Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Karine55 am 10.07.2019, 19:22 Uhr

KEIN Durchschlafen mit vier Jahren

Hallo! Derzeit bin ich verzweifelt und bitte euch um Ideen, Erfahrungen, Ratschläge.
Mein Sohn wurde Anfang Juli vier Jahre alt.
Er hat bis jetzt ca 5 Mal durchgeschlafen.
Ich begleite ihn zwischen 19 und 20 Uhr in den Schlaf. Meistens schläft er dann bis 02:00 Uhr und beginnt dann mich zu rufen, er schläft meist erst weiter wenn ich mich zu ihm lege. Dann gehts oft nach 2 Stunden wieder los dass er wach ist, das heißt ich stehe oft nachts 3 mal auf.
Bei uns schläft er übrigens nicht besser, da wetzt er herum und wird auch oft munter.
Was soll ich nur machen? Ich hatte lange Geduld aber derzeit bin ich nur noch gerädert.
Kennt ihr so ein Schlafverhalten mit vier Jahren? Bitte um viel Rückmeldung, Danke, Karine

 
10 Antworten:

Re: KEIN Durchschlafen mit vier Jahren

Antwort von Summer80 am 10.07.2019, 19:38 Uhr

Hallo, unsere Maus (4) schläft besser, seitdem sie alleine einschläft. Also ihr Zimmer und ihr Bett auch ohne Mama und Papa als sicher empfindet. Kinder in dem Alter wachen nachts immer mal wieder auf. Das ist ganz normal. Der Unterschied ist nur, dass sie dann direkt alleine wieder einschlafen, ohne Mama oder Papa zu brauchen.

Wenn es für dich ok ist, deinen Sohn alleine einschlafen zu lassen, hätte ich einen Tipp für dich, wie es bei uns in einem ganz sanften Übergang geklappt hat. Natürlich ist jedes Kind anders und es heißt nicht, dass es bei euch auch funktioniert, aber bei uns hat es super geklappt.

Ich habe unsere Tochter in den Schlaf begleitet, bis sie etwa 2/2,5 Jahre alt war. Da war bei mir und meinem Mann dann der Leidensdruck so groß, dass wir etwas ändern wollten. Wir lagen nämlich teilweise bis zu 1,5 h händchenhaltend auf einer Matratze neben ihrem Bett. Also habe ich ihr erklärt, dass ich bei ihr bleibe, aber nicht mehr Händchen halte. So habe ich eine Woche lang ohne Händchenhalten neben ihrem Bett gesessen. Dann habe ich mich eine Woche lang in den Türrahmen gesetzt, so dass sie mich jederzeit sehen und ansprechen konnte. Und dann habe ich mich eine Woche lang vor ihre geöffnete Zimmertür gesetzt. War also nicht mehr zu sehen, aber noch ansprechbar. Natürlich kam sie am ersten Abend unheimlich oft raus und hat nachgeschaut oder gefragt ob ich noch da bin. Das wurde aber von Tag zu Tag weniger und hörte dann auf. Sie war sich sicher, dass ich da bin. Und dann konnte ich nach dem Zubettbringen einfach gehen. Natürlich haben wir nach wie vor das Babyphone mit Gegensprechanlage an, so dass ich reagieren kann, wenn sie mir noch was sagen möchte. Aber seitdem ist ein- und auch durchschlafen kein Problem mehr. Sie weiß, dass ich da und ansprechbar bin, auch wenn sie mich nicht sieht. Das gibt ihr die nötige Sicherheit auch nachts wieder alleine einzuschlafen.

