Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunnymausi am 05.09.2007, 7:30 Uhr

Gestern bekam ich ein Zettel vom Hort ;(

Dastand drin, dass meine Tochter 45min für die erste Aufgabe Ihrer Hausaufgaben brauchte und total überfordert gewesen sei.
Ich sollte die restlichen Aufgaben 23 Aufgaben mit Ihr zusammen machen. Den Zettel habe ich erst Abends bekommen, kurz bevor Sie ins Bett gehen sollte.

Als Sie nach Hause kam, kontrolliere ich aber immer die Hausaufgaben und Beide waren erledigt.

Ich habe nun den Verdacht das Sie bei jemanden abgeschrieben hat aber Sie meint nur, dass Sie diese Aufgabe allein erledigt hätte.. (?)
Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

 
11 Antworten:

Re: Gestern bekam ich ein Zettel vom Hort ;(

Antwort von Claudia36 am 05.09.2007, 7:35 Uhr

ich würde sie eine Woche lang gleich nach der Schule abholen bzw nach Hause kommen lassen und mit ihr zusammen schauen wie sie die HA erledigt.
Außerdem wäre ein Gespräch mit der Hortnerin sehr informativ um zu erfahren...warum sie plötzlich doch die HA hatte!
Falls das nämlich jetzt gut ging und sie bei jemand abgeschrieben hat.,...wird sie es bei nächster Gelegenheit wieder tun!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gestern bekam ich ein Zettel vom Hort ;(

Antwort von sunnymausi am 05.09.2007, 7:44 Uhr

Ich habe dies in einem brief an die Lehrerin mitgeteilt, da ich noch 2 weitere Anliegen hatte..

-das mit der einen Aufgabe (45min)
-mit umsetzen Ihrer besten Freundin (wegen Jungs aus der Klasse die sich nicht benehmen können)
-Kaninchen-AG (hatte der Hort sie einfach mal wieder nicht geschickt)

Sie ist eigentlich nicht der Typ für´s abschreiben, ..waren ja abgesehen davon nicht mal alle richtig und die Fehler die Sie hatte ..hat Sie bei diesen Aufgaben öfters (vergisst beim + die 10 mit zu zu addieren z.B. bei 45+28, beim - ganz genauso)
Ich glaub Ihr schon, dass Sie die Aufgaben allein gemacht hat, wenn Sie es sagt, nur zweifel sind eben trotzdem da..
Da wir in den Ferien und jetzt immer noch täglich nun bei sind, kann ich mir das nicht erklären.

Mein Antrag auf Förderung hatte ich am 27.8. ja gestellt, aber passiert scheint wohl nix zu sein, da meine Tochter nie etwas davon erzählt (auch nicht, wenn man Sie darauf anspricht).
Hab danach auch im Schreiben gefragt..
Heute kommt Sie gleich nach dem Mittag im Hort nach Haus.(denk mal gegen 14.30Uhr) Haben heute 6 Stunden.
Ihre Hausaufgaben macht Sie bis jetzt TOP, kann ich nicht meckern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also, entweder

Antwort von alexdieviertelvorzwölfte am 05.09.2007, 8:57 Uhr

... sie führt dich schon länger an der Nase rum, oder es ist etwas passiert, was ihr kurzfristig oder auf lange Sicht das Konzentrieren sehr schwer macht.

Ich hab jetzt schon lang keins deiner postings mehr gelesen, weil ich dir und deinem Verhalten deiner Tochter gegenüber eher kritisch gegenüber steh und die Erfahrung gemacht hab, dass bei dir meine Texte nicht ankommen, deshalb weiss ich nicht, wie es leistungstechnisch generell bei ihr aussieht.

Aber wenn du schreibst, sie hat bislang ihre Hausaufgaben immer tip top erledigt und plötzlich hat sie solche Probleme... dann schreibt sie entweder schon länger ab (das kannst du ja schlecht verneinen weil du es nciht kontrollieren kannst wenn sie im Hort ist) oder irgendetwas hat sie gestern so beschäftigt, dass ein Konzentrieren auf die Hausaufgaben schlichtweg unmöglich war.

