Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von InmeinemkleinenApfel am 21.07.2019, 18:58 Uhr

Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Hallo ihr Lieben,
wie gehen die Kindergärten bei euch mit den "Geschichten" eurer Kinder um? Wird da auch alles für wahr gehalten, was halbwegs realistisch klingt?
Unsere Tochter (3,5) befindet sich mitten in der sog. magischen Phase. Ihre Kuscheltiere "leben" und sie unterhält sich oft mit ihren imginären Freundinnen Laura und Julia. UND sie erzählt eine Menge Geschichten. Genau da liegt das Problem. Viele erkennt man sofort (unser Hund kann fliegen ;-p ), manche klingen aber sehr echt.
So erzählte sie, ich würde immer erst noch eine Flasche Wein trinken und sie dann mit dem Auto vom Kindergarten abholen. Riesen Aufregung bei den Erzieherinnen. Aber: Ich trinke seit 15 Jahren keinen Tropfen Alkohol, habe entsprechend nie danach gerochen und mit dem Auto habe ich sie ewig nicht mehr abgeholt, das hätten die mitbekommen.
Dann erzählte sie, wir hätten zu Hause noch "ganz viele Kleider vom Kindergarten". Da kommen leider regelmäßig die Ersatzklamotten weg. Deshalb habe ich sogar vor ein paar Wochen unsere ausrangierten an den KiGa gespendet! Wurde nun aber von einer Erzieherin, die das nicht wusste, darauf angesprochen, dass ich die vielen Kleider doch bitte wieder zurückbringen solle. Alles andere sei Diebstahl.
Na und letzte Woche sagte sie, der Papa würde ihr "wieder eine klatschen", wenn sie ihn im Bad stören würde! Total erfunden, geschlagen wird sie bei uns nicht und ins Bad darf sie auch jederzeit. Den Ausdruck hat sie vermutlich auf dem Spielplatz aufgeschnappt, damit droht die (dem Jugendamt bereits bekannte) Mutter eines anderen Mädchens aus dem Kindergarten regelmäßig...
Tja- bloß leider halten die Erzieherinnen das für Realität.Jetzt steht mein Mann als Kindesmisshandler da und wir wissen nicht, wie wir das entkräften können. Einerseits ja gut, dass sie dahingehend sensibel sind. Andererseits haben die z.T. langsam ein Bild von uns, das gar nicht stimmt!

 
11 Antworten:

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von Lovie am 21.07.2019, 20:41 Uhr

Meine Tochter hat mal behauptet, ich hätte sie ins Ohr gebissen bis sie blutete.
Ich hätte sie auch schon die treppe runter gestoßen und im Supermarkt würde ich grundsätzlich die Milch nicht bezahlen.

Woher sie das hat? Keine Ahnung.

Hier wird aber auch kein aufheben um so Storys gemacht. Die Erzieherinnen kennen mich seit 3 Jahren und wissen, dass mir der geduldsfaden öfter mal reißt und ich laut werde oder Dinge sage die pädagogisch nicht unbedingt wertvoll sind, dass ich aber meine Kinder weder die Treppe runterstoßen noch blutig beißen würde und dass wir uns auch den kompletten Einkauf im Supermarkt leisten können.

Wenn die Geschichten deiner Tochter da 1000 Prozent ernst genommen, könnte das vielleicht auch damit zusammen hängen dass du total aufgeregt auf Solche Dinge reagierst, was zum einen verständlich ist, zum anderen aber eventuell skeptisch macht.

Ich habe bei allen seltsamen Geschichten, die mir so zugetragen wurden, und ich bin sicher, die Hälfte davon weiß ich nicht mal... Meistens gelacht, die Augenbrauen hochgezogen oder mit den Schultern gezuckt, weil für mich einfach klar war, dass niemand wirklich denken würde, dass so was bei uns passiert ist.

Würde mir ein Kind erzählen es würde zu Hause geschlagen werden und die Mutter würde wochenlang immer wieder betonen wie erstunken und erlogen das ist, würde ich misstrauisch werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von Marusinka am 21.07.2019, 22:38 Uhr

Unsre Erzieherin meinte mal,
Glauben Sie nicht alles was die Kinder Ihnen von uns erzählen wir glauben auch nicht alles was sie von zuhause erzählen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von basis am 22.07.2019, 9:23 Uhr

Das hab ich bei uns auch schon öfters gehört

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von Luna Sophie am 22.07.2019, 9:57 Uhr

So sehen es die Erzieher hier auch.

