Gesunde Ernährung
*
Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Chris1976 am 07.02.2019, 19:00 Uhr

Bin ich die Einzige hier mit Ängsten?

Ihr Lieben!

Mich würde Mal interessieren, ob ihr Euch auch manchmal Gedanken über HIV oder Hepatitis in der Schwangerschaft macht...

Mich bringen manchmal z.B. folgende Dinge aus dem Gleichgewicht:

Vorige Woche musste ich ins Krankenhaus, um eine Freundin zu besuchen. Dort suchte ich eine öffentliche Toilette auf. Leider lag dort am Boden so ein Einmaltuch, mit dem man sich die Hände abtrocknet, es war voller Blut.

Ca. 3,5h später musste ich wegen heftigen Wehen selbst ins Krankenhaus, bin im Kreißsaal nur mit den Socken herumgegangen und habe dabei völlig vergessen, dass ich an beiden Beinen extremen Fußpilz habe, die Haut zwischen den Zehen schält sich und ist total offen. Dann musste ich meinen Slip ausziehen, habe aber vorher 1000 Sachen berührt (Türgriffe, Liftknopf, alles im Krankenhaus). Versehentlich griff ich den Slip nicht seitlich an, sondern genau im Bereich der Scheide. Als sich die Wehen nur als Übungswehen herausstellten und ich mich wieder anziehen durfte, kam ich dann als Draufgabe auch noch mit den Socken, mit denen ich im Kreißsaal gegangen bin direkt beim Slip an (wieder im Intimbereich). Jetzt mach ich mir total Sorgen, dass ich mit den Schuhen Viren der öffentlichen Toilette eingeschleppt habe. Oder was ist, wenn sich am Boden im Kreißsaal Blut von einer Vorgängerin befand? Oder am Türgriff/Liftknopf etwas oben war? Oder am Sessel, wo ich mein Gewand abgelegt habe?

Außerdem ging die Hebamme für wenige Minuten in einen anderen Kreißsaal und kam dann auch noch mit einem frischen Blutfleck (der vorher nicht da war) im Oberteil zurück. Für meine Verhältnisse waren das etwas zu viele Blutflecken an einem Tag.

Hepatitis soll ja lt. Internet schon über Mikroverletzungen wie offene/rissige Haut übertragen werden. Und über so kleine Blutmengen, die man mit freien Auge nicht sieht. Außerdem soll es höchst infektiös sein.

Wie verhaltet ihr Euch in solchen Situationen? Denkt ihr Euch gar nichts dabei? Und wenn ihr Euch verletzt und blutet?

GlG Chrissi

 
4 Antworten:

Re: Bin ich die Einzige hier mit Ängsten?

Antwort von 3wildehühner am 07.02.2019, 19:06 Uhr

Ich denke mir bei so etwas gar nichts.

Informiere dich doch einfach mit Hilfe von SERIÖSEN Informationsquellen über Ansteckungswege, z.B. könntest du deinen Haus- oder Frauenarzt danach fragen. Oder du könntest dich bei der BZgA informieren.
Googlen solltest du nicht; da kann jeder jeden Mist verbreiten.

Re: Bin ich die Einzige hier mit Ängsten?

Antwort von Jorinde17 am 08.02.2019, 8:25 Uhr

Ich vermute, dass Du auch schon vor der Schwangerschaft an Krankheits- und Ansteckungsängsten gelitten hast, oder? Ist nicht böse gemeint, aber ich würde mal über die Möglichkeit einer Angststörung nachdenken. Ich hatte das früher auch. Man muss aber unter so etwas nicht jahrelang leiden, man kann sie gut wieder loswerden. Solche Angststörungen sind sehr verbreitet und gut therapierbar, sie haben eine gute Prognose. Ich selbst bin meine übertriebenen Ängste heute völlig los.

Das Problem ist, dass Dein Angst sonst schlimmer werden wird. Vor allem, wenn das Baby da ist. Du wirst von morgens bis abends Ansteckung mit schlimmen Krankheiten fürchten, eine große Keimangst haben und ständig über den plötzlichen Kindstod und weitere schlmme Dinge nachdenken. Überlege, ob Du diesen Leidensweg wirklich voranschreiten möchtest - oder ob Du Dir nicht doch helfen lässt. Du kannst jetzt jahrelang leiden - oder eben nicht.

LG

Re: Bin ich die Einzige hier mit Ängsten?

Antwort von dawn, 13. SSW am 08.02.2019, 16:54 Uhr

Ich kann mich Jorinde17 nur anschließen.
Ich tippe bei dir auch ganz stark auf eine Angststörung, die man aber durch eine Therapie sehr gut behandeln kann (ich spreche aus Erfahrung).
Gehen wir mal davon aus, du wärst tatsächlich mit dem Blut in Berührung gekommen (was du ja gar nicht bist), denkst du, dass jede schwangere Frau die blutet mit höherer Wahrscheinlichkeit HIV oder Hepatitis hat? Versuch bitte trotz dieser Störung logisch zu denken, selbst im äußersten Fall, der ja nicht mal eingetreten ist, wäre die Wahrscheinlichkeit extrem gering, dass ausgerechnet dieses Blut auch noch infiziert ist.

Ich gehe auch davon aus, dass diese Ängste nicht erst aktuell durch die Schwangerschaft kamen? Je eher du dir professionelle Hilfe suchst, desto besser kann man dir Helfen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Re: Bin ich die Einzige hier mit Ängsten?

Antwort von Meryl2018 am 08.02.2019, 21:36 Uhr

Mach dir keine Gedanken, so kann nichts passieren ;)

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.