Ich stimme meiner Vorrednerin zu, das Kind erstmal eine begrenzte kurze Zeit nicht mehr in den Hort gehen zu lassen und zu kontrollieren, ob das nun ein einmaliges Vorkommnis war oder ob sie sich generell schwertut.

Gruß, alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso machst du das schriftlich?

Antwort von mini99 am 05.09.2007, 9:15 Uhr

Hallo!
Also ich würde wenn es Fragen gibt direkt in die Schule oder in den Hort gehen und das persönlich abklären.

Und im Hort können sich die Kinder nicht so gut konzentrieren, geht garnicht, weil es zumindest bei uns 25 Kinder pro Gruppe sind die gleichzeitig HÜ machen. Da ist immer Lärm und für Kinder die sich sowieso schwer tun, ist sicher die bessere Lösung zu Hause die HÜ zu machen.

Ich gehe arbeiten, deshalb ist mein Sohn im Hort, aber wenn ich mal frei habe, genießen wir es zu Hause zu sein.

Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso machst du das schriftlich?

Antwort von mamaj am 05.09.2007, 11:25 Uhr

Du bist doch daheim, oder?

Warum gehst Du nicht in die Schule und den Hort um mit den Verantwortlichen PERSÖNLICH zu sprechen?
Und warum kommt Deine Tochter eigentlich nicht nach der Schule nach Hause?
Zu Hause kann sie doch in Ruhe ihre Hausaufgaben machen, Du kannst sie dabei beobachten und Dir ein eigenes Bild machen.

Freunde und Spielkameraden am Nachmittag treffen, Ags und Sportvereine hin oder her, wenn schulische Probleme anstehen müssen die zuerst gelöst werden. Das Ganze aber ohne Druck und tägliches, stundenlanges üben...sondern durch zuhören, miteinander sprechen und herrausfinden, woher die Probleme kommen.

Nur mal so ein, zwei Gedanken:

Kann es vieleicht auch sein, das sie Probleme macht, weil sie in den Hort muß und ihr kleiner Bruder bei Dir dahein ist?
Oder sie eben lieber nach Hause kommen würde, weil sie lieber bei Dir wäre, sie aber in den Hort muß, obwohl Du zu Hause bist?

Meine Tochter würde das nicht akzeptieren.
Ich bin daheim und sie liebt die Geborgenheit, die Ruhe und vor allem meine Aufmerksamkeit die sie nach der Schule bei mir zu Hause bekommt.
Wenn sie wieder "aufgetankt" hat, zur Ruhe gekommen ist und Hausaufgaben gemacht hat, dann geht es zum Schwimmen, in den Musikverein, oder sie trifft sich mit Freunden.

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mamaj

Antwort von sunnymausi am 05.09.2007, 13:24 Uhr

Ja, ich bin daheim (leider) !

Warum gehst Du nicht in die Schule und den Hort um mit den Verantwortlichen PERSÖNLICH zu sprechen?
-werde ich auch noch tun, habe aber leider heut selbst Arzttermine und wichtige Erledigungen machen müssen.

Und warum kommt Deine Tochter eigentlich nicht nach der Schule nach Hause?
-weil Sie gern in den Hort geht, da Ihre allerbeste Freundin auch dort ist und die Beiden dann dort bis zum losgehen zusammen spielen

"..schulische Probleme.."
-das passiert ja auch, aber wenn Sie solche Probleme hat, kann ich Sie zu Haus auch nicht unterstützen, deswegen habe ich ja schon weitere Schritte eingeleitet..
-Sie sagt mir ja leider nicht, warum es nicht klappt, sondern es kommt nur als Antwort: "Ich kann das nicht"..
-mit Ihr in Ruhe reden versuche ich ja, aber da kommen eben keine "klaren" Antworten mit denen ich selbst etwas anfangen könnte..also bringt uns das auch nicht weiter

Kann es vieleicht auch sein, das sie Probleme macht, weil sie in den Hort muß und ihr kleiner Bruder bei Dir dahein ist?
-denk ich eher nicht (siehe obigen Text)
-außerdem ist Ihr Bruder auch in der Einrichtung und daran liegt es nicht

Oder sie eben lieber nach Hause kommen würde, weil sie lieber bei Dir wäre, sie aber in den Hort muß, obwohl Du zu Hause bist?
-Sie ist sehr gerne im Hort und wenn Sie früher nach Haus kommen mag, kann Sie dies auch tun, aber kommt eher selten vor, obwohl ich Sie frage, wenn ich Sie in der Einrichtung flitzen sehe..


