Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von RR am 10.01.2008, 16:44 Uhr

für welchen Kiga würdet ihr euch entscheiden?

Hallo
mein Sohn ist im Nov. 4 geworden u. soll nun bald in den Kiga. Bei uns in unmittelbarer Nähe (5 min Fußweg gibt es einen Kath. u. einen ev.). Bisher war ich davon ausgegangen in einen der beiden. So, nun kam mein Mann letztens in den Kath. (wollte nochmal fragen wann Platz frei ist) u. da ist ihm aufgefallen dass da jeder einfach so rein kann u. die Kinder dort alleine auf dem Gang rumlaufen u. ein Fremder also das Kind mitnehmen könnte.... Mir war schonmal negativ aufgefallen dass der Zaun ums Aussengelände das direkt an der Straße liegt nur gut 1 m hoch ist u. dass die Kids alleine raus dürfen an Stellen die nicht vom Fenster des Kigas aus einsehbar sind.

Jetzt wollen wir noch den ev. inspizieren. Mein Mann kommt berufsmäßig (Getränke liefern) in einen anderen Kiga u. da meinte er da muss er klingeln u. es muss ihm jemand aufmachen wenn er kommt. Die Kids dürfen nicht alleine raus o. in die Turnhalle u. das Aussengelände ist hoch umzäunt. Er meinte das wäre ihm lieber. Aber dieser Kiga ist fast 3 km von uns weg u. ich hab kein Auto. SM meinte sie würde unseren Sohn dann hinbringen u. abholen. Alles recht u. schön aber so ganz gefällts mir dennoch nicht aus folgenden Gründen:

Wenn er in die Schule kommt, kommt er ja auch in die in unserer Nähe u. nicht in die andere, da würde er wiederum niemand kennen.

Wenn SM Urlaub hat müsste ich ihn ja auch irgendwie hinbringen - u. sie fährt oft u. gerne weg (nicht böse gemeint). Bei der Eingewöhnung müsste sie uns zusammen hinbringen u. abholen. Wir könnten also nicht auf die Schnelle nach 2 h gehen weil sie dann keine Zeit hat uns abzuholen....

Wenn ich meinen Sohn mal früher abholen müsste (weil er vielleicht krank wird o. sich verletzt) u. SM nicht da ist müsste ich ein Taxi rufen (Fahrrad ist in der Stadt-Gegend schlecht).

Sorry fürs "Zutexten", aber wie würdet ihr entscheiden? Und wie ist es in eurem Kiga? Kann da auch jeder rein u. die Kids alleine in den Vorraum/Gang (unbemerkt?)

viele Grüße

 
6 Antworten:

Re: für welchen Kiga würdet ihr euch entscheiden?

Antwort von mucki+ninchen am 10.01.2008, 16:59 Uhr

Hallo,

also der Kiga, der zu weit weg ist, würde für mich schon allein deshalb ausscheiden, weil du da ja nicht hinkommst. Und auch wenn die Schwiegermutter jetzt sagt, sie holt ihn ab etc., kann sich doch auch bei ihr die Situation ändern oder sie wird mal krank etc.

... und dann stehst du auf dem Schlauch.

Den ev. Kiga würde ich mir anschauen.

Und was den kath. Kiga angeht: Geh doch mal selbst hin und spreche die Leiterin oder Erzieherinnen darauf an ... vielleicht kennst du auch die ein oder andere Mutter? Oft trügt der erste Schein und die Dinge sind dann doch anders als man denkt.

In unserem Kiga (grenzt an einen Wald, bzw. ist sogar teilweise im Wald) ist der Zauhn auch nur 1 m hoch ... Probleme gabs bisher noch nie.

Die Tür ist auch für die Kinder zu öffnen, wenn auch sehr schwer, da die Tür einfach sehr schwer ist, aber auch hier gibts keine Probleme.

Am Gartentor ist der Riegel zum öffnen nur aussen, so einfach kommen die Kids also nicht nach draussen - spätestens am Tor wäre dann eben Schluss.

Und immer, wenn Kinder rausgehen dürfen, ist eine grüne Ampel an, und dann ist auch immer eine Erzieherin bzw. sogar zwei Erzieherinnen mit draussen.

