Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama von Nicolino am 07.01.2004, 14:04 Uhr

Erste Kontrolle im LKH seit der therapie in Truskavetz

Hallo

Wir hatten heute eine Entwicklungs-Neurologische Kontrolle im LKH. Die erste seit der Therapie in der Ukraine.
Nico war alls andere als begeistert, als wir das KH betreten haben. Aber er hat sich ziemlich schnell beruhigt.
Er war dann sogar so gut drauf, das er unbedingt bei der Couch im Wartesaal stehen mußte und dann mit hingabe eine Zeitung durchgeblättert hat, welche jemand dort liegen gelassen hat.

Genau in dem Augenblick ging unsere betreuende Ärztin an uns vorbei. Als sie gemerkt hat, WER da steht wurden ihre Augen riesengroß und das Kinn klappe nach unten. (Dabei hat sie Nico ein Leben im Rollstuhl prophezeit.)
Ich hab mich bei dem Anblick der Ärztin nur gefreut wie ne Schneekönigin. *fg*

Also schnell Zusammenfassung:

Man ist mit Nicos Fortschritten hochzufrieden - um nit zu sagen die sind total erstaunt, DAS sich was getan hat!
Das er zugenommen hat, wurde auch sofort zur Kenntnis genommen, und meine bemühungen wurden gelobt.
Sie meinte sogar, Nico hätte ganz süße Backen bekommen. Fast schon ein bissl zuviel?! Guter Scherz.

Das er noch nit wirklich viel spricht, findet sie auch völlig ok, weil Nico sich mehr auf die Motorik konzentriert. Es wäre völlig ok, bei einem Kind wie ihm. Wenn er seine Motorik richtig im Griff hat, wird die Sprache von alleine kommen.

Sie hat mir also richtig Honig ums Maul geschmiert. Dabei gabs Zeiten wo der Ärztin gar nix gepaßt hat und wo ich in ihren Augen alles falsch gemacht hab.
Aber seit der Geschichte mit der Zeitung, und vor allem seit sie gemerkt hat, das ich mich von ihr eh nit runtermachen oder bremsen lasse, nimmt sie mich ernst.

Im März müssen wir zu einer Orthopädischen Kontrolle, aber eigtenlich gehts nur um neue Heilbehelfsmittel. Wie z.b. Stehbrett, Orthopädische Schuhe (weil er jetzt ja in die aufrechte kommt, versteh ich auch) und Rollstuhl.
Letzteres ist aber kein dauerzustand, hat mir die Ärztin versichert. - Ich weiß ;o) - ist aber sicher nit IHR verdienst!
Denn von der Therapie in der Ukraine hat DIE mir ja nie was erzählt.
Also einmal wieder ein guter Tag.
Das einzige ist, das Nico krank wird. Aber das hab ich schon geahnt. Ich kenn die Anzeichen ja schon. Also wird er wieder ein bissl abnehmen, so wie immer. Aber er hat ja nun ein bissl reserven.

Wenigstens weiß ich, das ich die neuen Heilbehelfsmittel ohne ärger durchkrieg, weil ich den obersten Chefarzt der GKK auf Nicos Seite hab und nur noch der für Nico zuständig ist. Der alte Chefarzt (weiter unten in der Kassen Hirarchie) wurde seiner zuständigkeit für Nico enthoben. *sfg*

Ende Jänner gehts dann auf die HNO, mal schaun das endlich ein Hörtest mit HG's zustanden kommt. Wenn Nico mal seinen Sturkopf vergißt und mitspielt.
Und Anfang Feber gehts dann wieder auf die Auegnabteilung.
Also gehts im neuen Jahr wie gehabt mit Terminen und Kontrollen weiter.

Liebe Grüße
Birgit

 
2 Antworten:

Re: Erste Kontrolle im LKH seit der therapie in Truskavetz

Antwort von KaMeKai am 07.01.2004, 14:23 Uhr

Hallo Birgit,
hach das freut mich so, dass die Ärzte mal dumm geschaut haben, was Nico für Fortschritte macht. Siehst Du, Dein Einsatz, mit ihm in die Ukraine zu fliegen wird immer wieder belohnt. Wann fliegst Du wieder?
Ich drück Euch mal aus Deutschland.
Ganz liebe Grüße
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erste Kontrolle im LKH seit der therapie in Truskavetz

Antwort von snille am 07.01.2004, 15:03 Uhr

Hallo Birgit!

Ist ja super gelaufen!!! Freu mich für euch; der Ärztin sind sicher die Augen aus dem Kopf gefallen *g*.
Das hat Nico alles deinem Einsatz und seinem Kämpfergeist zu verdanken.

lg
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.