Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Noesk- Ta am 07.01.2016, 17:09 Uhr

Meningokokken B Impfung

Hallo liebe Mamis..
Hab hier noch nie irgendwas geschrieben aber ich bin einfach irgendwie verzweifelt. Lässt jemand von euch eure Kinder gegen Meningokokken B impfen oder hat jemand schon impfen lassen und wenn ja,wie wurde die Impfung vertragen? Ich bin so hin und hergerissen. Habe große Angst,wenn ich es nicht tue,dass meine 17 Monat alte Tochter daran erkrankt und wenn ichs tue,dass dann raus kommt,dass der Impfstoff doch irgendwelche Schäden mit sich bringt. Klingt verrückt,ich weiß...neige leider dazu,mir sehr viele Sorgen zu machen :(.
Danke schon mal,für eure Antworten.
Liebe Grüße,
Tirza

 
8 Antworten:

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von lilke am 07.01.2016, 20:42 Uhr

Dann lass es. Mit 17 Monaten ist sie über die kritischsten Zeit der Ansteckung drüber.

Wir haben unseren Sohn inzwischen 2x geimpft, das erste Mal mit 6 Monaten. Er hatte Null Probleme.

Ist halt, wenn man in der "falschen" Kasse ist auch eine Kostenfrage. Wir mussten für jede Impfung 100 Euro blechen und da stellt die KiÄ für ihren Anteil nicht mal eine Rechnung, das ist nur der Impfstoff.

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von niccolleen am 07.01.2016, 21:38 Uhr

Kenne keinen, der nach der Impfung schaeden davongetragen haette, aber 2, die an einer von M.B. verursachten Menigitis gestorben sind. Soweit zur Statistik in meinem Umfeld. Meine Kinder sind natuelrich geimpft, da nehme ich jeden Impfschaden in Kauf, denn ich will lebende Kinder.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von niccolleen am 07.01.2016, 21:39 Uhr

Also das eine Kind, das bei uns gestorben ist, war 4 Jahre alt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von dee1972 am 07.01.2016, 22:27 Uhr

Hier wurde diese Impfung auch noch für 5jährige empfohlen. Wir werden wohl demnächst impfen lassen, hat sich in der Vorweihnachtszeit einfach nicht ergeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von lilke am 08.01.2016, 10:49 Uhr

Ohne das pietätlos oder gefühllos zu meinen, weil solche Fälle natürlich unendlich traurig sind... Man kann auch an einem Grippevirus sterben und dafür gibt es ebenfalls Impfungen, trotzdem werden nicht alle Kinder gegen Grippe geimpft.

Lt. Prof. Heininger im Impfforum ist die Gefahr für tödlich verlaufende Infektionen bei Kinder 16+ Monate bei MenB deutlich reduziert. (Stichwortsuche)

Letztendlich ist es leider, da die Impfung nicht von der Stiko empfohlen ist eine Preisfrage (sofern man nicht in einer der wenigen Kassen ist, die sie zahlen). Und wer sich die Impfung nicht leisten kann oder zu viel Angst hat (was ich persönlich für unnötig halte), muss eben ggf. darauf verzichten. Einen Zwischenweg gibt es nicht.

Ich würde auch immer impfen lassen, wir haben aber das Glück uns die insgesamt 300 Euro auch leisten zu können.

Dein Umfeld scheint da eher nicht der Statistik zu entsprechen.

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von Jomol am 08.01.2016, 12:39 Uhr

Ich habe auch lange überlegt, weil die Impfung noch relativ frisch auf dem Markt ist, man noch nicht so viel über ihre Wirkung weiß (schützt sie wirklich und wenn ja wie lange). In meinem erweiterten Umfeld gab es mit Meningokokken 3 tote Kinder, eins davon 16 Jahre, die beiden anderen im Kindergartenalter und ein schwerstbehindertes Kind, der fehlen ein paar Finger aber vor allem kann sie nicht laufen, sprechen, ist auf dem Entwicklungsstand eines Säuglings mit inzwischen 8 Jahren. Sie war bei Erkrankung ein Baby.
Ich lasse meine beiden Kinder jetzt impfen (Meningokokken B und C).
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von niccolleen am 08.01.2016, 14:15 Uhr

Das glaube ich nicht.
Ich glaube, dass die meisten sich in dieser Preiskaterie etwas leisten koennen, wenn es fuer sie Prioritaet hat. Aber es stimmt natuerlich, wenn man nicht viel Geld hat und auch noch Panikmache bei Impfungen betrieben wird, man keinen Zugang zu besserer Bildung hat, dann liegt die Folge auf der Hand, keine Impfung.
Und als Kriterium, ob ich impfe, sehe ich die Frage ob und wie lange sie hilft ehrlich gesagt nicht. Denn wenn ich gar nicht impfe, dann weiss ich jedenfalls, dass sie gar nicht und das nur SEHR kurz hilft.

Aber tut mir leid, dass ich mich da wieder ereifere. Die AP hat um Meinungen gebeten, ich wuerde impfen, meine Meinung, denn die Gefahr ist da und gar nicht so selten.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken B Impfung

Antwort von Babys2011 am 08.07.2016, 20:40 Uhr

Hallo ich bin auch sehr kritisch aber ich muss sagen mein Sohn ist letztes Jahr daran erkrankt und nur knapp dem Tod entkommen es war eine schreckliche Zeit und sind froh das er alles bis jetzt ohne weitere Schäden (außer ein paar heftige Narben) überstanden hat. Er hatte nicht nur Meningitis sondern auch Sepsis auch der sero Gruppe B.
Jetzt ist bei mir die Frage ob ich meine 4 jährige Tochter impfen lassen soll da es bei uns im Umfeld viele Kinder mit der Krankheit gab mit einem Totenfall.
Auf der einen Seite sind die Nebenwirkungen die man im Internet liest echt heftig auf der anderen Seite wenn man das schonmal durchgemacht hat denkt man es zu bekommen ist wesentlich schlimmer als ein bisschen schmerzen im Arm oder Fieber
Dennoch bin ich mir nicht sicher ob ich sie jetzt impfen lassen soll
Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und kann es mir mitteilen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Meningokokken Impfung

Hallo, unser Kindrarzt hat uns die Meningokokken Impfung an´s Herz gelegt. Diese wäre ab diesem Jahr nun auch für Kleinkinder in Deutschland freigegeben. Nun sind wir uns aber nicht sicher ob wir dagegen impfen lassen sollen oder ob nicht. Habt ihr dagegen impfen ...

von puchel2 06.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken Impfung

meningokokken Impfung. Ja oder Nein?

Hallo ihr Lieben, ich würde gern zu der Impfung und Pneumo Impfung eure Meinung haben. Ich will hier nichts auslösen, ob impfen gut oder schlecht ist. Ich habe mich mit jeder Impfung schwer getan und bislang hat mein Kleiner alle bekommen. Nur die stehen jetzt an und ich ...

von Seute 06.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken Impfung

Krank nach Meningokokken Impfung?

Hilfe ihr Lieben, mein Sohn, er wird jetzt Sonntag zwei, hat letzten Freitag die o.g. Impfung bekommen. Am Samstag war der Oberschenkel EXTREM geschwollen und heiß. Gut kenne ich von meinen anderen Kids ( habe insgesammt 4 ) auch. Nun aber letzte nacht der Horror. Habe ihn ...

von jan-Luca29.08 26.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken Impfung

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.