Meine Älteste konnte Geschichten erzählen.
Da hätten die Ohren schlackern können.
Ich bin da immer sehr locker mit umgegangen.
Als eher harmlos waren ihre Party-Geschichten. Sie konnte die ganze Nacht nicht schlafen, weil wir laut gefeiert hätten.
Nicht mehr ganz harmlos, sie hat ganz doll Hunger, weil sie bei uns gar nichts bekommt.
Durst, weil bei uns nur leere Gläser und Flaschen stehen.
Eine von vielen Geschichten war, sie wird regelmäßig bei Wasser und Brot in den Keller eingesperrt. Ohne Spielzeug.
Wir haben sie auch geschlagen, dabei hat sie alle Zähne verloren. Etwas merkwürdig, weil ihr kein Zahn fehlte, sie war bei einem guten Zahnarzt, der hätte alle wieder heil gemacht, ihre Antwort.

Es gab Tage, da sah ich am Gesicht der Erzieherin, dass unsere Tochter wieder eine Geschichte erzählt hat.
Wirklich für echt und wirklich ist wohl keine ihrer Geschichten genommen worden.
Und das obwohl ich eine junge Mutter war und sie mein erstes Kind.

Es hat einige Eltern Erzieher Gespräche gegeben.
und wir sind davon ausgegangen, dass die Kleine eine blühende Fantasie hat.
Vermutlich hat sie damit aber auch verarbeitet, das ihr Bruder schwer krank war.

Die Jüngste kommt jetzt erst in den Kindergarten, aber sie kann heute schon Geschichten erzählen.
Erst neulich saß sie im Kirschbaum. Und war am naschen. Nein, geklettert ist sie nicht. Da kam ein Wind, er hat sie da hoch fliegen lassen.
Weshalb die Schuhe im Sandkasten vergraben sind, da muss ein anderes Kind gekommen sein.
Die fehlenden Plätzchen, haben wir Eltern gegessen.
Und der Oma hat sie neulich erzählt, dass sie daheim immer Cola bekommt. Und Nutella direkt aus dem Glas löffeln darf. Erstes haben wir selten daheim, wird schon mal zum Grillen gekauft. Hat sie aber, meines Wissens, noch nie getrunken. Und letzteres gibt es nur zu Pfannkuchen oder mal zum Frühstück auf Brot.

Wenn sie etwas erzählt, was nicht ganz stimmt, wird ihr Gesichtchen immer ganz ernst und ihre Augen ein Stückchen größer. Daran sehen wir, die sie kennen sofort, da stimmt etwas nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von Luna Sophie am 22.07.2019, 10:03 Uhr

Ungewöhnlich, dass die Erzieher die Erzählungen für echt und wahr halten.
Vielleicht liegt das an deiner Reaktion darauf?

Ich habe 3 Kinder durch die Kindergartenzeit begleitet und ja, die Erzieher haben schon mal gefragt, was daheim los ist. Und sie haben auch erzählt was das Kind gesagt hat. Aber an meiner Reaktion haben sie sofort erkannt, ob etwas daran ist.
Und nach kurzer Zeit kannten sie meine Kinder so gut, dass sie fast immer sofort wussten wieviel Wahrheit im erzählten liegt.

Versuche gelassener, ruhiger zu werden und antworte möglichst locker auf das Erzählte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von InmeinemkleinenApfel am 22.07.2019, 14:00 Uhr

Danke für eure Antworten. Bei euren Beispielen musste ich auch lächeln.

Tatsächlich bin ich, nachdem es vom Kindergarten hieß, ich solle die Kleidung wieder zurückbringen (die ich nie hatte), angespannt.
Vielleicht ist es einfach die ungute Kombination:
Unsere Tochter istja erstseit Jahresanfang dort.
Die Damen, die mich da angesprochen haben, sind beide erst seit wenigen Monaten in dem Kindergarten bzw. fertig mit der Ausbildung.
Und es gibt ein paar Kinder aus Familien, wo es den Kindern tatsächlich an sozialer und/oder materieller Fürsorge fehlt (von dem "Klatschen" hatte ich ja schon geschrieben, laut Erzieherinnen "gibt es Kinder, die bekommen nur im Kindergarten warmes Essen" und "die werden auch mit Fieber gebracht und die Eltern fragen allen Ernstes "Was sollen wir denn damit?" " )
Vor diesem Hintergrund ist es schon wichtig, dass die Erzieherinnen offene Augen und Ohren haben. Mir ist es eben sehr unangenehm, dass wir da jetzt auch in den Blick geraten sind - wobei es leider gut sein kann, dass unsere Tochter Dinge (z.B. mit dem Wein) erzählt, die sie beim Spielen draußen im Umfeld des Kindergartens beobachtet hat und jetzt auf uns ummünzt...
Goldfische schwimmen bei uns trotzdem nicht in der Toilette. Das war heute ihre Geschichte. Ich musste die bereits zum Angeln eingeladenen Erzieherinnen daher leider enttäuschen (das hatten sie auch nicht ernst genommen)...da mussten wir Erwachsenen auch alle lachen - vielleicht klärt sich das auch nach ein paar weiteren ähnlichen Geschichten wieder, dass sie einfach viel Fantasie hat oder auch mal Dinge vermischt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von aeonflux am 22.07.2019, 16:18 Uhr

