Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von like am 22.02.2003, 13:26 Uhr

Betäubungspflaster

Habe auch schon solche Erfahrungen hinter mir - Arzt hat damals Ader nicht gefunden und zig-Mal gepiekst im Arm. Ging trotzdem nicht. Nach warmem hANDBAD HAT ES DANN AUF DEM hANDRÜCKEN GEKLAPPT. DA MUSSTE DER aRZT DAS bLUT RAUSTROPFEN LASSEN UND DANN AUFFANGEN.
Beim nächsten mal haben wir´s dann mit so einem Pflaster vorher gemacht - weiß grad nicht, wie das heißt. Wird eine Stunde früher aufgeklebt und nimmt den Schmerz fast total. (Hat ohne eine Träne geklappt). Die Plaster gekommst du auch rezeptfrei in der Apotheke, sofern der Arzt dir das nicht anbietet (manchmal muss man aber ausdrücklich beim Arzt danach fragen, bevor man eins kriegt). Absprechen würde ich es auf alle Fälle vorher, damit Du es auch auf die richtige Stelle klebst.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.