Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von akiram am 06.09.2007, 13:12 Uhr

Besucherkinder

Hallo!

Wie handhabt ihr das mit Besucherkindern (z.B. aus der Nachbarschaft) die mal nachmittags für 2 Std. mit euren Kids zum spielen kommen.

Irgendwie ist mir das gar nicht recht das ein anderes Kind zu unserem kommt. Weis auch nicht warum, vielleicht weil ich es von früher von mir selber gar nicht kenne.
Da ging das erst später (in der Schule) los das ich mal bei einer Freundin war oder sie bei mir.

Heute war auch gerade so ein Kind da er wollte unbedingt rein zu uns um zu kucken wie wir wohnen.Seiner Mutter und mir war es aber gerade ganz unrecht da es bei jeden gleich Mittagessen gab.
Finde das schrecklich! Zumal unser Sohn gestern schon bei Ihm war. Müssen die den jeden Tag miteinander spielen.

Meine Mutter würde sagen "Budenkriecherei!". Ihr seht ich kenne sowas gar nicht aus meiner Kindheit und kann nicht damit umgehen.
Vielleicht sehe ich das auch zu streng.

Was sagt ihr dazu
(meine KInder sind 4 und fast 7 Jahre)

LG Marika

 
18 Antworten:

Re: Besucherkinder

Antwort von kropow am 06.09.2007, 13:22 Uhr

hallo

also hier ist das ganze gang und gebe! mein kleiner (5) verabredet sich höufig für nachmittags und dann wird mal bei uns oder bei dem anderen kind gespielt. warum denn auch nicht? dein kind geht ja auch zu anderen kindern. beim großen läuft es genauso und ich finde das nicht schlimm. es gibt zimmer wo sie nicht rein sollen und daran halten sie sich auch.
lg
ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von max am 06.09.2007, 13:34 Uhr

was stört dich denn genau dran? Spielen sie nicht allein?
Bei uns gibts das leider gar nicht, die Kinder spielen entweder draußen oder gar nicht miteinander. Finde das schade weil Lisas Freundin weiter weg wohnt.
Ich finds immer angenehm weil sie sich so miteinander beschäftigen und ich meine Dinge erledigen kann.

Wenn es grad nicht passt kann man das ja erklären und zb. nach dem Essen kommt er wieder.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von +emfut+ am 06.09.2007, 13:37 Uhr

Ich genieße es, wenn hier Kinder zu Besuch sind. Aus ganz egoistischen Gründen: Dann kann ich in Ruhe machen, was ich machen will/muss und bin aus der Kinder-Bespaßen-Nummer raus ;-).

Außerdem finde ich es auch sehr angenehm, wenn ich meine Kinder mal loswerden kann. Ich schaue schon ein bissi, daß ich ein leichtes "Guthaben" bei den Nachbarn und Freunden habe, damit ich im Notfall ohne schlechtes Gewissen um Hilfe bitten kann ;-).

Ich bekomme auch gerne selber Besuch. Da kann ich es meinen Kindern doch nicht verweigern. Außerdem finde ich Freunde etwas wunderbares. Meine Kinder haben viele Freunde und sie kommen gut mit anderen Kindern aus. Das muß man ja auch lernen, und es lernt sich leichter, wenn man früh damit anfängt.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von Birgit 2 am 06.09.2007, 13:38 Uhr

Hallo,
natürlich kommen Besucherkinder zu uns oder unsere Tochter geht zu einer Freundine. Das ist doch völlig normal.

Allerdings ist es natürlich auch so, das es manchmal eben nicht passt. Wenn wir gerade essen, dann kann kein Kind kommen, normalerweise verabreden sie sich aber auch per Telefon und dann gibt es oft eine Rücksprache mit mir, ob es denn auch heute passt.

Meine Tochter verabredet sich mehrmals die Woche, seitdem sie ca. 4 Jahre alt ist. Und ich kenne das auch gewiss aus meiner Kindheit, da waren immer Kinder zum Spielen da.

Mich würde auch interessieren, was dich daran stört? Bei uns gelten natürlich auch gewisse Regeln, alle Kinder haben die Schuhe auszuziehen, wieder aufzuräumen und bei Streit versuche ich erst zu vermitteln und wenn es gar nicht klappt, müssen die Kinder dann wieder gehen (ist bei uns allerdings noch nie vorgekommen).

