Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Geschrieben von EarlyBird am 26.09.2017, 9:52 Uhr zurück

Re: Zusatz

Es geht mir dabei darum, das ein Kind bspw. mit ADHS ohne Unterstützung und unbehandelt sehr oft (je mach Ausprägung) nicht die gleichen Voraussetzungen hat. Es gibt ADHS kimder welchen eine Medikation brauchen und auf Unterstützung angewiesen sind. mag sein das jene Kinder in anderen Gesellschaftsformen unbehandelt gut leben können - aber das sie stets überaus anerkannt werden und über alle Maße hi aus besonders geschätzt werden, glaube ich keinesfalls. Das war nur ein Beispiel der TE und keine allgemeingültige und selbstverständliche Tatsache.

Natürlich muss es auch "Arbeiter" geben und es gibt auch generell nich so gut honorierte Arbeitsstellen - wir leben aber auch nicht mit den Ideologien des Kommunsimus. Aber wir leben in einem Sozialstaat und Bund- und Länder sowie Verbände/Organisationen sind darum bemüht benachteiligte Kinder aufzufangen - seien es Kinder aus bildungs-/sozialschwachen Verhältnissen oder benachteiligte Kinder sufgrund von Krankheiten oder Behinderungen. Srlbstverständloch ist das Resultat dieser Bemühungen noch ungenügend, daher sollte meiner Meinung nach genau daran gearbeitet werden.
Dennoch ist die Anerkennung, die Diagnostik und die Unterstützung bei ADHS nicht per se schlecht - ganz im Gegenteil sogar: ich finde es unheimlich wichtig und unsere Gesellschaft dahingehend nicht "krank". Nur das System ist nocht ausgereift und an vielen Stellen noch brüchig und renovierungsbedürftig.

Es sollen nocht alle gleichgestellt sein, so verstehe ich Deutschland überhaupt nicht. Sondern die Chancengleichheit soll gefördert und unterstützt werden und es sollen Sprungbretter, Alternativwege und Stützpfeiler geschaffen werden, damit möglichst viele Kinder ihren Weg schaffen.

Und es gibt alternative Schulmodelle, nur diese sollten nocht auf Privatfinanzierung ausgelegt sein. Ich hoffe sehr, das man Schulen wie bspw. Waldorf oder Montessori irgendwann die Türen zur staatlichen Ebene öffnet und diese als freie Wahlmöglichkeit - ohne Kostenbenachteiligung - Kindern zur Verfügung stehen.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht