fluchtgefahr halt festgehalten. Solange er nach den dortigen Gesetzen und im Rahmen der Menschenrechte ordentlich behandelt wird, haben wir uns rauszuhalten. Es sollten sich halt alle darüber im klaren sein, daß nicht alle Länder so milde Gesetze haben wie Deutschland. Wer sich dem nicht aussetzen will, muß seinen Urlaub im Schwarzwald verbringen.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Eltern des Mädchens gehören bestraft....

Antwort von Iris71` am 03.07.2007, 16:06 Uhr

Mein Sohn ist gerade 13J alt und ich finde es von den Eltern des Mädchens UNVERANTWORTLICH sie Abends alleine weggehen zu lassen.
Und wer ist der "Dumme" Marco der 17jährige. Seit doch mal ehrlich, welchem Mädchen sieht man denn heute noch an, das sie "erst" 13 J. ist ???!!!
Viele Stylen sich auf, wie 18jährige ( gerade im Urlaub), Minirock, kurze Tops...
Ich finde die Eltern des Mädchens sollen eine Strafe erhalten, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht !
Ich bekomme echt Angst, wenn ich daran denke, das mein Sohn in ein paar Jahren mal OPFER solch einen Mädchens werden könnte.

Gruß Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich bin entsetzt!!!!!

Antwort von +emfut+ am 03.07.2007, 16:39 Uhr

Sind wir jetzt wieder bei der Rechtssprechung wie vor 50 Jahren? Ein Mädchen (oder eine Frau), die Miniröcke trägt und sich schminkt, ist selber schuld, wenn sie vergewaltigt wird??? Mein Gott, wo sind wir eigentlich????

KEIN Mädchen, KEINE Frau, KEIN Mensch darf vergewaltigt oder sexuell belästigt oder gar vergewaltigt werden. Egal, ob sie 13, 30 oder 93 ist. Egal, ob sie einen Minirock und Lidschatten oder einen Tschador trägt. Ihr seit doch nicht besser als die Moslems.

Was den konkreten Fall betrifft: Ich weiß nicht, was vorgefallen ist. Das wissen wohl tatsächlich nur Marco und das Mädel. Wenn seine Version stimmt, gehört er freigelassen, wenn ihre Version stimmt, gehört er bestraft. Es ist der Job eines Richters, zu versuchen, eine Klärung herbeizuführen. Das wäre in D nicht anders als in der Türkei. Bis zur Klärung sitzt er in U-Haft, er ist ja noch nicht schuldig gesprochen worden (oder habe ich was verpaßt). Da er Ausländer ist, besteht Fluchtgefahr, das wäre hier nicht anders.

Ob die Strafe so heftig wie in der Türkei oder so lax wie in Deutschland in einem vergleichbaren Fall aussehen sollte, darüber kann man diskutieren. Aber man könnte den Eltern von Marco ja auch vorwerfen, daß sie ihn nicht über die strengere Rechtsprechung in der Türkei aufgeklärt haben. Wer in ein anderes Land fährt, unterwirft sich dessen Rechtsprechung. Und die Eltern des Mädels hätten sich schon sehr unglaubwürdig gemacht, wenn sie erstmal nach Hause gezuckelt wären und dann Strafanzeige erstattet hätten. Ich stelle mir das Geschrei vor: "DAS fällt denen erst JETZT ein???"

Es ist sicher eine verzwickte Situation. Es gibt wohl - wie meistens im Leben - viel grau und wenig schwarz/weiß. Aber jetzt den Jungen als total unschuldig und das Mädel als ein berechnendes Luder hinzustellen, finde ich heftig.

WENN meine Tocher (zwar erst 11, aber das wäre für mich nicht soo der Unterschied) mit so einer Geschichte zu mir käme, würde ich den verantwortlichen Jungen zur Verantwortung ziehen, und eine Anzeige ernsthaft in Erwägung ziehen. Und ich würde die Schilderung meiner Tochter erstmal glauben.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin entsetzt!!!!!