Vielleicht hilft es euch ja auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KEIN Durchschlafen mit vier Jahren

Antwort von Mama-von-Linchen am 10.07.2019, 20:43 Uhr

Meine Tochter (3,5)schläft auch nicht durch. Ich begleute sie auch meistens zwischen 19 und 20Uhr ins Bett. Manchmal schläft sie auch mit Hörbuch ein und dann wird sie zwischen 22 und 23Uhr wach und muss aufs Klo und dann kommt sie zu uns. Da schläft sie seit einer Woche nicht mehr in unserem Bett(weil es uns allen mit Baby zu warm war) sondern auf einer Matratze. Auch da wird sie mehrfach wach, kann aver alleine wieder ib den Schlaf finden. Jeder Mensch wacht nachts auf. Der Trick ist nur, ohne Hilfe wieder in den Schlaf zu finden. Ich selbst kann mich übrigens nur an sehr wenige Nächte erinnern, in denen ich nicht mal so wach war, dass ich es noch weiß...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KEIN Durchschlafen mit vier Jahren

Antwort von Baerchie90 am 11.07.2019, 0:46 Uhr

Falls es dir ein Trost ist: meine vier jährige Tochter schläft genau wie dein Sohn.
Gegen 20 Uhr geht's zu Bett, zwischen 23 & 1 Uhr wird sie das erste Mal wach und anschließend noch ein paar mal mehr, bis sie gegen 7 Uhr aufsteht.
Meine Tochter schläft noch in meinem Bett, von daher denke ich nicht, dass es bei uns daran liegt, dass sie nicht alleine einschläft, da ich ja immer noch da bin, wenn sie wach wird.
Ich denke, es ist einfach noch nicht "ihre Zeit" um durchzuschlafen und von daher gestalte ich es so, wie wir alle den meisten Schlaf abbekommen und ich möglichst nicht aufstehen muss.
Nächsten Monat bekommt sie ihr eigenes Zimmer, bisher sagt sie, dass sie dann im eigenen Bett schlafen möchte. Das testen wir natürlich aus. :-)
Ich vermute allerdings, dass sie dann nur abends dort einschlafen wird und dann anschließend in der Nacht irgendwann zu uns rüber kommt. Mal schauen wie es tatsächlich abläuft.

Von meinem Sohn kannte ich das lange überhaupt nicht. Er schlief quasi von Anfang durch, aber als wir ihn ausquartierten begann er nachts aufzuwachen. Er schläft also meistens die erste Hälfte der Nacht in seinem Zimmer und die zweite Hälfte dann bei uns. Für uns passt das bislang so.

An deiner Stelle würde ich also schauen, wie ihr euch die Nächte entspannter einrichten könnt. Wie wäre es mit einer "Besuchermatratze" neben eurem Bett, in das er krabbeln kann, wenn er das erste Mal wach wird? So hätte jeder seinen Platz. Und selbst wenn er dann immer noch 3 mal wach wird, so müsstest du nicht groß aufstehen, sondern könntest ihn direkt beruhigen :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht müde genug!

Antwort von Jorinde17 am 11.07.2019, 8:29 Uhr

Hallo,

es ist gut, dass einem vorher niemand verrät, wie schlauchend Baby- und Kindernächte sind. Sonst würde man sich das Ganze vielleicht nochmal überlegen.

Allerdings ist dreimal pro Nacht zu oft, bei uns war es maximal ein Mal. Und dass Dein Sohn munter herumläuft, wenn er bei Euch ist, zeigt ebenfalls: Er ist schlichtweg nicht mehr müde genug. Sein Gesamtschlafbedarf ist niedriger als Du annimmst. Zum Vergleich: Mit vier Jahren sind meine Kinder etwa um 21 Uhr eingeschlafen und waren zwischen 5 Uhr und 5.30 Uhr wieder fit. Tagsüber haben sie da gar nicht mehr geschlafen.

19 Uhr ist definitiv sehr früh. Vielleicht macht Dein Sohn auch noch einen Mittagschlaf oder schläft morgens recht lange? Du kannst die Schlafmenge nicht verlängern, aber Du kannst sie umverteilen. Lege ihn später hin (lästig, ich weiß, man will ja Feierabend haben - hilft aber nix!), wecke ihn früher und verkürze evt. den Mittagschlaf.