Ihre Freundin wohnt leider nicht um die Ecke und so weit schicke ich Sie nicht allein weg. Es sind leider in Ihrem Alter kaum Kinder hier auf dem Hinterhof. Blöd, aber ist so.. eher jüngere..

Sie mag den Hort, weil Sie sich dort mit Ihrer Freundin austauschen kann und auch andere Dinge dort mal machen kann.
Die AG findet Sie auch ganz toll und will ich Ihr auch nicht verwehren, da ich denke das dies ihr auch nicht gut tut. Ich denk nicht dran, dass ihr zu nehmen..was Ihr am meisten Spaß macht und vorallem auch wo sie mal auf andere Gedanken kommt.
2 Wochen, bis auf Gestern, klappt es täglich mit dem 20-30min üben und bis Freitag auch ohne Probleme.
Ich hab Ihr erklärt, dass wir regelmäßig etwas machen müssen, da Sie ansonsten nicht mehr mitkommt im Unterricht und das hat Sie auch aktzeptiert.
Nun machen wir das auch und sie findet es okay.
Warum sie Gestern für die 1 Aufgabe 45min brauchte, weiß ich noch nicht.
Obwohl ich auch weiß, dass Sie nicht die einzige war, die viel Zeit brauchte..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Laß sie im Hort...

Antwort von lenamama99 am 05.09.2007, 13:35 Uhr

wenn sie auch nur im geringsten meiner Tochter ähnlich ist, dann "erspar" es dir mit ihr Hausis zu machen.

OK, ich gehe arbeiten und sie muß da sein aber wenn sie dort ist kommt von den Erz. immer "sie ist ja sooo schnell, macht soo vorbildlich ihre Aufgaben" und wenn ich sie mal daheim habe (oder die Aufgaben am WE) dann ist es jedesmal ein reiner Kampf, da sie zu Hause 1000 andere Dinge lieber tun würde als Hausis machen.

Sprich mit den Hortleuten, vielleicht war der Zettel gar nicht ihr, meine Tochter hatte mal einen einstecken, den hatte ihre Freundin in ihren Ranzen, weil sie ihn zu Hause nicht zeigen wollte.

LG Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habe nachgefragt im Hort und...

Antwort von sunnymausi am 05.09.2007, 15:39 Uhr

Sie brauchte für die erste Aufgabe wirklich "sage und schreibe" 45min, aber nachdem Die Betreuerin die HA abgebrochen hatte, gingen Sie nach dem Kaffee nochmal zusammen ins HA Zimmer und machten die HA in windeseile und es lief reibungslos (wurde mir soeben vom Hort bestätigt)

Die HA-Aufgaben hatte ich ja heute zum Üben und auch noch die beiden 6er und 9er Malfolgen.
Die HA war kein Problem, aber die Malfolgen (heut durcheinander) schon etwas, da sie sie sonst nur nacheinander kannte...

Sie war aber schon nach 24min mit den HA fertif (wäre schneller gewesen, hätte sie nicht immer gemeint "Ich könnte das nicht") und die Malfolgen gingen trotz Durcheinander recht fix :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sunnymausi...sorry, etwas länger...

Antwort von mamaj am 05.09.2007, 17:24 Uhr

Okay, dann würde ich sie auch im Hort lassen.

Es ist schwierig zu helfen, da ich die Situation ja nicht wirklich kenne und sie sicherlich falsch einschätze.

Was meint denn eigentlich die Lehrerin dazu?
Ist Deine Tochter in der Lage den Schulstoff zu verstehen, oder eher nicht?

Wenn ja, wäre es möglich sie einfach mal eine Weile (natürlich zeitlich begrenzt) machen zu lassen? Selbstständig Hausaufgaben, selbstständig lernen? Sie nicht anzutreiben? Ihr zu erklären, das sie für ihr Noten selbst zuständig ist und sie dann mal machen zu lassen?