Antwort von stucki am 03.07.2007, 17:14 Uhr

Hallo,

schließe mich Elisabeth an. Wie hier geurteilt wird ist unmöglich. Keiner von euch weiß was wirklich war.

Muss ein 17 Jähriger alles was ihm entgegen kommt gleich flachlegen wollen???? Er sollte doch wohl etwas mehr Verstand haben, gerade in so einem Land wie der Türkei. Ich finde auch das die Familie alleine aus diesem Desaster raus kommen muss. Was können wir oder unsere Politiker dafür das der 17 Jährige sich falsch verhalten hat. Außerdem hat Marco doch in einem Interview gesagt das es ihm soweit gut geht. Was sollen die Politiker da machen?

Ich bin auch schockiert wie ihr reagieren würdet wenn eure Tochter zu euch kommen würde, und euch so etwas erzählen würde.
Ich würde meiner Tochter sofort glauben und ihr helfen wollen wie auch immer.


Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich denke,...

Antwort von Regenbogen22 am 03.07.2007, 17:37 Uhr

ich hätte mir den Burschen erst einmal zur Brust genommen, d. h. ich wäre umgehend, nachdem ich davon erfahren hätte, zum Zimmer des Jungen gegangen, soweit dies bekannt gewesen wäre und hätte in Gegenwart meiner Tochter mit ihm gesprochen.
Dann hätte man vielleicht auch gleich klären können, was nun genau vorgefallen ist.
Wäre nichts dabei herausgekommen, bzw. die Wahrheit ans Licht gekommen, d. h. es hätten immer noch 2 ungleiche Meinungen im Raum gestanden, hätte ich mich mit den Eltern des Jungen in Verbindung gesetzt.

Abgesehen davon, hätte ich natürlich im Urlaubsort mit Argusaugen über meine Tochter gewacht, so dass sie vermutlich nie in diese missliche Lage gekommen wäre.
Aber das Mädel hatte ja noch eine ältere Schwester, wie ich das mitbekommen habe und evtl. haben die Eltern ja auch an die Vernunft der Älteren appeliert, die auf ihre kleine Schwester aufpassen sollte, was natürlich etwas absurt ist.

Ich muss gestehen, dass ich ziemlich schockiert war, als ich das erste Mal von der Geschichte hörte und auch nicht nachvollziehen konnte, wie die Mutter des Mädchens so vorschnell reagieren konnte und außerdem wohl auch ihre Aufsichtspflicht verletzt hat.
Aber wer von uns hat nicht schon einmal seine Aufsichtspflicht verletzt und sei es nur für ein paar Sekunden oder Minuten, in denen auch hätte etwas passieren können.

Aber ich bin gleichzeitig Mutter eines Teeny-Jungen, der in der Lage von Marco sein könnte und ich muss gestehen, ich
kann mich fast nicht in die Lage seiner Mutter reindenken, denn es würde mir das Herz zerreissen, meinem Sohn nicht helfen zu können, der in einem fremden Land hinter Gittern sitzt, abgesehen von den finanziellen Sorgen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schließe mich Elisabeth an

Antwort von Claudia36 am 03.07.2007, 18:13 Uhr

Kein Mensch hat ein Recht jemanden anderes sex. zu berühren, zu vergewaltigen, zu fotografieren usw wenn dieser es nicht will!!!!

Und es wurden Spermaspuren entdeckt die eindeutig von Marco stammen!
Das da was gelaufen ist steht wohl somit außer Frage.

Außerdem kann man ein 13 jähriges Mädchen ( welches noch nit der älteren Schwester unterwegs ist) in Urlaub und überhaupt ständig unter Aufsicht lassen! Es sind doch keine Babys mehr!
Klar machen sich die Mädchen älter als sie sind aber das ist ja allgemein bekannt, oder hat sich das bei 17 jährigen Jungen noch nicht herumgesprochen.
Mit 17 muß man genug Krips haben nicht darauf hereinzufallen und muß wissen was man tut.

Klar ist es für die Eltern des 17 Jährigen schlimm...aber haben sie ihn vielleicht nicht richtig aufgeklärt.?

Die Rechtssprechung in der Türkei ist hart ja, mir wäre es lieb hier wäre es genauso!!!
Hier kommt jeder 2. Sexualstraftäter frei oder wird nicht mal angeklagt!

Wenn meine Tochter zu mir gekommen wäre weiß ich nicht wie ich reagiert hätte! Vielleicht nicht ganz so krass wie die Eltern des Mädchens aber ich hätte meiner Tochter auch geglaubt!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von Steffi3 am 03.07.2007, 19:03 Uhr

hm, schwierig. ich denke schon, dass es auf das alter mit ankommt. das nachbarskind meiner schwiegies ist 13, ihr "freund" 20. DAS find ich heftig. und ihren eltern ist es so ziemlich egal. allerdings ist sie auch nie ehrlich den jungs gegenüber, erzählt dann immer, sie sei 16.

ich denke, ich würde meinen kindern sagen, sie sollen ehrlich sein. mein sohn zu den mädels und meine mädels zu den jungs. allerdings, wenn mein sohn mir sagt, sie habe ihm erzählt, sie sei älter und er habe nach dem knutschen rausbekommen, sie sei wesentlich jünger, dann hätte ich ihm keinen vorwurf gemacht.

sollte meine tochter mir erzählen, da wollte sie einer vergiwaltigen bzw. er habe sie sexuell misbrauchen wollen, dürfte mich mein erster gang zur polizei führen.

LG Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Claudia

Antwort von Suki am 03.07.2007, 21:07 Uhr

"Klar machen sich die Mädchen älter als sie sind aber das ist ja allgemein bekannt, oder hat sich das bei 17 jährigen Jungen noch nicht herumgesprochen.
Mit 17 muß man genug Krips haben nicht darauf hereinzufallen und muß wissen was man tut."

Wenn Du Dich da mal nicht irrst. Da sind schon gestanden Männer drauf reingefallen. Und hatten dann plötzlich Theater am Hals, weil kleine Mädchen sich auf junge Frau getrimmt hatten.
Wenn die Sache nicht ziemlich eindeutig wäre, würden sich unsere Politiker ganz sicher nicht so stark für den jungen Mann einsetzen.

Und nochmal zu den Eltern. Eine 13jährige hat finde ich nachts nicht "alleine" draußen rumzurennen. Der Schwester kann mit 15Jahren sicher keine VErantwortung übergeben. Hat man ja gesehen.

LG Nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Claudia

Antwort von +emfut+ am 03.07.2007, 22:57 Uhr

Sie war ja nicht "draußen", wenn ich das recht verstanden habe, sondern innerhalb der Anlage.

Ich habe jetzt schon drei Mal mit meinen Kindern Urlaub im AI-Club gemacht. Ich bin relativ am Anfang mit den Kindern das Clubgelände abgelaufen, und dann haben wir entschieden, wo sie alleine hindürfen und wo nicht. Abends war in allen Anlagen irgendwas in Richtung "Kinderdisco". Da sind sie dann zusammen hingegangen, während ich am Eßtisch noch ein Glas Wein getrunken habe. Gut, da waren auch immer die Animateure vom Kinderclub, die ich kannte und denen ich die Kinder auch tagsüber "anvertraut" habe. Aber ich kann im Moment nicht garantieren, daß Fumi mit 13 nicht auch in gewissem Rahmen abends alleine auf dem Clubgelände herumlaufen dürfte. Aus dem Kinderdisco-Alter ist sie dann wahrscheinlich raus (die haben da immer Kreistänze zu irgendwelchen Kinderliedern gemacht). Es ist doch im Grunde eine gute Gelegenheit, Teenager in einem "halbgeschützten" Rahmen gewisse Freiheiten zu erlauben, die zu Hause, wo ich nicht in der Nähe bin, nicht möglich wären.

