Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von liebeslachen am 25.10.2007, 7:45 Uhr

freistunden

im neuen schuljahr hat sich bei uns ein neues problem ergeben.
mein sohn hat an einem tag zwei freistunden hintereinander.

es ist generell etwas unglücklich gelegt, denn danach findet nur noch eine weitere stunde statt, und die lehrer haben es laut ihren eigenen worten einfach vergessen, dass die freistunden auch am schluss sein könnten.

meine frage ist: darf ein kind in seinen freistunden von den lehrern zusatzaufgaben bekommen?
wir hätten lieber, dass er seine hausaufgaben macht, damit die am nachmittag - er hat an dem tag eh lange schule - weg sind.

die lehrerin gibt den kindern in der einen freistunde zusatzaufgaben, damit sie zu die hausaufgaben zu hause machen (sagt sie so zu den kindern) und in der zweiten freistunde werden sie automatisch in ein fach bei einer anderen klasse eingeklinkt.

ich möchte einfach wissen, ob er solche dinge leisten MUSS so rein rechtlich, oder ob er die schule einfach verlassen kann in diesen zwei stunden und z.b. zu freunden gehen und dort hausaufgaben machen.

neutrale auskunft wäre mir am liebsten...

liebe grüsse!

sonnchen

 
10 Antworten:

Re: freistunden

Antwort von schneggal am 25.10.2007, 7:51 Uhr

also eines kann ich dir mit Sicherheit beantworten, die Schule verlassen während Freistunden/Pausen wird es Gymnasial Oberstuflern erlaubt und selbst das kann der Direx wenn es notwendig erscheint, verboten werden.

Mit den Zusatzaufgaben kenn ich mich nicht so gut aus, aber alleine die Defintion Freistunde, würde ich sagen, sagt aus, dass man ja tun kann, was mal will....also auch sehr wohl Hausaufgaben, was ich auch so kenne.
Ob allerdings die Lehrerin das verbieten kann, weiß ich nicht,kann es mir aber nicht vorstellen.
Dass sie Aufgaben anbietet, klar, aber die dürften in Freistunden eigentlich kein Muss sein.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: freistunden

Antwort von glückskinder am 25.10.2007, 8:35 Uhr

Eine Freistunde ist eine Freistunde, die es an sich in der Unterstufe gar nicht geben dürfte. In den Freistunden müssen die Kinder betreut werden. Zusatzaufgaben dürfen sie aber nicht bekommen, denn sie haben ihr Stundensoll ja schon erfüllt. Dies heißt: Dein Sohn kann seine Hausaufgaben machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

??? Woher wisst ihr das? ???

Antwort von Henni am 25.10.2007, 16:19 Uhr

Hm , also da hätte ich dann doch auch gern mal die rechtliche Grundlage für...denn auch bei uns an der schule KANN es sogar für grundschüler mal zu einer geplanten "hohlstunde" kommen, das Wort "frei" wird da gar nciht benutzt. Das passiert z.B: wenn das Kind der religiösen "minderheit" angehört, also bei uns evangelisch ist und somit die klasse zusammengelegt werden um Reli zu haben...dann KANN es schon mla vorkommen. Die Schule verlassen ist generell zwischen unterrichtsbeginn und Ende NICHT erlaubt.

Die Schüler sollten SINNVOLL beschäftigt werden , somit sind "zusatzaufgaben" durchaus legitim!!


betrifft es denn wirklich die ganze klasse??? Das kann ich mir dann wiederum kaum vorstellen udn sollte zum Halbjahr geändert werden.

ICH würde Hausaufgaben machen lassen, WIR haben dazu extra einen Übungsraum...aber das entscheidet dann wohl halt die klassenlehrerin.

Ich würde sachlich nachfragen ob es da nciht eine Änderung geben kann.

LG Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@henni

Antwort von liebeslachen am 25.10.2007, 18:12 Uhr

hallo henni,
nein, es betrifft nicht die ganze klasse.
es geht um zwei jungs, die eben schon seit der einschulung vor mehr als einem jahr den religionsunterricht nicht besuchen.

im ersten jahr war das auch kein problem, da es sich entweder um die erste oder um die letzte stunde handelte, und für alle beteiligten klar war, dass die kinder entweder später kommen oder früher gehen.

nun sind die stunden aber dazwischen und somit wird es ein problem.
die lehrer hatten auch schon ideen wie die kinder etwas fürs lehrerzimmer sortieren zu lassen.

leider gibt es an unserer schule keinen aufenthaltsraum, somit müssen die kinder in anderen klassen untergebracht werden.

eigentlich könnten sie auch in ihrer eigenen klasse bleiben, denn die ist ja im haus. findet halt religion statt, aber in der anderen klasse müssen sie ja ihre zusatzaufgaben dann auch ableisten, obwohl nebenzu für die anderen unterricht stattfindet.

die lehrerin unseres sohnes ist für kommunikation schwer zu haben. selbst wenn man wirklich einfach das gespräch sucht, um eine gute lösung für alle zu finden, geht sie auf aggressionskurs und betont dann gleichzeitig, dass sie nie aggressiv wird.
konstruktive gespräche finden mit dieser frau leider nicht statt.
sie hält monologe und fühlt sich selbst da angegriffen, wo keiner sie angreift.

das ist schwierig. fachlich ist sie übrigens hervorragend. sie verlangt zwar wirklich sehr viel von den kindern (ganz sicher oft ZU viel) und ist auch SEHR streng, aber sie vermittelt wissensmässig ein gute basis.


gruss

sonnchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

benika

Antwort von salsa am 25.10.2007, 19:26 Uhr

in der 1.klasse war reli auchin den randstunden ....ab der 2. klasse war es dann einmal am rand und die andere stunde mittendrin ...diese stunde haben die kinder auf dem flur verbracht (flur ist grundsätzlich zusätzlicher überungsraum mit tisch, bänken, coutch usw.). die kids haben dann hausis gemacht und fanden das klasse.
jetzt in der 3. klasse sind beide stunden mittendrin ....da es aber jetzt soviele kinder geworden sind, musste die schule benika (betreuung nicht konfessioneller kinder) anbieten, d.h. sie haben jetzt 2 stunden wo sie spielen und singen.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eine generelle Frage...

Antwort von schneggal am 26.10.2007, 7:42 Uhr

...die mich doch nun zu sehr interessiert. Es handelt sich ja um 2 evangelische Jungs in einer Katholischen Klasse, oder hab ich das falsch verstanden??

Also alles Christen. Da wird hier wenn es so wenige sind (ist bei einer jetzigen 4. KLasse der Fall, 1 ev. Kind) dieses Kind einfach im katholischen Unterricht mit gezogen, denn soooo unterschiedlich ist diese Lehre des Glaubens ja nicht.
Klar, zu anderen Glaubensformen ist der UNterschied zu groß, aber gerade bei ev und kath wird hier das eben anders gehandhabt.

Wollt ihr das nicht, oder wird das nicht mitmachen dürfen von der Schule festgelegt....das würde mich einfach mal interessieren. Weil wenn das eure Entscheidung wäre, ist das ja ok, aber wenn sich die Schule dagegen aussprechen würde, fänd ich das etwas komisch.

Oder auch, warum können die 2 dann nicht in ihrem Klassenzimmer bleiben und dort die ZUsatzaufgaben oder ähnliches machen, weil ob sie nebem dem Reli oder neben von mir aus Mathe einer andren Klasse etwas eigenes machen, ist doch egal, oder sehe ich das falsch??

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eine generelle Frage...

Antwort von liebeslachen am 26.10.2007, 8:36 Uhr

hallo, also es ist so, mein sohn ist auch nicht evangelisch, sondern konfessionslos.
es ist nicht so, dass er nicht an religion hätte teilnehmen dürfen. ich erzähle ihm auch von all den dingen, die ich so gelernt habe, aber eben auch von anderen dingen, die ich in meinem leben erfahren habe.

aber das ist jetzt nicht thema.
mein sohn hat sich entschieden, dass er an religion nicht teilnehmen will.
ich respektiere diese entscheidung, weil ich meinen sohn kenne und weiss, dass er die dinge für sich gut entscheidet.
wir haben auch viel darüber gesprochen und er findet das nach wie vor richtig.

der andere junge ist türke und darf nicht teilnehmen, also war gar nie thema, war einfach klar in der schule, dass er da nicht eingeplant ist (ist den eltern natürlich auch recht, war aber einfach nicht ihre entscheidung).

warum die jungs nicht im klassenzimmer bleiben können, weiss ich nicht, denn der religionsunterricht findet im normalen klassenzimmer statt und ich fände es deutlich sinnvoller, wenn die kinder dort bleiben könnten, vielleicht an einem extratisch weiter hinten...?