Vielleicht kann mal der Eindruck entstehen, die Kinder wären allein, weil die beiden nicht immer überall sind - aber wenn man genau hinschaut sind die Kinder dann doch immer beobachtet.

Also bevor du eine schlechte Meinung von dem Kiga hast, schau dir mal alles in Ruhe an, und frage alles nach!!

Liebe Grüße

Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: für welchen Kiga würdet ihr euch entscheiden?

Antwort von berita am 11.01.2008, 0:09 Uhr

Also ich würde niemals einen Kiga wählen, zu dem ich mein Kind nicht selbst hinbringen kann. Da ist Ärger doch vorprogrammiert.

Bleibt zu hoffen, dass der ev. Kiga euch gefällt.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: für welchen Kiga würdet ihr euch entscheiden?

Antwort von bikermouse66 am 11.01.2008, 8:35 Uhr

Mein Großer (inzwischen im 2. Schuljahr) war in einem städtischen KiGa. Dort war auch ständig die Eingangstür geöffnet. Hab ich mehrfach bemängelt, aber es hieß immer, da passiert nix. Tja, und dann kam mir ein Kind (4 Jahre) völlig verstört auf der Straße entgegen als ich meinen Sohn mal früher abgeholt habe.
Außerdem hatten wir den "tollen" Effekt, daß Lukas Vater, der ein Umgangsverbot hat, plötzlich mitten in der KiTa stand. Klar, die Tür war ja nicht verschlossen und er konnte reingehen. Fand ich nicht so toll!

Alexander ist jetzt seit 1,5 Jahren in einer ev. KiTa. Es ist ganz was anderes. Alleine der Umgang mit den Kindern ist intensiver. Egal wer rein will, er muß klingeln. Es gibt eine Zwischentür, damit kein Kind durchflitzen kann. Auch beim Verlassen der KiTa muß eine Betreuerin mitgehen und die Tür aufschließen. Draußen sind immer wenigstens 2 Erzieherinnen mit bei den Kindern. Mir gefällt es so besser.

LG
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: für welchen Kiga würdet ihr euch entscheiden?

Antwort von kachiya am 11.01.2008, 9:52 Uhr

Sprich doch mit der kath. KITA über eure Bedenken. Vielleicht lässt sich was ändern, oder die KITA kann versichern, dass es unproblematisch ist.
In der KITA meines Sohnes ist die Eingangsür mit einem CODE-Schloss versehen. So kommen nur die rein, die die Zahlenkombination kennen. Der Garten ist hoch umzäunt und unbeaufsichtigt dürfen die Kinder da eh nicht sein.
Ein entfernte KITA würde ich nur wählen, wenn man das Kind selber bringen und holen kann. Der regelmäßige direkte Kontakt zum Erziehungspersonal ist doch sehr wichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: für den sicheren

Antwort von suki am 11.01.2008, 11:17 Uhr

wie oft hört oder liest man, das sich fremde in kigas oder schulen einschleichen?!
3km kann man zur not auch mal laufen und wenns kind zu langsam ist gibt laufräder oder dreirad mit schiebestange.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: für den sicheren

Antwort von MM am 11.01.2008, 15:32 Uhr

Ich finde auch, dass man bei 3 km nicht von "grosser Entfernung" sprechen kann - OK, es ist nicht gleich um die Ecke, aber man es auch laufen oder noch, besser, wie Suku schreibt, mit Fahrrad oder Laufrad fahren, das müsste doch ruckzuck gehen - oder?

Natürlich gibt es auch die Möglichkiet, dass der kath. KIGA die Sicherheitsmänngel behebt (und es sind m.E. auf jede Fall welche, wenn da jeder reinkann und die Kinder ohne Aufsicht rausgehen) - also vielleicht mit denen sprechen, evtl. haben sich schon mehrere Eltern gemeldet und die sind dabei, es zu ändern? Würd ich in ERfahrung bringen.
UNd natürlich auch gucken, wie der ev.KIGA so ist.

Ach ja, und nochmal zu den 3 km - fährt denn da kein Bus oder sonst ÖPNV? Ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, gleich so aufgeschmissen zu sein oohne Auto - aber weiss natürlich nicht wo Ihr wohnt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.