Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anja2806, 6. SSW am 27.05.2022, 17:32 Uhr

Elterngeld, Krank melden & Co?

Hallo ihr Lieben,

Bin gerade frisch schwanger (6 SSW) und hab so einige Fragen und Bedenken. Wäre schön wenn mir jemand ein paar Fragen beantworten könnte :)

Eines kurz vor weg:

Ich war von Februar 2021 bis April 2021 arbeitslos danach kurz in Anstellung (scheiß Vermittlung vom Arbeitsamt bekommen) und war danach von 15.07.2021 bis 31.01.22 wieder arbeitslos. Wegen Corona ging leider nicht viel um. Bin seit 01.02.2022 erstmal befristet eingestellt bis zum 31.12.2022 im öffentlichen Dienst. Drei Tage vor positiven Schwangerschaftstest hab ich mich intern auf ne unbefristete Stelle beworben wird wohl nächste Woche entschieden. Mein Mann ist der Meinung wenn dies klappen mit dem Job soll ich erstmal meinen Mund halten zwecks schwanger sein und den Job erst mal annehmen. Man weiß ja nie was noch kommt mit dem Baby hatte schon mal eine Fehlgeburt und werd generell nicht schnell schwanger. Mein ET müsste ende Januar anfang Feburar sein und bin somit iwann im Dez im Mutterschutz sofern alles gut geht, also zum Ablauf des befristeten Vertrages. Und nach der Elternzeit könnte ich sowieso erstmal keine 40 Std arbeiten was der neue Job aber zwingend erfordern würde und ich weiß nicht ob sie mir dann zwingend einen anderen Job in teilzeit anbieten müssen soweit ich weiß ist man doch nach der Elternzeit auch wieder kündbar?! Wenn die einen nichts anderes anbieten und du deine Anforderungen für den bisherigen Job nicht erfüllen kannst?

So dann hätte ich noch mal ein paar weitere Fragen :) gibt's bei einem befristeten Vertrag überhaupt normales Elterngeld von den letzten zwölf Monaten Verdienst oder gibt's da nur die Grund sicherung von den 300 Euro? Wird das Elterngeld dann ab Mutterschutz berechnet oder erst ab Entbindungstermin? Wenn mein Vertrag Ende des Jahres ausläuft das Kind aber erst paar Wochen später kommt gibt's dann von der Krankenkasse den bisherigen Verdienst oder werden dann bis zum ET und die paar Wochen danach in Höhe von Arbeitslosen Geld bezahlt? Und ohne Job nach bzw kurz vor Entbindung würde ja dann auch bedeuten ich kann in keine Elternzeit gehen? Glaub kaum das ne schwangere verlängert wird wenn Vertragendung und Mutterschutzbeginn zeitlich passen. Mach mir finanziell schon ein bisschen Gedanken, hab noch einen Rest Arbeitslosengeldanspruch von ca 12 Wochen. Die Befristung läuft ja erstmal nur 11 Monate und einen neuen Anspruch für Arbeitslosengeld gibt's ja erst wieder ab 12 Monaten durchgehende Arbeit.

Hatte diese Woche Urlaub und hab leider keinen Termin mehr für einen Ultraschall bekommen da heute Brückentag war bei denne. Sondern hab erst am Montag um 7.30 Uhr einen. Mein Frauenarzt ist wirklich top hat aber leider scheiß Öffnungszeiten Mi und Fr mittag zu und an den anderen Tagen schließt er teils um 15.30 oder spätestens 16 Uhr für Berufstätige leider echt scheise zu handhaben. Aufjedenfall gab's keine Chance gegen Nachmittag einen Ultraschall zu bekommen. Die vom Frauenarzt meinte ich habe das recht zu jeder Uhrzeit zu kommen und muss auch bezahlt vom AG und der muss mich gehen lassen sie schreiben was raus. (bloß nicht auffälliger geht's ja wohl kaum) Sorry aber ich hab die Woche urlaub konnte somit auf arbeit nichts abklären und mein Arbeitsbeginn wäre montag um 6.30 Uhr schon jetzt bin ich am überlegen mich krank zu melden, weil ich generell sehr neugierige Kollegen habe die alles 5 mal hinter fragen und alles genau wissen wollen. Und mir fällt leider keine ausrede ein warum ich Montag später gekommen bin oder kurz nach Arbeitsbeginn schon wieder weg muss für kurze Zeit, zudem ich ja erst Urlaub hatte und da alles erledigen hätte können ich hoffe ihr versteht mich. außerdem weiß man ja nicht was beim Ultraschall raus kommt wenn da nichts gutes dabei rum kommt ist man bestimmt danach nicht Arbeitsfähig. Diejenigen die schon mal eine Fehlgeburt hatten verstehen mich bestimmt und vorher keine gute Diagnose bekommen haben. Wann habt ihr eurem Chef/ Kollegen über die Schwangerschaft berichtet in welcher Woche? Ich wollte Solang wie möglich warten bis zur 12 ssw aufgrund des bestehenden Risikos. Und wie habt ihr Schwangerschaftsbeschwerden gemeistert wie Übelkeit Müdigkeit vom Bus überfahren ParfumGerüche von Kollegen die man nicht mehr riechen kann habt ihr dann krank gemacht oder wie habt ihr das gehandt auf arbeit das keiner von der Schwangerschaft erstmal Wind bekommt?

Wenn mir die ein oder andere Frage beantworten werden würde wäre ich sehr sehr dankbar

 
3 Antworten:

Re: Elterngeld, Krank melden & Co?

Antwort von Suomi am 27.05.2022, 17:46 Uhr

Du darfst während der Arbeit Arzttermine wahrnehmen, solltest aber natürlich theoretisch versuchen trotzdem die Termine außerhalb Deiner Arbeitszeit zu legen. Die Fahrtzeit zum Arzt und wieder zurück zur Arbeit ist dann aber eigentlich Privatsache und zählt nicht mehr zur Freistellung. Wie das bei euch gehandhabt wird, musst Du klären.

Krank schreiben lassen, weil man Kollegen nicht "mehr riechen" kann, finde ich eher naja. Aber ist meine Meinung.

Wenn Dein Arbeitsvertrag ausläuft, während Du in Mutterschutz bist, hat das keinerlei Auswirkungen auf das Elterngeld. Du wirst also mehr als den Mindestsatz bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Elterngeld, Krank melden & Co?

Antwort von Suomi am 27.05.2022, 17:49 Uhr

Wenn der Vertrag ausläuft, dann hast Du keine AG mehr und dementsprechend auch keine Elternzeit. Du wärst dann halt Hausfrau mit Elterngeldbezug. Wenn das EG ausläuft, musst Du halt wegen der Krankenversicherung Schauen und Dich familienversichern.
Arbeitslosengeld bekommst Du ja eigentlich nur, wenn Du dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stehst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Elterngeld, Krank melden & Co?

Antwort von Lizzlie am 27.05.2022, 19:26 Uhr

Du bist in der 6. Woche. Du hättest den Termin für den US auch 2-3 Wochen nach hinten legen können. Du musst ja nicht zwingend am Montag zum US.
Wenn du Pech hast, sieht man eh noch nicht viel
Und nach dem Termin bist du vielleicht mehr verunsichert als das es dir was nützt.
Krankschreiben wegen neugierigen Kollegen finde ich auch, naja , uncool.

Aber wegen dem Job, da würde ich warten bis die Entscheidung getroffen ist.
Auch wenn du nach der Schwangerschaft nicht wieder 40std arbeiten gehen möchtest, aber du hast dann einen unbefristeten Vertrag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.