Ich weiß jetzt nicht mal, um wieviel Uhr das Ganze stattfand, wie lange sie "verschwunden" war und ob die Eltern sie gesucht haben oder nicht. Aber alleine die Vorstellung, daß man ein 13jähriges Mädchen immer im Auge hat - unrealistisch. Und zur Uhrzeit: Sowas kann auch um 10 Uhr vormittags passieren. Es ist also bissi weltfremd, zu sagen: "Nach 21:00 Uhr hat mein Kind in Sichtweite zu sein!" oder sowas in der Art.

Für mich ist einzig und allein relevant, ob sie "wollte" oder nicht. Wenn sie unmißverständlich deutlich gemacht hat, daß sie das nicht möchte, dann hat er eine Grenze überschritten. Dann ist es auch nicht relevant, ob sie 13 oder 16 ist, ob es 23:00 oder 14:00 Uhr ist. Ein "Nein" ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ein "Nein".

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ICH bin entsetzt, über solche jungenfeindliche Meinungen !!!

Antwort von Iris71` am 04.07.2007, 7:02 Uhr

Das Mädchen behauptete ja erstmal vergewaltigt worden zu sein ( stellte sich dann ja definitiv als FALSCH raus)!! Dann war es "nur" noch eine sexuelle Belästigung...
Ich finde es aber schon STRAFBAR, das ein Mädchen einfach mal so und dann mal so erzählt, und der Junge (17J.) ein Teenager!! ins Gefängnis gesteckt wird, ohne das SEINE Aussage berücksichtig wird.
Und ich stehe zu meiner Aussage, Klamotten machen Leute und was soll die Aussage, ein 17 j. müsste wissen "merken" wie alt´ein Mädchen wirklich ist, so ein Bullshit!!!!
Die Aussage von Marco wurde doch NIE ernst genommen, was ich unfassbar finde.
Als Junge hatte er doch KEINE CHANCE sich zu verteidigen, man sieht es doch an Eueren Reaktionen....
Der JUNGE ist SCHULD, das MÄDCHEN das OPFER ... wie armselig !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von Ebba am 04.07.2007, 14:18 Uhr

Hallöchen,

wir wissen (noch) nicht, ob mehr war oder nicht. Das Mädchen behauptet es habe kein Einvernehmen vorgelegen.
Aber selbst wenn sich beide einig waren käme es für meine Reaktion doch zum einen sehr auf den Altersunterschied zwischen den beiden an und dazu auch darauf, ob die zwei nur harmlos geknutscht haben oder es zum Verkehr gekommen ist.
Wäre als mein Töchterchen gerade 13 geworden und der junge Mann knapp 18 oder gar älter, dann würde ich wohl nicht besonders entspannt reagieren sondern mir den jungen Mann mindestens vorknöpfen und ihn auffordern sich zukünftig zusammenzureißen, evtl. von meiner Tochter fernzuhalten. Wenn ich den Eindruck hätte, meine Tochter sei von dem älteren zu etwas überredet worde mit dem sie vielleicht gar nicht richtig fertig wird und dass sie nicht wirklich selbst wollte würde ich auch über eine Anzeige nachdenken.
Wenn aber meine Tochter 13 wäre und der Bursche gerade 14, dann würde ich ganz sicher nichts unternehmen außer mein Kind noch mal darauf hinzuweisen, dass sie nichts tun sollte, was es nicht möchte, schon gar nicht um den Jungen zu halten oder ihm einen Gefallen zu tun und noch mal über Safer Sex und Verhütung zu diskutieren.

Und ob sich deine Jungs einen Pass zeigen lassen sollten oder nicht hängt ja auch davon ab, ob sie das Mädchen näher kennen oder nicht. Im Zweifelsfalle sind sie da aber auf der sichereren Seite wenn sie älter als 14 sind und das Mädchen jünger als 14 sein könnte.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ich nicht ganz versteh

Antwort von Ebba am 04.07.2007, 14:22 Uhr

Hallöchen,

ich vermute mal, dass es in der Türkei einen ähnlichen Straftatbestand gibt wie den § 176 StGB in D-land. Dort heißt es in Abs.1:

"Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft."