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir haben bestimmt 3 x die Woche Besuch

Antwort von Kida am 06.09.2007, 13:39 Uhr

oder meine Kinder gehen ein anderes Kind besuchen.

Ich finde das schön,man selbst geht doch auch gern auf Besuch zu Freunden.
Und meine Kinder dürfen eigentlich immer jemanden mitbringen,oft schon direkt nach der Schule oder dem Kiga,dann wird gemeinsam gegessen,und danach gespielt.

Die Regeln werden halt vorher festgelegt,und es gibt fast nie Streit.

Kiki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Elisabeth

Antwort von Kida am 06.09.2007, 13:42 Uhr

*ggg*,das mit der Kinderbespaßung ist bei uns dasselbe,alle verschwinden dann in ein Zimmer,und ich kann ganz die entspannte Mama sein,die dann noch spontan Waffeln bäckt :-)).
Ohne Besucherkinder klappt das nämlich selten,weil mir immer jemand am Schürzenband (symbolisch gesehen ;-))) hängt.

Kiki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @akiram - das ist sehr traurig, dass du das nicht kennst

Antwort von mini99 am 06.09.2007, 13:43 Uhr

Hallo!
Also zum einen: Ich finde es sehr schade, dass du so eine Nachbarschaftsfreunschaft nicht aus deiner Kindheit kennst, da hast du mit Sicherheit einiges leider verpasst!!!

Zum anderen: Ja, sie sollen wenn möglich jeden Tag miteinander spielen, einfach weil sie Kinder sind und es schön ist Freunde um sich zu haben!!!

Es ist so wichtig für Kinder Freundschaften zu schließen und wenn es noch dazu ein Kinder in der Nachbarschaft ist, ist es doch noch praktischer. Ihr könnt euch doch abwechseln, einmal spielen die Kinder dort, einmal bei euch. Das tut doch niemanden weh oder???

Enthalte diese wunderschönen Dinge nicht auch noch deinen Kindern vor, finde es schon schlimm, wenn du das nicht erleben durftest!!!

Sofern sich die Kinder gut verstehen, gibt es nichts schöneres und praktischeres als Nachbarfreundschaften!!!

Wer wann Zeit hat könnt ihr euch ja immer kurzfristig ausmachen.

Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von RenateK am 06.09.2007, 13:43 Uhr

Hallo,
ich verstehe nicht, wo Du da Probleme siehst. Bei uns das ganz normal, schon als unser Sohn 2 oder 3 war, dass Nachbarksinder gekommen sind, in den GArten oder in die Wohnung und er viel unterwegs war. Ich habe das auch immer genossen, dann hatte ich richtig Ruhe und man kann auch mal weg, weil Leute da sind, die man bitten kann, dass das Kind mal für 2 Stunden kommen kann. Wenn ihr gerade essen wollt, geht es halt nicht und das kann man dann doch auch sagen, dass es erst in einer Stunde geht oder so.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von henriette am 06.09.2007, 15:10 Uhr

hallo,

aunweia, da hat deine Mutter dir den Besuch von Freunden aber sehr verleidet, dass du es nun ga rnicht leiden und sogar genießen kannst, wenn dein Kind Freuden zu Besuch hat.

Die Neugier der Kinder, das Zimmer des Freudnes zu sehen, kann ich sehr gu verstehen, immerhin gucke ich auch immer gerne, wie Bekannte udn Freunde leben. Abgesehen davon kann ich mich Elisabeth nur anschließen. Ich gemieße es, wenn meine Kinder Freudne da haben, denn dann ist der Nachmittag so schön entspannt für mich, ich weiß, dass die Kinder im großen udn Ganzen ihren SPaß haben, wertvolle soziale Kontakte knüpfen, lernen, mit Konflikten umzugehen etc. Es wird ein Rahmen abgesteckt, in dem die Kinder sich im Haus bewegen dürfen und dann ist es gut so.

Versuch, dich etwas lockerer zu amchen. Für dein Kind und als FOlge dataus auch für dich sind Besuche etwas Wunderbares.

Henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von babu am 06.09.2007, 15:10 Uhr

Wir haben auch öfters Besucherkinder bei uns, meine sind ja auch desöfteren bei anderen Kindern eingeladen zum Spielen.

Anfangs mochte ich das auch nicht so, insbesondere nicht, wenn ein Besuchskind dachte, dass ich ein Animateur bin, der es unterhalten muss und keine Grenzen kannte, wo es hin durfte und wo nicht.

Heute lade ich nur noch Kinder ein, die sich zu benehmen wissen und die wegen der Kinder kommen und nicht um unsere Wohnung zu erforschen. Und das klappt wirklich gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von akiram am 06.09.2007, 15:17 Uhr

für eure Antworten, vielleicht war es auch nur gerade der falsche Moment.
als der Junge (mit)kam.

Ist ja auch wirklich nichts schlimmes Besuch zu bekommen ;-))

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von Silvia3 am 06.09.2007, 18:24 Uhr

Meinst Du das wirklich ernst???? Es ist doch ganz normal, daß die Kinder zusammen spielen wollen und das auch im Haus. Wir haben ständig Kinder hier, manchmal vier oder fünf. Ich habe zwei Kinder (6 und 8 J.)und wenn jedes noch 2 bis drei Freunde da hat, dann geht es hoch her. Solange die sich benehmen und nicht über Tische und Bänke gehen ist es ok. Was machst Du denn die ganze Zeit mit Deinen Kindern? Ich bin froh, wenn die mit Freunden spielen, dann muß ich wenigstens nicht den Pausenclown machen.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von schneggal am 06.09.2007, 20:22 Uhr

"Finde das schrecklich! Zumal unser Sohn gestern schon bei Ihm war. Müssen die den jeden Tag miteinander spielen."


meinst du das wirklich ernst??

Sorry.....JA sie MÜSSEN jeden Tag miteinander spielen, denn es sind Kinder!!!! *kopfschüttel

Ich hatte auch so eine Freundin, bei der keiner rein durfte. Was für eine ungute Stimmung das damals immer war, was wir Schiß hatten vor den Eltern....und was diese Familie heute nicht kaputt ist!!

Hier darf jeder rein, nicht immer, klar, es gibt Momente, wo es einfach stört, aber sonst gibt es doch für die Kinder nix schöneres, als zu spielen!!!

Und wer den Kindern unterstellt, sie würden man schauen wollen, wie wir so wohnen, der hat wohl noch nicht kapiert, dass hinter einem Kindergedanken gar nocht dieser böse Argwohn der Erwachsenen stecken kann...die kennen sowas noch nicht!!

sorry, dass ich so sauer antworte, aber manchmal denk ich echt, sowas kanns doch ned geben...jedenfalls nicht mehr heute!!

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @akiram - das ist sehr traurig, dass du das nicht kennst

Antwort von Nathalie B. am 06.09.2007, 20:27 Uhr

Ich kenne das aus meiner eigenen Kindheit auch nicht. Wir wohnten außerhalb vom Dorf und bereue sehr, daß es dadurch nicht so ging.

Heutzutage kommen oft Freunde von Kai zu Besuch und die Muttis dann kurz zum Kaffee bzw. er spielt /verscuht Kontakt zu nehmen mit den Kindern aus der Nachbarschaft, die gerade draußen spielen. Da wir meisten ein von den Kindern/Eltern aus dem Kiga kennen, lernt man auch einiges über die anderen und kann schnell entscheiden.

Aber 1-2 Tage die Woche finde ich es schön, wenn es ruhiger geht. (was im SOmmer eher schwer ist)

LG
Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von sonnenwunder am 07.09.2007, 21:36 Uhr

Hallo!
Wir haben selbst 4 Kinder und allein das scheint sehr anziehend zu wirken, so dass wir auch oft Besuch von anderen Kindern bekommen.
Sie verabreden sich und entwede geht es oder es geht nicht.
In letzer Zeit kommen die Freunde der Großen auch mal einfach so vorbei und sie spielen draußen und fahren hin und her mit dem Fahrrad.

Finde ich eigentlich schön und total wichtig für die Kinder.
Auch dass sie mal ihr Zuhause zeigen möchten.

Wenn die Zwillinge (4) anfangen, sich Kinder einzuladen, wird es sicher noch tumultiger.

