Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sammy13 am 05.01.2004, 20:10 Uhr

Allergietest

Hallo,

meine Kinderärztin, zu der mein Vertrauen sehr geschrumpft ist, möchte bei meinem Sohn einen Allergietest durchführen. Sie meinte sie müsse ihm dazu nur Blut ziehen. Da mein kleiner schon sehr oft im Krankenhaus war und schon brüllt wenn er nur die Flasche mit dem Desinfektionsspray sieht, graut mich davor. Auch habe ich Allergietest noch anders in Erinnerung. Ich kann mir nicht vorstellen das sie im Blut sieht auf was genau er allergisch ist.
Wenn sie dann trotzdem noch den Hauttest machen muß kann ich dem Kleinen ja wenigstens das Blut ziehen ersparen.
Also wer hat Erfahrung damit und kann mir sagen ob dieser Bluttest wirklich notwendig und sinnvoll ist oder ob ein Hautarzt vielleicht doch besser wäre.
Der Kleine hat oft Pseudo Krupp Anfälle und die Ärztin meint es könne am Hausstaub oder Haustieren liegen.
Für Antworten bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Sammy

 
5 Antworten:

Re: Allergietest

Antwort von Jill2002 am 05.01.2004, 20:23 Uhr

Halloo
Sammy


Also ich war in einer Klinik und die haben meiner kleinen auch Blut gezapft.und ich muss sagen ich bin froh das ich diesen weg gegangen bin.Es ist rausgekommen das Jill ND hat.
Und ich habe sämtliche Nharungsmittel,Hausstaub und vieles mehr wo ich weis da muss ich aufpassen und ich darf es ihr gar nicht geben.

Auf was will den deine HA deinen spatz testen nur auf die beide oder mehr?würde mich sehr interessieren.
Wenn du magst schreib mir bitte.

LG Danny mit Jill 10.08.02

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allergietest

Antwort von Biettka am 05.01.2004, 20:45 Uhr

Hallo!
Ich habe zwar keine erfahrung mit Allergien, aber mein Sohn vor paar Tage hatte ein Allergischen Hautauschlag und ich habe mich per Internet schlau gemacht.
Also die Ärzte können durch Blutuntersuchung feststellen welche Antygennen(ich hoffe das ist der richtiger Wort) produziert sind im Körper um etwas(intruz) zu bekämpfen. Der Blutuntersuchung ergibt nur dann der sinn wen die Allergi im Körper vorhanden ist.Blutuntersuchung ist ein Hinweis von wo möglicheweise kommt die Allergi,zb.Tieren Harre oder Staub,oder noch was anderes. Ich glaube aber Du bekommst trotztem ein Überweisung zum Hautarzt um die typische(welche Du auch kennst) Allergietest durchzuführen.Grade wen die Allergien sehr heftig sind ist es wichtig schnell dem ,,veruhrensacher"zu finden.

Ich selbst habe bis auf paar Tagen kein Erfahrung mit Allergien,dann würde mein Sohn knallrot,ganz schnell im ganzen Körper. Ich war im Kinderklinik und dann sagten Sie mir es kommt von Ohrenzündung. Mein Kinderarzt hatte aber gesacht,von Ohr bekommt mann kein Hautauschlag,und so wie es ausseht ist das Allergi auf Bademittel,Öl,auf etwas was mit dem ganzen Körper Kontakt hat. Jetzt sollte ich selber ein Test machen,etwas wenig Bademittel auf Haut eintragen und abwarten. Falls wird rötlich habe ich ein Hinweis!
Natürlich bei Staub und Haaren ist solche selbsttest unmöglich.Das kann nur der Hautarzt.
Ich hoffe ich habe dir wenigstens etwas geholfen.
Falls Dein Kind noch niemals Allergi gehabt hat und das ist das erste mal,dann versuche nachzudenken auf du nicht etwas neues gekauft hast:Pampers,Kleidung,Schnuller,Waschpulwer gewechselt...und und und.
Grüße
Biettka und Kinder

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allergietest

Antwort von Sie31 am 06.01.2004, 14:07 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat Neurodermitis und wir haben auch einen Blut-Allergietest machen lassen. Es wurde Blut aus der Armbeuge genommen. Es wurden u.a. 20 Sorten Nahrungsmittel getestet, Nils reagiert auf Nüsse allgemein und Erdnüsse im speziellen. Für uns war das schon eine große Hilfe, jetzt können wir bei der Ernährung darauf rücksichtnehmen.

Alles Gute für Deinen Kleinen

Liebe Grüße von Silvia mit Nils

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allergietest

Antwort von misteriosa am 06.01.2004, 15:24 Uhr

Hallo!

Der Bluttest (RAST) bei Allergien ist gar nicht so unüblich, vor allem ist er für Kinder viel angenehmer als der hauttest.
Da wird man nämlich nur einmal gepiekst und das wars. Beim hauttest wirst du pro Testsubstanz (also z.B. Hausstaub, Hundehaare, Katzenhaare, Pollen,...) gepiekst (Plus eine positiv und negativ-Kontrolle). Also midestens 3 Piekse. Und dann noch 15 bis 20 Minuten warten, ohne den Arm berühren zu dürfen, wo das alles so zu jucken beginnt.

Also ich würde bei meinem Kind lieber einen Bluttest machen lassen.
Den Test selbst macht ja nicht die Kinderärztin, sondern das Labor.

Wenn du dir aber unsicher bist, geh lieber zu einem Hautarzt oder Allergologen, der kann dir das dann genau erklären.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Großes Dankeschön

Antwort von Sammy13 am 07.01.2004, 20:07 Uhr

Ich möchte mich für die wirklich hilfreichen Antworten ganz lieb bedanken. Macht weiter so.

Sammy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.