Wie alt "wer" ist, ist dabei völlig gleichgültig. Wenn er/sie aber noch nicht 14 sind, dann sind sie noch nicht strafmündig.

Und ob das Mädchen das so wollte oder nicht spielt auch keine Rolle.

Ich denke mal, dass es in Ö sicherlich eine entsprechende Regelung gibt.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fall Marco - eine Frage an die Mädchenmütter

Antwort von Ebba am 04.07.2007, 14:32 Uhr

Hallöchen,

also, ich hätte die Möglichkeit schon vor 30 Jahren gehabt, da habe ich mir nämlich mit meiner Freundin im Urlaub ein Zimmer geteilt und meine Eltern haben ganz sicher nicht die ganze Zeit die Tür im Auge behalten oder gar davor gesessen.

Eine Urlaubsbekanntschaft hätte uns da ohne weiteres besuchen können und ich hätte sie in meiner grenzenlosen Naivität vermutlich auch eingelassen. "Er hat ja seinen Freund dabei und wir sind auch zu zweit, was soll a schon passieren." wären wohl meine Überlegungen gewesen.

Ich hätte auch keine Bedenken unsere Tochter in ein paar Jahren im Urlaub mit einer Freundin gemeinsam ein Zimmer, natürlich in der Nähe unseres Zimmers, nehmen zu lassen.

Siehst du darin tatsächlich ein Problem?

Und dass die Mädchen in der Disco waren finde ich im Urlaub so ungewöhnlich auch nicht, zumals wir die näheren Umstände (waren die Eltern mit, wie lange waren sie in der Disco, was war das für eine Disco - Kinderdisco/Teeniedisco - ) gar nicht kennen.

Mir tuen in diesem Fall übrigens beide Teenies leid. Das Mädchen dürfte nämlich zZt dank der Presse auch kein wirklich angenehmes Leben haben und wenn Marco getan hat was ihm vorgeworfen wird, so hat sie erst recht mein Mitgefühl. So einen Mißbrauch steckt man nicht einfach so weg.

Und M. hat natürlich unser Mitgefühl verdient, wenn er tatsächlich völlig unschuldig sein sollte und ein gewisses Mitleid kann man, auch wenn er schuldig ist, wegen der schlechten Haftbedingungen empfinden.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ emfutt Re: Ich bin entsetzt!!!!!

Antwort von Ebba am 04.07.2007, 14:47 Uhr

Hallöchen Elisabeth,

ich möchte nicht noch mal wiederholen, was du geschrieben hast, aber ganz deutlich mein Zustimmung zu den wesentlichen Aussagen deines Beitrags ausdrücken.

Allein wegen des Strafmaßes bin ich mir nicht sicher.
Nach meinem Wissen gibt es auch in der Türkei ein Jugendstrafrecht und bei dessen Anwendung würde der Strafrahmen zwischen 4 Jahren und 3 Monaten + Geldstrafe liegen. Aber das ist ja für die Presse nur halb so interessant und darum wird darüber nicht viel geschrieben.
Hier findet sich allerdings was zum Strafmaß:

http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Fragen-des-Tages-Marco-W-Missbrauchsprozess-Tuerkei;art693,2329736

und hier:

http://www.sueddeutsche.de/,ra2l1/panorama/artikel/49/120894/

in einem Kommentar ganz unten auf der Seite.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ich nicht ganz versteh

Antwort von Ebba am 05.07.2007, 20:22 Uhr

Hallöchen,

ich vermute mal, dass es in der Türkei einen ähnlichen Straftatbestand gibt wie den § 176 StGB in D-land. Dort heißt es in Abs.1:

"Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft."

Wie alt "wer" ist, ist dabei völlig gleichgültig. Wenn er/sie aber noch nicht 14 sind, dann sind sie noch nicht strafmündig.

Und ob das Mädchen das so wollte oder nicht spielt auch keine Rolle.

Ich denke mal, dass es in Ö sicherlich eine entsprechende Regelung gibt.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.