Zieh das 10 Tage durch, denn solange dauert es, bis es eine Wirkung zeigt - das Gehirn des Kindes muss sich erst umgewöhnen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KEIN Durchschlafen mit vier Jahren

Antwort von Woelfini am 11.07.2019, 8:45 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 4 Jahre und 3 Monate alt. Er schläft seit 3 Wochen etwa 3-4 Nächte pro Woche durch (von Abends bis Morgents). :D Du siehst irgend wann kommt es von allein. Und meiner war ne totale Katastropfe was schlafen anging. Die ersten 3 JAHRE hat er im 1 bis 3 Stunden takt geschlafen, wobei 3 Stunden der pure Luxus waren. Dann wurde es nach und nach immer bisser. Mit 3,5 Jahren wurde er in der Regel noch einmal Nachts wach und kam zu uns.
Manches braucht einfach Zeit. Wobei Durchschlafen normaler weiße 5-6 Stunden am Stück sind. Das hat meiner mit 3,5 Jahren geschafft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wirklich müde?

Antwort von cube am 11.07.2019, 9:09 Uhr

Das ein Kind in dem Alter wach wird ist nicht ungewöhnlich. Auch nicht, dass man es dann nochmal kurz begleiten muss oder bei sich schlafen lässt. Aber idR schlafen die Kids dann auch weiter - es geht also nur um die Sicherheit/nicht alleine sein wollen.
Wenn er aber putzmunter ist und das jede Nacht und so oft wach wird, würde ich auch eher mal darüber nachdenken, ob er überhaupt müde genug ist.
Wann steht er denn morgens auf? Da müsstest ihr dann auch schauen, dass er nicht den fehlenden Schlaf nachholen kann und bis 8 oder so schlafen kann. Sollte er tagsüber schlafen, dann das abschaffen.
Nicht alle Kinder sind Langschläfer. Unser Kind zB hat noch nie viel geschlafen und mit 4 brauchte er auch nur 10/10,5 std, während die Nachbarstochter geschmeidige 12 Std. schlief.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wirklich müde?

Antwort von Karine55 am 11.07.2019, 9:56 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen, hilfreichen und ehrlichen Antworten.
Ein paar Fragen möchte ich beantworten: Er macht schon lange keinen Mittagsschlaf mehr. Er muss um 7 Uhr aufstehen (Kindergarten). Nach 12 Stunden ist er abends wirklich komplett müde, überdreht und schlecht gelaunt. Er schläft dann ca um 20 Uhr ein, ich denke daher nicht dass es an der geringen Müdigkeit liegt.
Liebe Grüße,Karine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut ihr denn, wenn er wach wird?

Antwort von cube am 11.07.2019, 11:08 Uhr

Legst du dich einfach ruhig dazu oder beginnst du sozusagen ein Gespräch, was denn los wäre? Und noch eine Frage: was meinst du denn, warum er nach dir ruft? Hat er Angst, ist er einfach nur wach? Und was passiert denn, wenn du nur kurz zu ihm gehst, ihn zudeckst und wieder rausgehst oder evt. gar nicht sofort reagierst?
Nein, das soll nicht heißen, dass du ihn schreien lassen sollst - aber habt ihr mal ausprobiert, was passiert, wenn du nicht sofort parat stehst bzw. eben ihm nur vermittelst "ja, Mamam ist da, deckt dich zu und geht dann wieder"?

Einen Tipp hätte ich noch: es klappt meist deutlich besser, wenn der Papa mal übernimmt. Also Mama ins Bett bringt und dann aber nicht mehr zur Verfügung steht. Statt dessen übernimmt Papa des nachts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KEIN Durchschlafen mit vier Jahren

Antwort von niccolleen am 11.07.2019, 14:24 Uhr

Ich kenns gar nicht anders...
Ich habs immer angenehmer gefunden, wenn ich zu den Kindern rueber bin, weil ich dann auch irgendwann wieder zurueck in mein leeres Bett kann. Aber irgendwann ist es einfach so, dass die Kinder dann zu mir kommen. Danach haben sie mich noch lange aufgeweckt, um zu sagen, dass sie jetzt aufs Klo gehen,... irgendwann hoert das alles auf. Schlafen lernt man in der Zeit, auch wenn man in der Nacht geboxt wird und um seine Decke kaempfen muss. Einmal hab ich unabsichtlich meinen Sohn aus dem Bett geschubst bei so einem Kampf. Er hat aber unten friedlich weitergeschlafen und ich musste ihn mitten in der Nacht muehevoll wieder hochzerren...

