Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fräuleinsonnenschein am 29.06.2009, 13:48 Uhr

Chamonmilla Globuli...

Hallihallo,

da meine Kleine, mittlerweile ein halbes Jahr alt, zur Zeit starke Schwierigkeiten hat tagsüber in den Schlaf zu finden, hat meine Hebi uns Chamonmilla Globuli empfohlen. Im Bedarfsfall könnte ich bis zu 3 Stück 3xtgl. geben. Meist gebe ich ich nur 1, max. 2 Stück 1xtgl.
Ich bin eigentlich überhaupt kein Freund von sowas (Medikamenten und auch Homöopatischen Mitteln) für meine Kleine, aber da sie sonst tagelang so übermüdet war (und dementsprechend gelaunt), habe ich das mit den Chamonmilla Globuli mal versucht und es hilft sehr gut.
Meine Frage an euch: ist es wirklich so das keinerlei Nebenwirkungen oder Abhängigkeitsgefahr besteht????

Danke schon mal!!!

LG

 
6 Antworten:

Re: Chamonmilla Globuli...

Antwort von Julia+Lucia am 29.06.2009, 16:41 Uhr

Du kannst es bedenkenlos geben - sobald sie wieder besser schläft, weglassen oder wenn Du vorsichtiger sein willst, erstmal reduzieren. Über nen ewig langen Zeitraum würde ich es auch nicht geben wollen - wozu auch? Richtige Chamilla-Kinder reagieren schnell und gut darauf, sodass man die Globuli nicht lange braucht. Helfen auch beim Zahnen oder bei Bauchkrämpfen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Chamonmilla Globuli...

Antwort von lady26 am 29.06.2009, 19:36 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist 14 Monate und ich geb sie ihm seit er auf der Welt ist immer wieder mal abends zum Einschlafen oder Bauchweh oder eben jetzt beim Zahnen. Die helfen einfach super. Und wenn ich merke jetzt gehts wieder lass ich sie wieder weg.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Homöopathie - gleiches mit gleichem bekämpfen - das Ähnlichkeitsprinzip

Antwort von Lotte08 am 29.06.2009, 20:13 Uhr

Hallo,

such doch mal bei Google nach der Homöopathie speziell nach dem Ähnlichkeitsprinzip.
Auch wenn homöopathiesche Kügelchen von vielen heruntergespielt werden, sind es Arzneimittel. Am Besten suchst du dir eine Heilpraktikerin oder eine Hebamme, die sich wirklich damit auskennt.
Kaum einer weiß, dass z.B. Pulsatilla Ohrenschmerzen auslösen kann, oder Thuja oder andere "Beruhigungsglobolies" erst die Unruhe beim Kind auslösen können.
Man sollte die Globolies nur auf bestimmte Symtome geben. Schau mal in den Quickfinder von GU, Homöopathie oder es gibt auch Homöopathie für Kinder. Die kosten nur 10 Euro.

Also, erst die Heilpraktikerin fragen (oder die Hebamme, die auch auf diesem Weg AUSGEBILDET ist) und dann geben.

Liebe Grüße
Lotte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Homöopathie kann ich nur empfehlen

Antwort von anke1709 am 29.06.2009, 20:21 Uhr

Hallo!
Also ich kann Globuli nur empfehlen.
Mein Sohn ist jetzt fast 4 Jahre und meine Hausapotheke wächst ständig, ob Erbrechen, Husten, Schnupfen, Insenktenstiche, Pseudokrupp usw.
Ich versuche es meist immer erst mit Globuli bevor ich zur Schulmedizin greife. Na klar gibt es Situationen, wo man nicht lange probieren kann und zur Schulmedizin greift, aber unterstützend gebe ich dann trotzdem Globuli.
Besonders, wenn man eine gute Heilpraktikerin an der Hand hat, ist das echt Gold wert.
Wie gesagt, ich kann es nur empfehlen.
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Homöopathie kann ich nur empfehlen

Antwort von seestern78 am 29.06.2009, 21:00 Uhr

Ich habe in meinem Leben noch nie Medikamente genommen und von Kind an, habe ich Homöopathische Mittel bekommen, ich bin selten krank. Ich hatte nur hin und wieder im Winter Husten vom Rauchen, was ich seit vor der Schwangerschaft aufgeben habe, seitdem bin ich gar nicht mehr krank gewesen! Frische Luft ist auch das A und O, deshalb immer schön lange mit dem Hund rausgehen. Mein Sohn - 11 Monate - war seit der Geburt insgesamt 3 Tage krank....

Gruss Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Homöopathie kann ich nur empfehlen

Antwort von Maxikid am 29.06.2009, 21:11 Uhr

ich gebe Globolis auch nicht einfach so, bin eigentlich gar kein Fan davon, den Kindern z. B. bei jedem kleinen Auer, gleich ein Globuli zu verabreichen. Dieses alleine rumdoktorn finde ich gar nicht gut, wenn dann nur in Begleitung eines Naturheilpraktikas.

Meine Kinder sind auch nie krank und wenn, dann kommen alte Hausmittelchen zum Zuge. Ich gehe aber auch eher zum Schulmediziener und bei einer Beule wird gepustet.

Gruß Maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.