Unsere Tochter ist eine normale Schülerin und hatte auch nie wirklich Lust zu lernen, sie dachte gute Noten kommen von allein.
Ich habe ihr im letzten Schuljahr (2.Kl.) erklärt, das ich nicht in die Schule gehe und die Tests schreibe sondern sie...also sie für ihre Noten allein verantwortlich ist. Ich helfe ihr, lerne mit ihr, aber nur wenn sie es selber möchte.
Den ersten Mathetest daraufhin hat sie etwas verhauen, aber anschließend lief es gut.
Allerdings ist sie etwas ergeizig und möchte gute Noten schreiben.
Nun in der 3.Kl. läuft es bisher ganz gut.

Wäre das bei Deiner Tochter möglich?

Zum Thema Hausaufgaben:
Ich habe z.B. die Lehrerin gefragt, wie lange sie für die Hausaufgaben brauchen darf, bei ihr max.1 Stunde.
In Absprache mit der Lehrerin habe ich es folgendermaßen gehandhabt, wenn sie
wiedereinmal keine Lust hatte:

Ich habe unseren Küchenwecker auf eine Stunde eingestellt, anschließend habe ich sie die nicht fertigen HA wegpacken lassen und habe ins HA-Heft eine Notitz für die Lehrerin geschrieben.

Die Lehrerin hat dann am nächsten Morgen die HAs als nicht gemacht aufgeschrieben und sie mußte alle nicht gemachten HAs am Wochenende nachmachen.
Da alle Kinder gemeinsam ihr Hausaufgaben morgens abgegeben haben, war es ihr peinlich, das sie eine der wenigen war, die es nicht geschafft hatten....es verging keine Woche und das Thema war durch.
Allerdings mit dem Küchenwecker Hausaufgaben macht sie auch Heute noch öfter....da kann sie die Zeit besser nachvollziehen.

Und einen Trick hat die Lehrerin auch noch angewandt. Sie hat an einem Tag, als alle Kinder die Hausaufgaben dabei hatten, die Hausaufgaben benotet und gemeint, das würde sie nun ab und zu mal machen....bei unserer Tochter hat das auf alle Fälle gewirkt.

Ansonsten kann ich Dir nur raten weiterhin am Ball zu bleiben, mit der Lehrerin in Kontakt zu bleiben und Dich auch weiterhin im Hort zu informieren.

LG
mamaj

Ach übrigens, noch etwas zum Thema Hobbys.
Ich habe meiner Tochter auch schon sämtliche Hobbys gestrichen (böse Mama)...kurzzeitig(14 Tage)...in der Zeit, als es in der Schule und auch mit den Hausaufgaben nicht geklappt hat.
Sie wollte aber weiterhin ihre Hobbys behalten und hat sich wirklich bemüht und es klappt wunderbar .... bis Heute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Typisches Problem am Schuljahresstart.

Antwort von Trini am 06.09.2007, 11:06 Uhr

Mein Kleiner (2. Klasse) hat letzten Donnerstag sage und schreibe 2 Stunden gebraucht, um 20 Nomen nach ihrem Artikel zu sortieren.

Seit Montag "flutscht" es wieder.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gestern bekam ich ein Zettel vom Hort ;(

Antwort von mima am 07.09.2007, 22:32 Uhr

Hallo,

ich rase neuerdings von der Arbeit nachhause, um meine Tochter vom Hort abzuholen, DAMIT sie zuhause Hausaufgaben macht.

Sie hat weiters keine Probleme, allerdings tat sie sich ab und an schwer in Mathe. Im Hort es es immer nur "kein Problem". Sie machte Mathe dann mal zuhause und ich merkte, wieviel sie nicht kann (sprich, immer abgeschrieben hat)

Ich weiß nicht wie qualifiziert dein Hort ist... Unserer ist wohlfühltechnisch super, aber die HA-Betreuung ist eine Notlösung (25 ewig laute Kinder und 2 Erzieherinnen, war entsetzt, als ich da mal reingeplatzt bin). Wir sind im Gespräch, das zu verbessern, aber für mich gilt

Hausaufgaben erstmal zuhause. Wenn du nicht arbeitest, würde ich das in deiner Situation sofort übernehmen.

Grüße
mima

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.