Mein Sohn schlaeft seit seiner Geburt schlecht. Es gibt bessere und schlechtere Phasen. Ich kenn das nur zu gut, wenn er dann 2-3 STunden pro Nacht wachliegt, ungluecklich ist, hin und wieder einen Schluck wasser trinkt, und einfach nicht schlafen kann, obwohl er muede ist. Einfach vermitteln, dass das nicht so schlimm ist und was man sich dann in der Nacht ausdenken kann, bis man wieder einschlaeft. Irgendwann wirds dann wieder besser.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut ihr denn, wenn er wach wird?

Antwort von Junijunge am 11.07.2019, 22:40 Uhr

Bei uns klappte es von selbst mit drei Jahren und neun Monaten. Er schläft seitdem ganz plötzlich fast jede Nacht bis zu zehn, elf Stunden durch (wobei er auf elf nicht immer kommt, weil er abends einfach nicht ins Bett findet).
Bis zu diesem wundersamen Tag im März war er auch ein extremer Schlechtschläfer. Er schläft, seit er ein Jahr alt ist, in seinem Zimmer in einem großen Bett, in das ich dann beim ersten Rufen dazugekrochen bin. Zu dritt klappt nicht gut bei uns, daher nur Mama-Kind-Bett. Inzwischen begleite ich ihn abends in den Schlaf und wecke ihn morgens, in sechs von sieben Nächten. Seit gestern schläft er auf einmal nur noch mit Papa ein. Es tut sich sooo viel....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Durchschlafen mit 4 Jahren

Hallo Mein Sohn ist im August 4 Jahre geworden und er schläft immer noch nicht durch. Er kommt manchmal schon um 22 Uhr meistens aber gegen 24 Uhr will dann nicht mehr in seinem Bett schlafen schreit wie verrückt rum und es kann dann bis zu einer Stunde dauern bis man ihm ...

von Sonne84w 13.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Einschlafprobleme und Durchschlafen!

Hallo! Meine Maus wird in 2 Wochen 3 Jahre. Wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit dem Schlafen. Sie braucht teilweise 1,5h bis sie endlich einschläft. wenn sie ins bett geht lesen wir meist noch eine geschichte vor oder singen noch ein schlaflied. beim vorlesen muss ...

von puenktchen83 21.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Durchschlafen/Schlafen im Elternbett

Hallo, meine Tochter ist 3 1/4 und geht seit Oktober in den Kiga. Vorher war sie in der Krippe. Da hat es auch länger gedauert, bis sie im eigenen Bett (bis ca. 4 Uhr früh) geschlafen hat. Seit sie in den Kiga geht, kommt sie wieder jede Nacht zwischen 22 und 23 Uhr ...

von 120908Laura 04.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Hallo, mein Sohn wird nächste Woche 2 Jahre alt und genauso lange habe ich keine Nacht mehr durchgeschlafen. Momentan sind wir bei 2/3 mal munter werden. So gegen 24, gegen 3 und gegen 5 Uhr. Der Kleine geht jetzt seit gut einem Jahr in die Kita. Macht auch immer seinen ...

von kabi88 04.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

nicht durchschlafen ????

Hallo, Jette schläft,seit Sie 6 Wochen alt ist in der Regel durch bis natürlich auf Ausnahmen.Und nun geht Sie die 3.Woche in den Kiga und es sieht nachts hier anders aus.Sie steht öfters bei uns vorm Bett ,um zu schauen ob auch alle beiden da sind und läßt sich dann wieder in ...

von glucose34 15.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.