sie werden in eine andere klasse verfrachtet, werden die erste schulstunde mit zusatzaufgaben versorgt und in der zweiten nehmen sie am unterricht der anderen klasse teil.

mein mann hatte vor einigen wochen die lehrerin darauf aufmerksam gemacht, dass es dieses jahr etwas ungünstig liegt mit den freistunden, und sie erwiderte darauf, dass sie einfach vergessen hätten, dass da jemand nicht in religion geht (die klasse hat 14 schüler, die schule nichtmal 50).
und desweiteren sagte sie, sie könnten die kinder in dieser zeit aber unmöglich beschäftigen, worauf mein mann erwiderte, dass wir das auch nicht wollen, da unser sohn hausaufgaben machen solle.

also ist eigentlich klar besprochen, wie es gut für alle seiten wäre. sie will keine mehrarbeit und wir wollen auch keine mehrarbeit.
warum das nun ganz anders läuft, verstehe ich nicht.

vor ein paar tagen habe ich ihr einen brief mitgegeben, indem ich einfach nochmal darum bat, dass mein sohn keine zusatzaufgaben vor den hausaufgaben erledigen muss und bitte auch nicht mehr hausaufgaben bekommt, nur weil er eine freistunde hat.

sie wollte anrufen, hat mein sohn mir ausgerichtet, vermutlich wird sie das heute noch, dann weiss ich mehr.

ich muss vielleicht auch dazu sagen, dass ich selbst 3 verschiedene schulen besucht habe (die aufeinander aufgebaut haben), und dass ich so ein hick-hack nie miterlebt habe.
sogar in meiner damaligen dorfschule wurde tatsächlich für ZWEI!!! schüler ethik angeboten.
ich erwarte das nicht, aber ich möchte dann doch nicht, dass WEIL kein alternativunterricht angeboten wird, die zeit einfach zwanghaft mit dingen gestopft wird, die eben NICHT im stundenplan stehen...


liebe grüsse!

liebeslachen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eine generelle Frage...

Antwort von schneggal am 26.10.2007, 9:35 Uhr

achso, ich hatte gedacht, gelesen zu haben, es ginge um evangelisch. Find ich gut, dass dein Sohn dazu so klar Stellung bezieht!!

Aber angesichts der Größe der Schule, verstehe ich das Ganze ehrlich gar nicht!! Dass es in einer Schule mit hunderten von Schülern einzelne Interessen auf der Strecke bleiben, ok, dasist einfach ein immenser organistorischer Aufwand, aber in einer so kleiner Schule, sollte es doch individueller möglich sein!!


Ich hoffe, ihr kommt bald gemeinsam auf einen guten Nenner!!

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eine generelle Frage...

Antwort von uteginamona am 26.10.2007, 10:17 Uhr

ich verstehe das problem auch nicht, das die schule da hat. wenn doch eh nur 14 kinder in der klasse sind, warum können sie dann nicht in der klasse bleiben?
dass sie zusatzaufgaben machen müssen, finde ich aber richtig-schließlich machen die anderen kinder in der zeit ja auch nicht ihre hausaufgaben, sondern religionsunterricht!

da die schule sehr klein ist, ist ja von anfang an klar gewesen, dass kein alternativer unterricht stattfinden kann; ich hätte gesagt, dass er am reliunterricht teilnehmen soll, schließlich hätte er dann einen einblick in die christliche religion bekommen; er muss ja nicht dran glauben. aber reli beinhaltet ja auch jede menge ethik.
lg
ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eine generelle Frage...

Antwort von liebeslachen am 26.10.2007, 10:22 Uhr

das tut gut, wenn man verstanden wird.
ich fühle mich ja dann selber nicht gut damit, aber wir versuchen durchaus, mit den lehrern im gespräch zu bleiben, wo ein gespräch eben auch als solches gesehen und nicht gleich zum "wir-haben-in-jedem-fall-recht"-kampf gemacht wird.

bin eigentlich ein recht umgänglicher mensch, aber ich muss sagen, dass es mit dieser schule doch schon einiges an unstimmigkeiten gab (und dabei ging es nie um die leistung oder das verhalten unserer sohnes, sondern immer um schlechte organisation, falsche infos etc).
das ärgert dann irgendwann.
wenn ich bekannten davon erzähle, was bei uns an der schule so alltag ist, schütteln die immer ungläubig die köpfe.
vieles, was die dann unglaublich finden, fällt mir nichtmal mehr auf.

ich wünsche dir einen schönen tag!

liebeslachen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.