Hallo,
meine Tochter war mal in der Kita sehr traurig, weil sie alle Tiere nur aus dem TV kennt
Die Erzieherinnen haben mich dann offensichtlich scherzhaft gerügt
Alles Gute
Aeonflux

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von Krümel_3und4 am 27.07.2019, 13:19 Uhr

Hallo,
ich würde einfach nur sagen, dass die Storys nicht wahr sind und wer das nicht glaubt, soll mit dem fliegenden Hund zum Jugendamt reisen.
Lass Dich nicht verunsichern, Du weisst ja, was wahr ist und andere reden oder denken immer irgendwas...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von Maroulein am 28.07.2019, 21:01 Uhr

Meine Nichte hat erzählt dass die Mama mit Papas Schlange spielt bis sie ganz groß wird-anstatt dass sie mla nachgehakt haben wurde das JA informiert-die Mama hat Snake auf dem Handy gespielt


Ich würde um ein Gespräch in der Kita bitten , nicht nur zwischen Tür und Angel und in Ruhe mit ihnen Reden.
Manche Kinder können das wirklich gut .

Andererseits hören manche auch nur raus was sie wollen ,wir waren in der Kita die Assis weil meine Tochter wenn sie gefragt wurde was der Papa macht immer gesagt hat ,der schläft nur
Dass mein Mann Kankenpfleger ist und nunmal nachts arbeitet,aber eben zur Arbeit ging wenn sie bereits im Bett war und morgens bevor sie wach wurde wieder da war hat sie lange nicht geschnallt,und es wurde auch nie hinterfragt was sie so erzählt.

Unser Kia wollte ihr eine blühende Phantasie unterstellen als sie bei der U sagte der Papa sei ein Ritter,und Mama spuckt Feuer-stimmt aber dummerweise auch halbwegs,wir fahren als Hobby auf Mittelaltermärkte,mein Mann stellt einen Ritter dar und macht Schaukampf,und ich spucke Abends even gern Mal Feuer ,weil ich es kann.

Es ist also manchmal auch echt schwierig das einzuschätzen wenn man die Familie eben gar nicht wirklich kennt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von stella_die_erste am 03.08.2019, 12:27 Uhr

Ganz einfach: Kind von asozialen Kreaturen fern halten, dann hat es mit 3,5 Jahren auch nicht solche Geschichten und Redewendungen auf Lager.
Gibt sicher noch andere Spielplätze, oder nicht?

Und wenn das Kind halbwegs intelligent ist, kann man auch kindgerecht erklären, dass manche Geschichten okay sind und andere nicht.
Evtl. würde ich mal hinterfragen, warum das Kind so redselig ist.
Imaginäre Freunde und eine Riesen-Fantasie hatte mein Kind auch. Aber nicht solche Storys erzählt.

Die Erzieherinnen wären mir dabei übrigens total wurscht.
Können doch denken, was sie wollen.
Wovor hast du denn Angst, wenn es nicht so ist?

Um "sich ein Bild zu machen", müssen schon mehrere Faktoren zusammenkommen, übrigens. Auch wenn ich Erzieherinnen nicht wirklich viel zutraue- soviel Verstand haben sie vermutlich schon.

Zwei, drei wilde Geschichten reichen nicht, wenn ihr insgesamt als gepflegte, kultivierte und eloquente Menschen auftretet und nicht wie verlotterte Alkis mit eingeschränktem Wortschatz daherkommt. Und wenn sich das Kind normal und sozial angepasst verhält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die magische Phase und die Erzieherinnen...

Antwort von stella_die_erste am 03.08.2019, 12:30 Uhr

Wow. Kinder erstmal grundsätzlich als Lügner darstellen und ihnen nicht glauben.

Das ist doch mal hoch qualifizierte und respektvoller Umgang mit kleinen, hilflosen Menschen.
Großes Kino!

Aber ich kenne das aus der Grundschule..da sind Lehrer auch immer der Meinung, Kinder würden zuhause nur Lügengeschichten erzählen.

Kein Wunder, dass unsere Gesellschaft so verkorkst ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.