Letzen Freitag hatte ich wundersame Kindervermehrung und Jonas und Lukas standen auf einmal mit 5 weiteren Kindern vor der Tür-zusätzlich zu unseren Zwillingen hätten wir dann insgesamt 9 Kinder im Haus gehabt.Da habe ich dann auch einen Riegel vorgeschoben und sie nicht reingelassen.
Sie sollten halt draußen spielen.


Aber ansonsten freue ich mich total für meine Kinder, dass wir mitten in der Kleinstadt wohnen. Ich bin 4 km außerhalb eines Dorfest aufgewachsen und habe oft das "Malebenspielengehen" sehr vermisst.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besucherkinder

Antwort von sonnenschein 110 am 08.09.2007, 14:53 Uhr

Zu uns kommt auch kaum jemand und ich schicke meinen auch nicht zu anderen. Ich käme nicht auf die Idee mein Kind zu einem anderen zu bringen und ich hab Ruhe daheim. Mir wäre das unangenehm. Da bei uns der großteil der Kinder eh bis nachmittags im Hort ist, brauchen die auch nachmittags nicht noch Kontakt zu anderen Kindern. Meiner macht dann lieber alleine was.
Ich wurde zwar schon ab und zu von anderen Kindern gefragt, ob mein Sohn sie mal besuchen darf, aber solange ich nicht weiß, ob das den anderen auch recht ist mach ich da nix.Mein großer hat auch noch nicht danach gefragt.
Ich hab aber nach der Arbeit auch keine Lust noch fremde Kinder zu hüten.

Ich hab damals auch erst später Kinderbesuch gehabt.

Ach so bei uns ist das aber auch nicht so einfach, weil wir im Ort alle weit auseinander wohnen und die Kids mit dem Auto geholt oder gebracht werden müssten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sehe das so wie sonnenschein

Antwort von momworking am 08.09.2007, 17:30 Uhr

Also bei uns ist auch eher selten Kinderbesuch da.
Mich stresst das total, wenn ich von der Arbeit komme (wo ich ja schon jede Menge Kinder um mich hatte) und das dann den Nachmittag so weiter geht.
Nö.
Die Große ist in der Betreuung, da hat sie genug Kontakt zu anderen. Ansonsten hat sie auch noch ihre Nachmittagshobbies, wo sie auch andere Kinder trifft.
Auch ist es leider so, dass ich die Erfahrung gemacht habe, das SEHR VIELE Kinder erwarten, dass man den Alleinunterhalter spielt. Sie kennen das offensichtlich von zu hause so. Meine Kinder hingegen können sich prima alleine beschäftigen und spielen. Da werde ich mir keine "Läuschen" in den Pelz setzen. Die knappe Zeit, die wir fünf miteinander verbringen können, die genießen wir auch gerne alleine als Familie.
Das ist für andere Familien schwer vorstellbar, was mich allerdings wenig juckt.
LG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sehe es auch wie Sonnenschein 110

Antwort von RR am 10.09.2007, 16:41 Uhr

Hallo
mein Sohn ist zwar erst knapp 4, aber ich sehe es wie Sonnenschein 110, ich selbst hatte auch erst Kinderbesuch daheim als ich so 10 war. Da war ich dann alt genug um zu wissen was man darf u. was nicht u. wir konnten auch mal alleine da sein u. niemand musste uns "hüten", weder bei mir noch bei der Freundin. Viel auf den Spielplatz gehen oder mit Nachbarskindern auf der Straße treffen, Kindergärten oder sowas bringen auch gemeinsame Spielmöglichkeiten. Zumal unsere Wohnung sehr klein ist u. wir selbstständig sind u. somit nicht ständig "Besuch" haben wollen. Ausserdem denke ich auch dass es super ist dass mein Sohn sich lange alleine beschäftigen kann u. es vielleicht dann so käme dass er ständig jemanden zum spielen haben möchte. Bei meiner Freundin war das so, jetzt sind die Kids in der Schule u. es können nicht mehr so oft Kinder kommen da sie mit ihnen lernen muss mittags noch, einfach keine Zeit um "Einladungen" einzuplanen. Die Kids sind jetzt frustriert - denn das fehlt ihnen jetzt....

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.